Kurz notiert

Notizbuch „Kompagnon” von Brunnen

Das Ange­bot eng­lisch­spra­chi­ger Blogs zu Notiz­bü­chern ist umfang­reich, doch das deut­sche immer noch recht über­schau­bar. Ein kürz­lich ent­deck­tes und (wie ich finde) lesens- und beob­ach­tens­wer­tes Web­log zu die­sem Thema ist das Notiz­buch­blog, das sich seit einem knap­pen hal­ben Jahr auf viel­fäl­tige und inter­es­sante Weise mit den klei­nen, nicht immer schwar­zen Din­gern sowie deren Drum­herum beschäf­tigt. Mir gefällt dabei auch, dass sich der Autor nicht auf die reine Dar­stel­lung des Ange­bots beschränkt, son­dern wie z. B. in „Schrift­lich­keit hilft“ auch mal über den Notiz­buch­rand hin­aus­schaut. Empfehlenswert!

4 Kommentare zu „Kurz notiert“

  1. Deut­sche Blogs gibt es doch gen­ausso wie Sand am Meer, nich?
    Ich finde es gibt sogar viel zu viele Deut­sche Blogs. Viel­leicht mit The­men mit den du dich beschäf­tigst, da gibt es wenige Deut­sche Blogs, aber ansons­ten über Inter­net Kram, gibt es doch mas­sen­haft deut­sche Blogs.

    Gruß Flo

  2. Hi,
    > Das Ange­bot eng­lisch­spra­chi­ger Blogs zu Notiz­bü­chern ist umfangreich
    wo bekomme ich eine Über­sicht über die (beson­ders) guten eng­lisch­spra­chi­gen Blogs? Danke Dir.
    Grüße Mark

  3. Eine Über­sicht habe ich nicht, denn ich habe schon vor lan­ger Zeit auf­ge­hört, diese Blogs zu ver­fol­gen, zum einen, weil ich mit Notiz­bü­chern mehr als ver­sorgt bin, und zum ande­ren, weil sich viele Blogs zu rei­nen Aggre­ga­to­ren ent­wi­ckelt haben, also nur sam­meln und keine eige­nen Inhalte pro­du­zie­ren. Hinzu kommt, dass es sich bei den gesam­mel­ten Bei­trä­gen oft um Produktankün­digungen oder andere Anga­ben der Her­stel­ler und Anbie­ter han­delt; das zu ver­fol­gen kann ich mir sparen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top