Kokuyo Sketch Book

Ein Klas­si­ker unter den japa­ni­schen Notiz­bü­chern ist das Sketch Book von Kokuyo.

Kokuyo Sketch Book

Mein aktu­el­les Exem­plar und der Num­ber 9, beide mit Gebrauchsspuren

Das Sketch Book1 wurde erst­mals 1959 von der japa­ni­schen Regie­rung an Mit­ar­bei­ter staat­li­cher Bau­pro­jekte für den Gebrauch vor Ort her­aus­ge­ben. Seit­dem ist es in nahezu unver­än­der­ter Gestal­tung erhältlich.

Es ist 9,5 × 16,5 cm groß und 6 mm dünn, so dass es sich gut ver­stauen lässt. Der Ein­band aus kräf­ti­gem Kar­ton hat einen dun­kel­grü­nen, feuch­tig­keits­ab­wei­sen­den Über­zug mit tex­til­ähn­li­cher Struk­tur und gold­far­be­nem Prägedruck.

Kokuyo Sketch Book

Die 80 Sei­ten des Sketch Books sind in fünf Lagen faden­ge­hef­tet, und so bleibt es offen lie­gen und lässt sich auch umschlagen.

Kokuyo Sketch Book

Das nicht ganz weiße Papier ist ver­gleichs­weise dünn (wohl um die 70 g/m2), recht glatt und hat ein hell­blaues 3-mm-Raster. Es eig­net sich für Blei­stift, Kugel­schrei­ber, Gel­rol­ler und Füll­hal­ter glei­cher­ma­ßen gut; ledig­lich Mar­ker und sehr nasse Füll­hal­ter kön­nen duchschlagen.

Kokuyo Sketch Book

Die Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät des in Japan her­ge­stell­ten Sketch Books finde ich sehr gut. Natür­lich stößt es sich durch den Trans­port und die Nut­zung ab, doch die Faden­hef­tung bleibt fest.

Kokuyo Sketch Book

Neu und alt

Ich benutze es gerne, weil es in fast jeder Tasche Platz fin­det, durch den fes­ten Ein­band keine Unter­lage braucht, mit allen Stif­ten klar­kommt und sehr preis­wert ist.

Neben dem Sketch Book gibt es noch das Level Book und das Tran­sit Book, die sich vom Sketch Book nur in der Linea­tur und in der Kenn­zeich­nung unter­schei­den, und zum 60-jährigen Jubi­läum hat Kokuyo limi­tierte Son­der­aus­ga­ben und Zube­hör herausgebracht.

Das Sketch Book hat die Arti­kel­be­zeich­nung せ-Y32 und kos­tet in Japan 210 Yen (gut 1,60 Euro)3.

  1. In Japan auch „Soku­ryo Yacho“ (kurz „Yacho“) genannt.
  2. SE-Y3; der Strich­code mit der GTIN 4901480781174 fin­det sich auf der drit­ten Umschlag­seite.
  3. Ich habe es bei Ama­zon im Zeh­ner­pack für 28 Euro gekauft.

7 Kommentare zu „Kokuyo Sketch Book“

  1. Less is more, or so the motto says. And in this case, it really shows that a simple, yet, well desi­gned item can last for many deca­des. Really like this note­book and how well it ful­fil­led the pur­pose it was desi­gned for.

    I have never used a Kokuyo note­book, but been intrigued lately by their Cam­pus note­book bin­der, and now, this one. Do you have any idea as to why most of their note­books come in a 80-page count for­mat? Locally, we are more used to 100.

    Also, have you ever used the Maru­man Mne­mo­syne note­books? If so, what’s your take on them?

  2. These are beau­ti­fully made books (and beau­ti­fully pho­to­gra­phed here). I’m happy that they’re (finally!) avail­able in the U.S. from Amazon.

  3. Guil­lermo de la Maza: Yes, the motto “less is more” fits here per­fectly! It’s really a well desi­gned item, and there is no need to add or to change anything. – Unfor­tu­n­a­tely I don’t know about the 80 pages and haven’t tried a Maru­man Mne­mo­syne note­book yet.

    Michael Leddy: Thank you! Yes, they are really beau­ti­ful made and have high uti­lity value. I’m glad to hear they are now avail­able in the U.S.!

  4. These look great and I was keen to try them out – but sadly I can’t find them on Ama­zon UK! Not sure if I should blame Bre­xit, COVID, Ama­zon, or just rot­ten luck!

  5. Perhaps a bles­sing in dis­guise any­way – I have a lifetime’s sup­ply of note­books as it is, and keep buy­ing addi­tio­nal sup­plies enough to do addi­tio­nal lifetimes!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top