Schrift und Skizze

Ein beson­de­res Skiz­zen­buch enstand aus der Zusam­men­ar­beit des Gestal­ters Ian Lynam und Aus­tin Whipple (Scout Books/Pinball Publi­shing).

Schrift und Skizze

In den drei 127 × 90 mm gro­ßen, sat­tel­ge­hef­te­ten Büchern des „Type Sketcher“-Sets fin­den Schrift­ge­stal­ter und ihre Sym­pa­thi­san­ten auf jeweils 32 Sei­ten Platz für ihre Entwürfe.

Schrift und Skizze

Auf­ge­teilt nach Groß­buch­sta­ben, Klein­buch­sta­ben sowie Zif­fern, Inter­punk­tion und Sym­bolen bie­tet der „Type Sket­cher“ auf sei­nen Umschlag­sei­ten Schrift­bei­spiele und Hin­weise auf wich­tige Details; zudem gibt es Deko­ra­ti­ves wie Zitate und Outlines.

Schrift und Skizze

Die Sei­ten haben ein Ras­ter mit einer Weite von einem zwölf­tel Inch und eine Kopf­zeile für die Kenn­da­ten des Schriftentwurfs.

Schrift und Skizze

Für mich ein schö­nes, unge­wöhn­li­ches Pro­dukt, das sich auch gut ander­wei­tig nut­zen lässt. – Die klei­nen, auch in den Fotos sicht­ba­ren Unre­gel­mä­ßig­kei­ten des Covers sehe ich nicht als Man­gel, son­dern als cha­rak­te­ris­tisch für den ver­wen­de­ten Karton.

Schrift und Skizze

Das „Type Sketcher“-Set gibt es bei Word­s­hape für 15 USD inkl. welt­wei­tem Versand.

Anm.: Aus mir uner­find­li­chen Grün­den wollte mir bei die­sen Fotos die Beleuch­tung nicht gelin­gen – nach vier Ver­su­chen bei Kunst- und Tages­licht habe ich es bei den letz­ten, lei­der unre­gel­mä­ßig ausge­leuchteten und nicht ganz schar­fen Fotos belassen.

Update vom 26.3.12: Pein­li­che Recht­schreib­feh­ler korrigiert.

8 Kommentare zu „Schrift und Skizze“

  1. Gun­ther, to what could you com­pare the qua­lity and weight of the paper?

    And by the way, I’ve now crea­ted a „Lexi­ka­li­ker“ tag in my tax docu­ments so I can keep track of all the money I spend as a result of rea­ding your blog. You will be pre­sen­ted with a bill at the end of the year! :)

  2. My paper know­ledge is very limi­ted (to put it mildly) so it is dif­fi­cult for me to rate the paper in these sketch books. Howe­ver, I would say the qua­lity is com­pa­ra­tively good. It is thi­c­ker and smoot­her than the stan­dard 80 g paper used for laser prin­ters (at least the kind I have at home) and it is a little stif­fer and whiter as the paper in my (older) Leuchtturm1917 note­book. – I defi­nitely need paper coaching.

    Regar­ding your expen­ses: I am afraid I have to disap­point you but I’d be happy to pay at least par­ti­ally in kind ;-)

  3. Thanks for pos­ting about these books — they look beau­ti­ful. I may have to obtain some, even if I’m never going to design a typeface.

  4. Ein inter­es­san­ter Stift. Darf ich erfahren,
    um wel­chen es sich handelt?

    Viele Grüße

    Kai

  5. What a great idea! The few times I’ve tried to design a typeface, I’ve used stan­dard graph-paper, but always found the ruling to be much too dark: eit­her a deep tur­quoise or a dark grey. The tur­quoise worked bet­ter than the grey, since the gra­phite stood out more, but it was dis­trac­ting. They grey used in the ruling of this is just per­fect, and would be per­fect for any kind of ruling: it would fade nicely into the background.

  6. It is great to hear that you enjoy typo­gra­phy! Yes, the ruling is plea­s­antly unob­tru­sive, and it would be great if there were more pro­ducts with a simi­lar ruling. – Have you heard of White­li­nes?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top