Null Fehler

Null-Fehler-Bleistift

Dies ist mein beschei­de­ner (und hof­fent­lich nütz­li­cher) Bei­trag zu der in man­chen Krei­sen hoch­ge­lob­ten Null-Fehler-Kultur.

Mit die­sem Blei­stift kann man nicht schrei­ben und ver­mei­det so Feh­ler. Damit ver­hin­dert er auch wirk­sam Fol­ge­feh­ler, die durch das Fest­hal­ten feh­ler­haf­ter Ideen ent­ste­hen, und sorgt dar­über hin­aus lang­fris­tig dafür, dass sich die von unzäh­li­gen Feh­lern durch­setzte Krea­ti­vi­tät des an die­ses spe­zi­elle Instru­ment gewöhn­ten Benut­zers zurück­bil­det. Doch wozu dann die Radie­rer? Natür­lich zum Ent­fer­nen der Feh­ler derer, die sich noch nicht der Null-Fehler-Kultur ver­pflich­tet haben.

Den an die­ser The­ma­tik (Feh­ler, nicht Blei­stifte) inter­es­sier­ten Lesern sei das Buch „Die Kunst, Feh­ler zu machen“ von Man­fred Osten wärms­tens empfohlen.

4 Kommentare zu „Null Fehler“

  1. Groß­ar­tig, inno­va­tiv, kulturrevolutionär!
    Ich schlage als nächs­ten Schritt die Ent­wick­lung von Key­boards mit lau­ter Leer­tas­ten vor. So könnte man Sei­ten, ganze Bücher mit feh­ler­haf­ten Tex­ten fül­len, und nichts davon wäre sicht­bar. Die Kor­rek­to­ren hät­ten end­lich Zeit, selbst Texte zu ver­fas­sen, und die wären auch fehlerfrei!

  2. h4lfh0nk (anonym)

    REPLY:
    Eine Tas­ta­tur in diese Rich­tung gibt es schon ;-)
    Das Keyboard II
    Das Key­board II
    Nicht mit Leer­tas­ten belegt, wohl aber lee­ren Tas­ten. Und doch mit der – mir nicht ganz nach­voll­zieh­ba­ren – Idee die Schreib­ef­fek­ti­vi­tät zu ver­bes­sern. Viel­leicht sollte man auch nur die „Entfernen-Taste“ ent­fer­nen und eine Taste zum durch­strei­chen auf der Tas­ta­tur anbringen…

  3. Eine her­vor­ra­gende Idee, diese aus­schließ­lich Leer­zei­chen pro­du­zie­rende Tas­ta­tur! Ein mit die­ser Tas­ta­tur erstell­ter Text böte para­die­si­sche Bedin­gun­gen für Kri­tik sowohl am Inhalt als auch an der Form, da sich jeder Kor­rek­tor den zu berich­ti­gen­den Text an seine bes­ten Kor­rek­tu­ren anpas­sen und so bril­lie­ren kann.
    Und die Tas­ta­tur mit unbe­schrif­te­ten Tas­ten ver­schafft dem Begriff „Tipp­feh­ler“ eine ganz neue Dimension …

  4. na sicher, so weit kommt´s noch!
    die armen leute in der bleistiftspitzerfabrik,
    an die denkt kei­ner. dass die viel­leicht auch
    ihre fami­lie, oft auch kin­der, zu ernäh­ren haben!
    die wer­den ver­ges­sen. klar, die haben ja auch keine
    lobby aus lus­ti­gen blog­ge­rin­nen und blog­gern, die den
    moder­nen tand als das gelbe vom ei hochjubeln.
    pfah.
    soweit ist es also schon gekommen.
    ich brech aus pro­test mei­nen blei­stift ent­zwei und spitz
    ihn jeweils bei­der­seits an, ha!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top