9 Kommentare zu „Ampfel“

  1. Ich bezweifle ja, daß man -im Gegen­satz zu der von mir vor­ge­schla­ge­nen Paprikampel- eine farb­lich pas­sende Ampel­muse hinbekäme…

  2. Ein­spruch, Euer Ehren!
    Die unreife Pam­pel­muse ist grün, die reife ist gelb und die Vari­ante „rosé“ ist annä­hernd rot.
    (gut kluggeschi****) :-)

  3. Die Amp­fel als Bei­spiel für eine kun­den­freund­li­che Lebens­mit­tel­kenn­zeich­nung im Arti­kel „Bewe­gung bei Vor­schul­kin­dern: Emp­feh­lun­gen und Wirk­lich­keit“ im Jour­nal für Kli­ni­sche Endo­kri­no­lo­gie und Stoff­wech­sel (4. Jahr­gang 2011, Num­mer 2; PDF).

    Die Ampfel; im Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel

    (zum Ver­grö­ßern anklicken)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top