Stiftebecher des Monats Herbst-Impressionen 

Shiba Inu Masking Tape

Shiba Inu Masking Tape

Unser Kisho ist ein ganz besonderer Hund1, und so kann ich nur selten an etwas vorbei­gehen, was mit dem Shiba Inu zu tun hat. Inzwischen haben wir Bücher, Dekoartikel, Halstücher und vieles mehr, aus und von denen uns diese japanische Rasse entgegen­lächelt. Klar, dass ich beim „Shiba Inu Masking Tape” des japanischen Herstellers Mind Wave sofort zugreifen musste.

Shiba Inu Masking Tape

Das „Shiba Inu Masking Tape” im Hobonichi Techo

Das aus Japan stammende „Masking Tape” (auch „Washi Tape”) ist ein halbtransparentes Klebeband aus Pflanzenfasern, das in der bunten Ausführung vor etwa zehn Jahren populär wurde und heute mit unzähligen Dekoren sowie in verschiedenen Breiten erhältlich ist. Man kann es von Hand abtrennen, auf fast allen Flächen anbringen und rückstandslos ent­fernen, wodurch es sich einfach verarbeiten lässt. Beliebt ist es vor allem für das sog. „Scrapbooking”, aber auch für andere dekorative und unterhaltsame Zwecke.

Das fünf Meter lange und 18 mm breite Band ist mit zwölf verschiedenen und in meinen Augen sehr schön gestalteten Shiba-Köpfen bedruckt und kostet etwa 4,50 Euro; gekauft habe ich es bei Etsy.

  1. Natürlich sagen das alle Hundehalter von ihrem Vierbeiner.

Stichwörter: Kisho, Tiere, Zubehör

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK