„Unsere neue Nummer” Farbenpracht 

„Der Universalstift”

Heute gibt's schon wieder Scans, und zwar von einem beidseitig bedruckten Blatt im For­mat DIN A4, mit dem J.S. STAEDTLER vor allem seinen Mars Lumograph 2886 anpries. Es fällt mir schwer, dieses Blatt zu datieren; ich vermute, dass es aus den späten 1930er Jahren stammt.

„Der Universalstift”

Die Vorderseite hebt vor allem die „hervorragende Lichtpausfähigkeit” des Mars Lumograph hervor.

„Der Universalstift”

„Der Universalstift”

Wie auch bei diesem Faltblatt ist der Zeichnungsausschnitt aufgeklebt.

„Der Universalstift”

Soweit ich weiß, wurde dieses Logo nach dem zweiten Weltkrieg nicht mehr benutzt (eine andere Variante findet sich hier).

„Der Universalstift”

Auf der Rückseite werden fünf weitere Produkte vor allem für Künstler und Techniker de­tailliert vorgestellt.

„Der Universalstift”

In der Beschreibung des Lumograph fällt der Hinweis auf die rechteckige Mine und den runden Schaft des Härtegrads ExExB (heute 8B) auf.

„Der Universalstift”

„Der Universalstift”

Zu den Besonderheiten gehören der Künstlerstift 1018, der Vorläufer des 1019, der flachovale Lichtpaus-Langstrichstift 2888 mit einer Mine rechteckigen Querschnitts sowie der auf den 2888 abgestimmten Verlängerer.

„Der Universalstift”

Der Mars-Chromabella-Zeichenfarbstift war vermutlich der Vorgänger des Mars-Lumochrom.

„Der Universalstift”

Stichwörter: Druckbleistifte, Farbstifte, Lumograph, Museum, Reklame, STAEDTLER, Zubehör

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK