Mir nach! Klebe-Kunst 

Merkhilfe

Entrümpeln ist eine unerquickliche Beschäftigung, doch ein Zufallsfund kann die Stimmung aufhellen – so wie gestern bei mir.

Merkhilfe

Es muss in den späten Siebziger Jahren gewesen sein, als ich keine Lust freien Kapazitäten hatte, mich den binomischen Formeln gebührend zu widmen und mir daher für die bevor­stehende Klassenarbeit eine kleine Gedächtnisstütze angefertigt habe.

Merkhilfe

Wie ich zu dem Venus Autograph 779 kam, ist mir schleierhaft, doch ich erinnere mich noch gut daran, dass er mir und meinem Vorhaben durch das Auflösen in seine drei Teile – Mine und zwei Holzhälften – sehr entgegenkam.

Merkhilfe

Die Konstruktion war schnell fertiggestellt: Papier in der passenden Größe beschriften, fal­ten und zusammen mit einem Stück der Mine einkleben. Der zusammengeklappte Bleistift zeigte sich dem ungeübten Auge auch als ein solcher und war sogar benutzbar.

Merkhilfe

Ich weiß nicht mehr, ob ich diesen gehaltvollen Stift tatsächlich für den geplanten Zweck eingesetzt habe, denn wenn das ganze Spickzettelschreiben einen Nutzen hatte, dann den, dass man sich dabei den Kram eingeprägt hat und schließlich ohne Hilfsmittel auskam.

Stichwörter: Museum

12 Kommentare zu „Merkhilfe”

  1. viola

    gute idee!
    die kinder von heute kommen vermutlich ohne irgendwas mit display spickzetteltechnisch nicht mehr aus … :)

  2. Lexikaliker

    Tja, das ist eben „old school” :-)

  3. Sean

    Once a Lexikaliker, always a Lexikaliker. :)

  4. Lexikaliker

    Thank you! I’ll my best :-)

  5. Matthias

    Ich hatte einen Bleistift mit meinem Vater umgebaut, bei dem man den Radiergummi abziehen konnte. Im Stift selbst war ein Loch gebohrt, dass dann durch das Abziehen des Radiergummi frei wurde, in dem ich dann Kugeln aus Tintenpatronen aufgehoben habe …mit denen wurde dann im Klassenzimmer „Tischfußball” gespielt.

  6. Stephen

    Too clever? Formula III is incorrect. (a - b)(a + b) = a2 - b2. :-)

  7. Stephen

    Hmm, the HTML „sup” tags in my comment were removed. (a squared minus b squared.)

  8. Lexikaliker

    Matthias: Das ist ja klasse! :-)

    Stephen: You’re right! How embarassing :-( I am suprised that I haven’t noticed that myself. – I have fixed the „sup” problem2 (and on that occasion made „sub” available2 too).

  9. Uwe

    Heutzutage surft man auf YouTube um diverse „Wissensmagazine“ und ihre Spickzettel-Beiträge anzuschauen.. herrje! Ich glaube diese Variante wurde aber nicht aufgeführt, zu wenig Pixel, Plastik und überhaupt ;)

  10. Lexikaliker

    Stimmt! Angesichts des heutigen technischen Overkills mutet diese Lösung sicher steinzeitlich an ;-)

  11. elli

    made my day!!!!

  12. Lexikaliker

    Freut mich! :-)

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK