J.S. Staedtler Kartochrom Zwei Fundstücke 

J.S. Staedtler Noris 1100

Keine Besprechung, nur Bilder – noch kann ich es nicht übers Herz bringen, dieses Dutzend anzubrechen.

J.S. Staedtler Noris 1100

J.S. Staedtler Noris 1100

J.S. Staedtler Noris 1100

J.S. Staedtler Noris 1100

J.S. Staedtler Noris 1100

J.S. Staedtler Noris 1100

J.S. Staedtler Noris 1100

Nachtrag vom 19.4.14: Die älteste Variante des Noris mit schwarzen Streifen gibt es hier zu sehen.

Stichwörter: Museum, Noris, STAEDTLER

13 Kommentare zu „J.S. Staedtler Noris 1100”

  1. Sean

    These are beautiful. Do you have an approximate date for them?

  2. Lexikaliker

    Unfortunately I don't have a date but I wouldn't be surprised if they were from the 1930's, i.e. the first version with the black and yellow stripes (or at least in the same design and younger). I'll try to find out more and post it here.

  3. Matthias

    Dieses Dutzend ist so schön, das sollte man wirklich nicht anbrechen…

  4. Frank

    Wunderschön, dieses Orangegelb, irgendwie angenehmer als das heutige Gelb des Noris 120.

  5. Lexikaliker

    Matthias: Ja, das denke ich mir auch.

    Frank: Stimmt, das alte Gelb empfinde ich auch als etwas angenehmer – auf mich wirkt es wärmer (es könnte natürlich auch sein, dass der Lack über die Jahrzehnte nachgedunkelt ist). Hier noch ein Foto zum Vergleich, auch wenn es ziemlich knifflig ist, die Farben korrekt darzustellen (zum Vergrößern anklicken):

    Noris 1100 (oben) und Noris 120 (unten)

    Es fällt zudem auf, dass der schmale schwarze Lackstreifen beim alten Noris dünner ist und sich dessen Lack glatter anfühlt. – Die Herkunft des zweiten dünnen Streifens auf dem 1100 im Foto ist mir rätselhaft; auf dem Stift ist sie nicht vorhanden.

  6. John

    Wonderful photos! I’ve never seen the old moon on the Noris before. It’s a shame they did away with it.

  7. Lexikaliker

    Thank you! It's also the first Noris with the moon (strictly speaking a quarter moon) I came across. – As far as I know the moon was used well into the 1960's, and I wouldn't mind meeting him on an anniversary pencil ;-)

  8. Herbert R.

    Zum Alter: Der 1100 bekam erst 1954 seine Tauchkappe. Die Banderole ist aus den 60ern.

  9. Lexikaliker

    Danke für diese Details! Dann könnte das Dutzend aus den frühen 60er Jahren stammen, denn meines Wissens änderte man 1963 die Richtung der Beschriftung. – 1967 bekam der Noris die auch heute noch aktuelle Artikelnummer 120.

  10. Sean

    I forgot to mention the deep hue of the cedar. Maybe these are old enough to be red cedar instead of incense cedar?

    I have a few old Castell 9000s that I sharpen and they have a similarly dark tone.

  11. John

    (Please forgive the self-link) Sean, Michael from Orange Crate Art wrote a piece back in 2005 about very old Castell 9000s that he swore are made of red cedar: www.pencilrevolution.co.....tell-9000/

  12. Lexikaliker

    Sean, I am not sure if the photos show the hue correctly – when comparing the pencils to the photos I have the impressing that the latter are a little too dark. However, the wood is definitely different from the cedar used today so you might be right.

    John, no problem with the self-link :-) I know that posting and have two of the 9000s shown as a gift from Michael. If I am not mistaken I have another old 9000 which could be made from red cedar.

  13. A French Noris… | Bleistift

    […] might remember Lexikaliker’s blog post from 2013 featuring the Noris 1100 pencil. Back then he told Sean and me where he got them from: they were from someone in France. I […]

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK