Kirschblüte

Die Kirsch­blüte hat in der japa­ni­schen Kul­tur eine beson­dere Bedeu­tung. Sie ist ein natio­nales Sym­bol und steht für Schön­heit, Freund­lich­keit und Sanft­mut, aber auch für Vergänglichkeit.

Kirschblüte

Basie­rend auf einer Idee des Gra­fik­de­si­gners Hiroaki Doi, der sich durch die Kurz­le­big­keit sowohl der Kirsch­blüte als auch des Blei­stifts anre­gen ließ, hat der japa­ni­sche Her­stel­ler Sun-Star bereits im Okto­ber letz­ten Jah­res einen außer­ge­wöhn­li­chen Blei­stift auf den Markt gebracht.

Kirschblüte

Das Beson­dere an die­sem Blei­stift, des­sen Ent­wick­lung ein­ein­halb Jahre gedau­ert haben soll, ist sein Pro­fil, das die Form einer Kirsch­blüte hat. Spitzt man die­sen Stift (was ich mich jedoch noch nicht getraut habe), fal­len Späne in Gestalt von Blü­ten­blät­tern an.

Kirschblüte

Der Schrift­zug さくらさく („Kirsch­blüte”) ist auch eine Meta­pher für den Erfolg in Prü­fun­gen, denn im April, wenn die Kir­sche blüht, fin­den in den japa­ni­schen Schu­len die Aufnahme­zeremonien statt. – Im Zusam­men­hang mit der fünf­blätt­ri­gen Kirsch­blüte ist viel­leicht noch erwäh­nens­wert, dass die japa­ni­schen Wör­ter für „Erfolg in der Prü­fung“ (合格, gou­kaku) und „Fünf­eck“ (五角, gokaku) recht ähn­lich klin­gen; dadurch ist letz­te­res posi­tiv konno­tiert1.

Kirschblüte

Den in Japan gefer­tig­ten und in mei­nen Augen sehr schö­nen Blei­stift gibt es außer im gezeig­ten hel­len auch noch in einem dunk­len Rosa. – Der Stift und die geschmack­volle Ein­zel­ver­pa­ckung wer­den durch eine trans­pa­rente Umver­pa­ckung geschützt.

Vie­len Dank an Yumiko für den Blei­stift, Eka­te­rina für das Foto der Kirsch­blü­ten sowie apriori00 und isu für die Details zu den japa­ni­schen Schrift­zei­chen und zum kul­tu­rel­len Hintergrund!

  1. Dies hat auch zu einem fünf­flä­chi­gen Blei­stift geführt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top