Merkhilfe

Ent­rüm­peln ist eine uner­quick­li­che Beschäf­ti­gung, doch ein Zufalls­fund kann die Stim­mung auf­hel­len – so wie ges­tern bei mir.

Merkhilfe

Es muss in den spä­ten Sieb­zi­ger Jah­ren gewe­sen sein, als ich keine Lust freien Kapa­zi­tä­ten hatte, mich den bino­mi­schen For­meln gebüh­rend zu wid­men und mir daher für die bevor­stehende Klas­sen­ar­beit eine kleine Gedächt­nis­stütze ange­fer­tigt habe.

Merkhilfe

Wie ich zu dem Venus Auto­graph 779 kam, ist mir schlei­er­haft, doch ich erin­nere mich noch gut daran, dass er mir und mei­nem Vor­ha­ben durch das Auf­lö­sen in seine drei Teile – Mine und zwei Holz­hälf­ten – sehr entgegenkam.

Merkhilfe

Die Kon­struk­tion war schnell fer­tig­ge­stellt: Papier in der pas­sen­den Größe beschrif­ten, fal­ten und zusam­men mit einem Stück der Mine ein­kle­ben. Der zusam­men­ge­klappte Blei­stift zeigte sich dem unge­üb­ten Auge auch als ein sol­cher und war sogar benutzbar.

Merkhilfe

Ich weiß nicht mehr, ob ich die­sen gehalt­vol­len Stift tat­säch­lich für den geplan­ten Zweck ein­ge­setzt habe, denn wenn das ganze Spick­zet­tel­schrei­ben einen Nut­zen hatte, dann den, dass man sich dabei den Kram ein­ge­prägt hat und schließ­lich ohne Hilfs­mit­tel auskam.

14 Kommentare zu „Merkhilfe“

  1. gute idee!
    die kin­der von heute kom­men ver­mut­lich ohne irgend­was mit dis­play spick­zet­tel­tech­nisch nicht mehr aus … :)

  2. Ich hatte einen Blei­stift mit mei­nem Vater umge­baut, bei dem man den Radier­gummi abzie­hen konnte. Im Stift selbst war ein Loch gebohrt, dass dann durch das Abzie­hen des Radier­gummi frei wurde, in dem ich dann Kugeln aus Tin­ten­pa­tro­nen auf­ge­ho­ben habe …mit denen wurde dann im Klas­sen­zim­mer „Tisch­fuß­ball“ gespielt.

  3. Mat­thias: Das ist ja klasse! :-)

    Ste­phen: You’re right! How emba­ras­sing :-( I am supri­sed that I haven’t noti­ced that mys­elf. – I have fixed the „sup“ pro­blem2 (and on that occa­sion made „sub“ avail­able2 too).

  4. Heut­zu­tage surft man auf You­Tube um diverse „Wis­sens­ma­ga­zine“ und ihre Spickzettel-Beiträge anzu­schauen.. herrje! Ich glaube diese Vari­ante wurde aber nicht auf­ge­führt, zu wenig Pixel, Plas­tik und überhaupt ;)

  5. gerade diese besc****ten Bino­mi­schen For­meln, Klasse, auf DIE Idee hätte ich 45 Jah­ren selbst kom­men können!
    Tol­ler Bei­trag; ich hoffe der Stift hat einen EHren­platz in der Sammlung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top