Wundersame Welt der Waren (2)

Spagat Toilettenpapier

Stand bei der Benen­nung des Toi­let­ten­pa­piers „Happy End“ der gelun­gene Abschluss der Ver­rich­tung im Mit­tel­punkt, so infor­mierte der Name die­ses Kon­kur­renz­pro­dukts über die zweck­mä­ßige Kör­per­hal­tung beim effek­ti­ven Gebrauch des­sel­ben. Damit rich­tete sich der Her­stel­ler ohne Umschweife an den ziel­ori­en­tier­ten Ver­brau­cher, der unter Ein­satz sei­nes gan­zen Kör­pers her­an­geht und beherzt zupackt, und gab ihm oben­drein eine nütz­li­che Hand­rei­chung. In der ver­hei­ßungs­vol­len Welt der Waren, in der man kon­krete Hin­weise auf Anwen­dung und Nut­zen des Pro­dukts gerne ver­mei­det und statt­des­sen mit posi­ti­ven, aber nicht immer unmit­tel­bar zugäng­li­chen Kon­no­ta­tio­nen wirbt, fiel mir dies äußerst ange­nehm auf und ver­an­lasste selbst mich als kri­ti­schen und sonst eher zurück­hal­ten­den Kon­su­men­ten, sofort zuzu­grei­fen. – Lei­der ist „Spa­gat“ nicht mehr im Han­del erhältlich.

← vor­he­rige | Wun­der­same Welt der Waren | nächste →

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top