Dahle 133 Triothello 

Stille Beobachter (25)

Kanister

Einäugig, aber in bester Laune präsentiert sich dieser stille Beobachter inmitten zahlreicher, nicht immer eindeutig zu identifizierender Dinge. Die Unvollkommenheit teilt er mit der historischen Technik, die ihn umgibt und in deren Gesellschaft er sich offenbar sehr wohl fühlt; sein kantiger Kopf und die scharf geschnittenen Gesichtszüge unterstreichen seine Entschlossenheit beim offensiven und souveränen Umgang mit seinem Makel. Gut so!

 vorheriger | nächster 

4 Kommentare zu „Stille Beobachter (25)”

  1. Pencil Anna

    Wieso einäugig? Noch bevor ich den Text gelesen hatte, dachte ich, ist ja lustig - ein Kanister der zwinkert. Die rechte Verschlusskappe mit ihrem grauen Ring sieht aus wie das geschlossene Auge dieses roten Gesellen (zumindest für mich).

  2. Lexikaliker

    Es ist immer wieder interessant, wie sehr sich doch die Wahrnehmung unterscheidet – die rechten Schraubkappe habe ich als zum Gesicht nicht zugehörig ausgeblendet. Aber Du hast recht: Man könnte sie tatsächlich als geschlossenes Auge deuten.

  3. Henrik

    Oder eventuell eine Augenklappe – ein „Pirat Kanister”?

  4. Lexikaliker

    Das ist ein sehr guter Gedanke! Die Sonne könnte das Gesicht gerötet haben und die Blessuren von kämpferischen Auseinandersetzungen stammen.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK