Fundsachen

Fundstück

Beim Sich­ten noch unsor­tier­ter Dinge fiel mir kürz­lich die­ses Etui in die Hände.

Fundstück

Es ist 12 × 17 cm groß aus Kunst­le­der gefertigt.

Fundstück

Neben dem Taschen­re­chen­stab Aristo Rietz 89 mit vier­sei­ti­ger Anlei­tung und Hin­wei­sen zu Rei­ni­gung und Auf­be­wah­rung ent­hält es ein Bün­del läng­li­cher Notiz­zet­tel mit Ban­de­role so­wie den Fall­mi­nen­stift Faber-Castell TK 9500.

Fundstück

Das Etui trägt keine Kenn­zeich­nun­gen, doch dem Inhalt nach könnte es von Aristo und aus den spä­ten 1970er Jah­ren stam­men. Gut mög­lich, dass der Fall­mi­nen­stift ursprüng­lich nicht dabei war und vom Vor­be­sit­zer stammt.

Fundstück

Ich ver­mute, dass man die­ses Etui Tech­ni­kern und Inge­nieu­ren ange­dient hat.

Nach­trag vom 9.8.18: Aristo hat die Pro­duk­tion der Rechen­schie­ber 1979 ein­ge­stellt (Quelle: Rech­ner­le­xi­kon: Aristo). Das Etui dürfte damit knapp 40 Jahre oder älter sein.

Fundstift

Heute früh auf unse­rem Park­platz: Ein STAEDTLER Noris school pencil.

Fundstift

Das hat mich über­rascht, denn die­ser Blei­stift wurde zwar in Deutsch­land gefer­tigt, aber offi­ziell nur in Eng­land ange­bo­ten; mei­nes Wis­sens ist er schon län­ger nicht mehr im Sor­timent von STAEDTLER UK. Wie er wohl hier her kam? (Meine Exem­plare haben das Haus bis jetzt nicht ver­las­sen.) – Dem Zustand nach lag er wahr­schein­lich noch nicht lange dort.

Stille Beobachter (48)

Stille Beobachter (48)

Und wie­der ein­mal habe ich mich zu früh gefreut. Nach­dem ich den letz­ten stil­len Beob­achter am 25. März 2014 ent­tarnt habe, wähnte ich mich sicher – doch weit gefehlt: In der Küche und getarnt als Ceranfeld-Schaber hatte er mich immer dann im Blick, wenn ich gründ­lich gerei­nigt und nicht auf mein Umfeld geach­tet habe. Seine Über­ra­schung darü­ber, ent­deckt wor­den zu sein, sieht man ihm an!

← vor­he­ri­ger | nächs­ter →

Früher …

… war nicht alles bes­ser, aber der IKEA-Bleistift noch lackiert.

Früher …

Wann das war, weiß ich aller­dings nicht, und auch IKEA kann keine Anga­ben man­chen, da die Stifte laut Aus­sage des Unter­neh­mens keine Arti­kel­num­mer haben und nicht im Wa­renwirtschaftssystem geführt werden.

Unterwegs

In Erman­ge­lung der für einen län­ge­ren Bei­trag not­wen­di­gen Zeit ein schnel­ler Griff in die Mottenkiste.

Unterwegs

Die­ses Stra­ßen­schild fiel mir 2011 in Unter­gries­bach auf, nahe dem Gra­phit­werk Kropf­mühl, das ich damals besucht habe.

Scroll to Top