Archiv der Kategorie „Fundsachen”

 Ältere Beiträge

Fundstück

Freitag, 27. Juli 2018

Beim Sichten noch unsortierter Dinge fiel mir kürzlich dieses Etui in die Hände.

Fundstück

Es ist 12 × 17 cm groß aus Kunstleder gefertigt.

Fundstück

Neben dem Taschenrechenstab Aristo Rietz 89 mit vierseitiger Anleitung und Hinweisen zu Reinigung und Aufbewahrung enthält es ein Bündel länglicher Notizzettel mit Banderole so­wie den Fallminenstift Faber-Castell TK 9500.

Fundstück

Das Etui trägt keine Kennzeichnungen, doch dem Inhalt nach könnte es von Aristo und aus den späten 1970er Jahren stammen. Gut möglich, dass der Fallminenstift ursprünglich nicht dabei war und vom Vorbesitzer stammt.

Fundstück

Ich vermute, dass man dieses Etui Technikern und Ingenieuren angedient hat.

Nachtrag vom 9.8.18: Aristo hat die Produktion der Rechenschieber 1979 eingestellt (Quelle: Rechnerlexikon: Aristo). Das Etui dürfte damit knapp 40 Jahre oder älter sein.

Fundstift

Mittwoch, 11. April 2018

Heute früh auf unserem Parkplatz: Ein STAEDTLER Noris school pencil.

Fundstift

Das hat mich überrascht, denn dieser Bleistift wurde zwar in Deutschland gefertigt, aber offi­ziell nur in England angeboten; meines Wissens ist er schon länger nicht mehr im Sor­timent von STAEDTLER UK. Wie er wohl hier her kam? (Meine Exemplare haben das Haus bis jetzt nicht verlassen.) – Dem Zustand nach lag er wahrscheinlich noch nicht lange dort.

Stille Beobachter (48)

Mittwoch, 8. Juni 2016

Stille Beobachter (48)

Und wieder einmal habe ich mich zu früh gefreut. Nachdem ich den letzten stillen Beob­achter am 25. März 2014 enttarnt habe, wähnte ich mich sicher – doch weit gefehlt: In der Küche und getarnt als Ceranfeld-Schaber hatte er mich immer dann im Blick, wenn ich gründlich gereinigt und nicht auf mein Umfeld geachtet habe. Seine Überraschung darü­ber, entdeckt worden zu sein, sieht man ihm an!

 vorheriger | nächster 

Ramponiert (3)

Sonntag, 20. Dezember 2015

Ein grüner Farbstift unbekannten Fabrikats auf einer Wiese in Rüsselsheim

Früher …

Dienstag, 17. November 2015

… war nicht alles besser, aber der IKEA-Bleistift noch lackiert.

Früher …

Wann das war, weiß ich allerdings nicht, und auch IKEA kann keine Angaben manchen, da die Stifte laut Aussage des Unternehmens keine Artikelnummer haben und nicht im Wa­renwirtschaftssystem geführt werden.

Unterwegs

Donnerstag, 15. Oktober 2015

In Ermangelung der für einen längeren Beitrag notwendigen Zeit ein schneller Griff in die Mottenkiste.

Unterwegs

Dieses Straßenschild fiel mir 2011 in Untergriesbach auf, nahe dem Graphitwerk Kropfmühl, das ich damals besucht habe.

Fundstück

Mittwoch, 10. Juni 2015

Konkave Bleistiftspitzen, wie sie z. B. der Faber-Castell Janus 4048 schneidet, sieht man nur selten, und so ist mir dieses beeindruckende Exemplar im Industrie-Katalog von LYRA gleich aufgefallen:

Fundstück

Den dazugehörigen Spitzer konnte ich im Katalog jedoch leider nicht entdecken. Hat man vielleicht einen ähnlichen wie diesen benutzt?

Ramponiert (2)

Sonntag, 7. Juni 2015

Ramponiert (2)

Ein Faber-Castell GRIP 2001 in Mörfelden-Walldorf

 1 2 3 4 5 ...19 20 21 Nächste

Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK