Griffig

Dem Pro­blem, flach auf­lie­gen­des Zei­chen­ge­rät nur müh­sam anhe­ben zu kön­nen, begeg­net der däni­sche Anbie­ter 3L auf ele­gante Weise.

Zeichendreieck 3L Griffit

Geformt wie der Man­tel eines nied­ri­gen, unre­gel­mä­ßi­gen Tetra­eders mit durch­bro­che­nen Sei­ten­flä­chen bie­tet die­ses knapp 16 cm lange Zei­chen­drei­eck aus der Grif­fit-Reihe1 den Fin­gern kom­for­ta­blen Halt. Die bei­den unter­schied­li­chen Ska­len des aus stra­pa­zier­fä­hi­gem Poly­car­bo­nat gefer­tig­ten Instru­ments sind gut ables­bar; eine Tusche­kante gibt es jedoch nicht. – Der hohe Gebrauchs­wert und das schlichte, tech­ni­sche Design des pfif­fi­gen Geräts spre­chen mich sehr an.

Zeichendreieck 3L Griffit mit Druckbleistift Pentel GraphGear 500

Zei­chen­drei­eck 3L Grif­fit mit Druck­blei­stift Pen­tel Graph­Gear 500

Das in fünf Far­ben erhält­li­che und 2004 mit dem „red dot design award“ aus­ge­zeich­nete GRIFFIT-Dreieck wird in Däne­mark her­ge­stellt und kos­tet etwa 7 Euro.

Zeichendreieck 3L Griffit

  1. Zu der Reihe gehört auch ein Win­kel­mes­ser.

5 Kommentare zu „Griffig“

  1. Ihr seid mir viel­leicht zwei! ;-) Röcheln hören habe ich es bei der Benut­zung bis jetzt noch nicht (jeden­falls nicht aus der Rich­tung des Geräts), doch die Par­al­le­len zu den schnel­len Flie­gern sind nicht ganz von der Hand zu weisen.

  2. Sehr schö­nen Fotos – wie gewöhnlich.
    In der Schule haben meine Schü­ler auch die Ähn­lich­keit sowohl der Ste­alth Bom­ber oder der Darth Wader nicht übersehen.
    Die­ses Design geht aber nicht so wohl mit moder­nem Ruck­sa­cke oder Federmäpp­chen, die für ganz flä­chi­ges „Werk­zeug“ fabri­zie­ren sind. So, trotz sei­nes vor­her­ra­gen­den Designs leben der Ste­alth Bom­ber lei­der nicht lange in gan­zem Zustand – eben­falls in der Schule.
    mvG.
    Henrik
    Ps. Ich wusste gar nicht dass Grif­fit Dänisch wäre.

  3. Danke für Deine net­ten Worte :-)

    Inter­es­sant, dass moder­nes Kriegs­ge­rät und Krie­ger so schnell parat sind und für Ver­glei­che mit Zei­chen­werk­zeu­gen her­hal­ten müssen ;-)

    Es stimmt, die prak­ti­sche Form sorgt dafür, dass das Gerät eher auf dem Tisch liegt als in intak­tem Zustand im Mäpp­chen unter­wegs ist, doch so kann es auch sei­nen deko­ra­ti­ven Zweck erfüllen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top