Pflasterpuzzle

Schon toll, was man so alles unter­wegs fin­det! Im hes­si­schen Nau­heim zum Bei­spiel gibt es ein klei­nes, in den gepflas­ter­ten Geh­weg ein­ge­ar­bei­te­tes Puzzle.

Pflasterpuzzle

Lei­der hatte ich, als ich ges­tern daran vor­bei­kam, mein prak­ti­sches Brech­ei­sen mal wie­der nicht dabei, und so löse ich das Puz­zle heute am Com­pu­ter. Der erste Stein ist recht schnell am rich­ti­gen Platz:

Pflasterpuzzle

Beim zwei­ten und letz­ten Pflas­ter­stein wird es schon etwas kniff­li­ger, denn die­ser muss, bevor er passt, um 180 Grad gedreht werden:

Pflasterpuzzle

Fer­tig! Die Lösung des Pflas­ter­puz­zles zeigt eine Schulweg-Markierung.

4 Kommentare zu „Pflasterpuzzle“

  1. Und warum soll die Schule weg? Zu wenig Nach­wuchs dort?

    Hier­orts sind der­ar­tige Puz­zles übri­gens weni­ger anspruchs­voll, siehe die Bei­spiele hier und da. Das hes­si­sche Bil­dungs­sys­tem scheint gegen­über dem baye­ri­schen nicht nur auf­ge­holt, son­dern letz­te­res sogar über­holt zu haben…

  2. Kaum passt man mal nicht auf, wird gemo­gelt – anstatt das obige Pflas­ter­puz­zle zu lösen, hat man die Steine ein­fach lie­gen­ge­las­sen und das Bild erneut draufgemalt:

    Pflasterpuzzle in der Mainzer Innenstadt: Gemogelt!

    So geht’s natür­lich nicht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top