Tajima HB

Ein beson­de­rer Blei­stift kommt von Tajima aus Japan.

Tajima HB

Die Gestal­tung des ein­zeln und im Sech­ser­pack, aber nur in HB und 4H erhält­li­chen Stifts beein­druckt mich. Der dicke, schwarze Lack ist sehr glatt und gibt einen per­fek­ten Unter­grund für den gold­far­be­nen Ring und den eben­sol­chen Prä­ge­druck ab. Pas­send dazu ver­schließt eine lange, matt­gol­dene Tauch­kappe mit schwar­zem Auf­druck das Stif­tende; wenn ich rich­tig sehe, sitzt unter dem Lack eine abge­run­dete Kunst­stoff­kappe. Mit einem Durch­mes­ser von 8 mm (Schlüs­sel­weite 7,2 mm) ist er gering­fü­gig dicker als die meis­ten aktu­ellen Blei­stifte, was den hoch­wer­ti­gen Ein­druck noch verstärkt.

Tajima HB

Die Bedruckung nennt u. a. den ange­streb­ten Ver­wen­dungs­zweck: „Mar­king for Construc­tion and Fine Drawing“, heißt es dort, und 建築用すみつ鉛筆 (etwa „Markier-Bleistift für die [Zimmermanns-]Konstruktion“). Neben dem Här­te­grad HB steht タイプ (taipu, etwa „Sor­te“) und gegen­über ふつう (fut­suu, etwa „nor­mal“)1; nahe dem zu spit­zen­den Ende fin­det sich eine mit sie­ben Stel­len unge­wöhn­lich lange alpha­nu­me­ri­sche Blind­prä­gung. – Auf ei­nen Strich­code hat man erfreu­li­cher­weise verzichtet.

Tajima HB

Das Spit­zen mit dem zuwei­len kri­ti­schen Janus 4048 von Faber-Castell fällt leicht und zeigt die sehr gute Ver­lei­mung von Zedern­holz und Mine. Die 2 mm dicke, glatt schrei­bende Mine ist unge­fähr so hart wie die des STAEDTLER Noris 120 B, aber etwas bruch­sta­bi­ler und hat eine sau­bere, gut schwär­zende Abgabe. Ihre her­vor­ra­gende Radier­bar­keit geht jedoch auf Kos­ten der Wischfestigkeit.

Tajima HB

Gespitzt mit dem Faber-Castell Janus 4048.

Wäh­rend die Mess- und Werk­zeuge von Tajima aus eige­ner Fer­ti­gung stam­men, wird die­ser Blei­stift (ebenso wie der rote Farb­stift und der Fall­mi­nen­stift) zuge­kauft; mit dem Zulie­fe­rer hat Tajima eine sehr gute Wahl getrof­fen. – Der deut­sche Ver­trieb führt diese Schreib­ge­räte lei­der nicht.

Tajima HB

Die dunk­len Stel­len im Tajima-Schriftzug sind keine Män­gel, son­dern Reflexionen.

Vie­len Dank an isu von the uncom­for­ta­ble chair für den unge­wöhn­li­chen Tajima HB!

  1. Die der japa­ni­schen Spra­che Kun­di­gen mögen über kleine Unge­nau­ig­kei­ten hin­weg­se­hen, mich aber bitte auf grobe Feh­ler hin­wei­sen.

7 Kommentare zu „Tajima HB“

  1. Ein sehr schö­ner Blei­stift, der mir vor allem wegen der auf­ge­druck­ten Schrift­zei­chen gefällt. Der gold­far­bene Ring erin­nert mich an den Palomino.

  2. These pen­cils look very nice! On the box above ‚Gold Grade‘ it says ultra-fine (nano) par­ti­cle high den­sity lead. This and the Eng­lish mar­kings along the pen­cil bar­rel remind me of Tom­bow Mono 100.

  3. Mat­thias: Ja, die Schrift­zei­chen sind wirk­lich schön. Zunächst dachte ich, dass die Kom­bi­na­tion aus latei­ni­schen Buch­sta­ben, Kanji, Hira­gana und Katakana viel­leicht etwas zuviel des Guten wäre, aber dem ist nicht so. Beein­dru­ckend ist übri­gens auch die Qua­li­tät des Prä­ge­drucks. – Stimmt, der Palomino hat eben­falls einen gold­far­be­nen Ring.

    Claire: Thank you for the trans­la­tion! This is a remar­kable detail. You’re right – there are indeed some simi­la­ri­ties bet­ween the Tajima HB and the Tom­bow Mono 100.

  4. And the simi­la­ri­ties do not end there – Tajima pen­cils are made by Tom­bow :) I got a half-dozen today and it says Manu­fac­tu­red by Tom­bow on the box (just above „Made in Japan“), clear as day! Impres­sive pen­cil sleuths!

  5. Oh! This must be new – my box doesn’t have that imprint. Of course one could assume that these pen­cil are now made by Tom­bow ;-) No, of course I don’t think so. – Thank you for that detail!

  6. Oops! I wasn’t aware of that pos­si­bi­lity but of course it could be. I now notice some more dif­fe­ren­ces – my box says „Hi-Balance“ ins­tead of „Gold Grade“, and on the pen­cil its­elf it says „hig­hest qua­lity“ ins­tead of „pro­fes­sio­nal qua­lity“. „Mar­king for Con­struc­tion and Fine Drawing“ is gone too, and in its place is „For hi-precision DRAFTING“. Over­all the look is much clo­ser to the Mono 100. I won­der if Tajima has indeed star­ted out­sour­cing, or if Tom­bow had been making it all this while, then why they would change the pack­a­ging like this at this time? You will get one of these too so you can com­pare the qua­lity – I hope it hasn’t been downgraded!

  7. Now that’s inte­res­ting! It was meant more as a joke but after lear­ning about these dif­fe­ren­ces it could be true. As far as I know Tajima have never pro­du­ced their own pen­cils so maybe they have chan­ged the sup­plier. I am eager to com­pare both pencils!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top