Einfache Werkzeuge Schrift und Skizze 

Surfin' Cow

Auf Verpackungen kann man viel entdecken. Manches erschließt sich dabei erst dem zwei­ten Blick, so auch bei der Vollmilch des neugestalteten Discounters Penny.

Surfin' Cow

Typische Blau-Weiß-Kombination, neues Logo, Schrift wie mit Kreide auf der Tafel … Aber was passiert denn da unten auf der Milch?

Surfin' Cow

Da reitet eine Kuh auf der weißen Welle! Doch wie kam sie ausgerechnet dorthin? Viel­leicht war es so:

Grafiker: Chef, die Pappe ist fertig!
Chef: Zeig' mal!
(Grafiker zeigt, Chef guckt)
Chef: Wo ist denn die Kuh?
Grafiker: Welche Kuh?
Chef: Na, die Kuh, von der die Milch kommt!
Grafiker: Ach so.
Chef: Da muss noch 'ne Kuh drauf!
(Grafiker denkt an seinen Surf-Urlaub und macht noch eine Kuh drauf)
Grafiker: Kuh ist drauf!
Chef: Perfekt – ab in den Druck!

Surfin' Cow

Damit wäre die Da-muss-noch-eine-Kuh-drauf-Kuh drauf, aber das Design „Surfin' Cow” hat noch Potential:

Surfin' Cow

Hang loose – muuuh!

7 Kommentare zu „Surfin' Cow”

  1. Uwe

    Mein Kopf versucht gerade die Trashmen auf c-c-c-cow cow cow c-cow’s the word umzumünzen. Es hört sich fürchterlich an!

    Also mit der „Erweiterung“ sieht das ganze ja auch wie ein Tanz auf dem Milchvulkan aus - und in der Erweiterung hat es eine Kuh schon nicht geschafft. Aber das bleiben alles designtechnische Vermuhhhtungen :)

  2. Lexikaliker

    Ah, die Trashmen – klasse!

    Stimmt, es wirkt tatsächlich wie ein Tanz auf dem Milchvulkan, allerdings hat es nur die eine geschafft, die von Anfang an dabei war; alle andern sind gescheitert (oder gerade dabei).

    Ich wüsste zu gern, wie die Kuh wirklich an diesen Platz kam …

  3. deh

    Ist die Kuh gedruckt, oder wird sie auf jede Packung einzeln mit Kugelschreiber gekritzelt? Das wäre mal was Neues! Tetrapaks als Malgrund.

  4. Lexikaliker

    Sie wirkt in der Tat wie aufgekritzelt, ist jedoch aufgedruckt (zumindest bei den Exemplaren in unserem Kühlschrank). – Mit dem richtigen Stift ließe sich wohl auch diese Oberfläche beschreiben. Vielleicht kommt ja bald die Verpackung zum Fertiggestalten beim Frühstück – das wäre ein krea­tiver Start in den Tag!

  5. Herman Solberg

    Man könnte auch ein Schwein reinmogeln www.burlingtonfreepress.....rns-decals

  6. Matthias

    Zumindest hat die Kuh vier Beine. Ich hatte schon Milchkartons auf der die Kuh nur zwei Beine hatte. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund (evtl. um das Bild nicht zu überladen) hatten die Gestalter die zwei Beine im Hintergrund wegretuschiert…

  7. Lexikaliker

    Herman Solberg: Das ist ja ein Bravourstück – klasse! Danke für den Link.

    Matthias: Eine Kuh, der zwei Beine digital amputiert wurden? Das wäre sicher etwas für Photoshop Disasters gewesen.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK