Begriffserklärung STAEDTLER 900 25 

Vier Fünftel

Der nicht ganz erst gemeinte Zusatz „merkwürdige Dinge” rechts oben auf der Startseite dieses Weblogs mag für all diejenigen, die an das hiesige Schreibwarenangebot gewöhnt sind, eine treffende Charakterisierung der folgenden zwei Produktgattungen darstellen.

Vier Fünftel

Hierzulande unüblich und nicht einfach zu bekommen ist Papier mit 4-mm-Karos. Lose und als Block im Programm des Schweizer Herstellers Seetal Elco kann man es in dessen Heimat leicht, hier jedoch gar nicht erhalten, denn der deutsche Vertrieb Staufen-Demmler bietet diese für uns untypisch karierten Artikel nicht an.

Vier Fünftel

In Japan, dem Paradies der Schreibwaren und Büroartikel, schließen gleich vier der größten Anbieter von Druckbleistiften die schmale und auch hier vorhandene Lücke zwischen den Minenstärken 0,3 und 0,5 Millimeter – Pentel, Pilot, Mitsubishi/uni und OHTO haben mehrere 0,4-mm-Druckbleistifte und die ersten drei obendrein eine große Auswahl an Minen dieses hier nahezu unbekannten Durchmessers im Sortiment.

Ich weiß nicht, ob die 4 Millimeter im einen und die 0,4 Millimeter im anderen Fall einen ganz konkreten Hintergrund haben oder lediglich der Erweiterung des Sortiments dienen, finde jedoch auch ohne diese Kenntnisse großen Gefallen am Umgang mit diesen um 20% geschrumpften Büro-Maßen.

Nachtrag vom 13.3.10: Ein Mitarbeiter von Seetal Elco hat mir auf der Paperworld mitgeteilt, dass die 4-mm-Karos in der Schweiz so üblich seien wie in Deutschland das 5-mm-Raster.

Stichwörter: Druckbleistifte, Mitsubishi, OHTO, Pentel, Pilot

6 Kommentare zu „Vier Fünftel”

  1. Alex

    Kannst du evtl Bezugsquellen nennen? Am besten nat. aus Deutschland ;)

    Danke & viele Grüße

  2. Alex

    äh sorry, für die Stifte nat.

  3. Stephen

    Das ist ein 4×4 Beitrag. ;-)

  4. Lexikaliker

    Danke für Eure Kommentare.

    „4 × 4-Beitrag” ist gut – sozusagen der Allrad-Antrieb für den Schreibtisch ;-)

    Eine inländische Bezugsquelle für 0,4-mm-Druckbleistifte und die passenden Minen kenne ich leider nicht; meine Exemplare stammen von Bundoki und Anbietern aus dem Ausland über eBay.

    Übrigens: Wer sich wegen häufiger Minenbrüche ungern an den Gebrauch von Druckbleistiften erinnert, wird befürchten, dass die 0,4-mm-Minen sehr empfindlich sind. Doch weit gefehlt – die Minen der Serien Pilot Eno NeoX und Pentel Ain Hi-Polymer sind von sehr hoher Qualität und zudem selbst in den weicheren Graden äußerst stabil. Und: Die Pentel Ain Hi-Polymer sind auch hier­zulande erhältlich, z. B. bei Sternpapier (wenn auch nicht in 0,4 mm).

  5. Guillermo de la Maza

    When I first ordered my 0.2 and 0.3mm, I did so under the thinking that having the Orenz system to prevent lead breakage protected me from pretty much trashing these leads.

    Later, I went with a Uni Shift in 0.3mm and discovered -much to my surprise- that Japanese leads are -indeed- far more resistant than one would be lead to imagine from their hair-thin like image.

    My 0.4mm lead feels solid as a rock. Pretty much on equal footing as that of a more ordinary 0.5mm.

    BTW Did you liked the Uni Pencil?

  6. Lexikaliker

    I have noticed the same, and I am now using Japanese leads exclusively (Pilot Eno NeoX resp. Pilot Neox Graphite only, to be precise).

    Which uni pencil are you referring to? – Quite a while ago I have thinned out my collection of mechanical pencils (I have kept about 5% only); the ones from Mitsubi/uni are not among my favourites.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK