Hingeschaut Janus 

Schreibzeugkritiker

Über einen Referrer entdeckt: Das japanische Blog アフィリエイトの文具評論家ブログ実装版.

Schreibzeugkritiker

Der Schwerpunkt des seit knapp fünf Jahren betriebenen Weblogs liegt auf Fallminen­stif­ten und deren Zubehör, doch darüber hinaus gibt es holzgefasste und Druckbleistifte, Füller und Tinte sowie Zeichengeräte und Büroutensilien zu sehen. Auch wer (so wie ich) den Text nicht lesen kann, findet sicher Gefallen an den detallierten Fotos.

Stichwörter: Empfehlungen

17 Kommentare zu „Schreibzeugkritiker”

  1. Claire

    Danke für den Hinweis! Ich finde es ein bisschen lustig, dass obwohl das ganze Blog auf Japanisch geschrieben ist, der Domainname deutsch ist — schreibzeugkritiker!

  2. Lexikaliker

    Ja, das ist wirklich lustig! Wer weiß – vielleicht hat der- oder diejenige hinter dem Blog ja Deutsch­kenntnisse.

  3. Kollege B

    vielleicht auch deshalb: www.zeit.de/reisen/2010-04/tokyo-deutsch

  4. Lexikaliker

    Aha! Das könnte eine Erklärung sein. – Der Artikel ist interessant!

  5. 魚眼Gyogan

    Ich danke Ihnen für Ihre die Gefälligkeit und die Empfehlung.

    Ich hatte einen deutschen Domainnamen, denn es einen japanischen Domainnamen/URL nicht nannte konnte. auch die japanischen Schriften sind nicht die Alphabete.
    deshalb vielen Japanerinnen nennen den Domainnamen auf Englisch oder auf Japanisch mit Alphabete schreiben(den japanischen Silben die Alphabete messen).
    aber Ich wählte Deutsch, weil cool ist!

  6. Lexikaliker

    Kon'nichi-wa 魚眼Gyogan-san,

    Bitte sehr – das war mir eine Freude! Danke für die Erklärung zu den Domainnamen. – Ich freue mich, dass Sie Deutsch cool finden :-)

  7. straylight

    Bin beindruck von Gyogan’s Sammlung! Viele Klassiker… fehlt nur noch der Faber Castell TK 9400 in massiv Silber. Den ich auch nicht habe *heul*

  8. Lexikaliker

    Tja, man erliegt oft dem Irrtum, dass die schönsten Stücke die sind, die man noch nicht hat ;-)

  9. Grandwizard M. Knopf

    Dazu fällt mir ein Satz aus einem Buch meiner Kinder ein:
    „Aber am Besten schmeckten ihm Vögel, denn es hatte noch nie einen erwischt.” (aus „Komm nach Iglau, Krokodil” von Janosch)

  10. Gyogan

    OK, Soll ich habe heule?
    UURRRRRyy!!
    by the way…

    Ich habe von dem Hochwasser an Donau und Elbe gehört.
    Sind Sie sicher?
    Ich nehme herzlichen Anteil der Betroffenen.

  11. Lexikaliker

    Grandwizard M. Knopf: Klasse! :-)

    Gyogan: Unfortunately I can't understand your first two lines. – Thank you for asking and for your sympathy. Fortunately my family, relatives and friends aren't affected by the floods.

  12. Gyogan

    Sorry, I have written imprudent sentences in the comment(20. Juni 2013). exactly, to be amend.
    I will leave/entrust it to you, how to treat with the comment.

    I was relieved to know that safe with you and yours.
    I wish/hope for peace of sufferers, the Danube and the Elbe.

  13. Lexikaliker

    No problem at all and no need to worry. – Thank you for your kind words!

  14. Sola

    „Auch wer (so wie ich) den Text nicht lesen kann, findet sicher Befallen an den detallierten Fotos.”

    Ja, das ist mich, Sie sind über mich in diesem Blog sprechen!

  15. Lexikaliker

    I am sorry but I am afraid I don't understand you.

  16. Sola

    Sorry Gunther, I was just saying that I also enjoy your postings for your beautiful pictures, even if I don’t understand the words sometimes, like you :). I employ Google translator now but I didn’t always used to.

    I promise not to write any more German, I think it has invited more misunderstanding than I ever expected!! Sorry!

  17. Lexikaliker

    Ah, I see :-) No problem at all!

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK