Licht und Luft Der Raubritter mit dem Plastikarm 

„Mögen hätt' ich schon wollen, …

… aber dürfen hab' ich mich nicht getraut” – so einer der bekanntesten Aussprüche des Komikers und Kabarettisten Karl Valentin, dessen umfangreiches Schaffen das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt am Main mit einer Sonderausstellung würdigt.

Karl-Valentin-Ausstellung im Deutschen Filmmuseum, Frankfurt/Main

Die hervorragend gemachte Ausstellung mit zahlreichen Fotos, Plakaten, Manuskripten, O-Tönen, Filmen, Requisiten und vielem mehr des Filmpioniers und Medienhandwerkers wird durch Kinotermine sowie einen 160-seitigen Katalog ergänzt. Karl-Valentin-Fans und solche, die es werden wollen, haben noch bis zum 28. Oktober 2007 die Gelegenheit, das große Multitalent neu- und wiederzuentdecken.

Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt/Main

Links:
Deutsches Filmmuseum Frankfurt/Main
Details zur Karl-Valentin-Ausstellung

Nachtrag: Die Deutsche Post bietet sowohl eine Sonderbriefmarke zu 0,45 Euro als auch eine DVD mit fünf seiner Kurzfilme an (darunter „Die Orchesterprobe”). Letztere wird mit einem Viererblock der Sonderbriefmarke ausgeliefert und kostet 9,90 Euro.

Stichwörter: Frankfurt

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK