Atoma

„Lösung sucht Pro­blem“ war mein ers­ter Gedanke, als ich vor eini­gen Jah­ren zum ers­ten Mal vom Atoma-Konzept erfuhr. Mit Spi­ral­blö­cken, Ring- und Notiz­bü­chern sah ich alle An­wendungsfälle abge­deckt und jeden Wunsch erfüllt. Seit knapp zwei Wochen jedoch be­nutze ich das Atoma-Notizbuch täg­lich und möchte es nicht mehr mis­sen. Was hat mich umgestimmt?

Atoma

Im Zen­trum des von der Pape­te­rie Geor­ges Mot­tat in Bel­gien erdach­ten und 1948 paten­tier­ten Sys­tems ste­hen eine Scheibe mit ver­dick­tem Rand und eine etwa T-för­mige Lochung. Scheibe und Lochung hal­ten form­schlüs­sig inein­an­der, kön­nen aber auf­grund der Bieg­sam­keit des Papiers von­ei­neran­der gelöst und wie­der ver­bun­den sowie dank des Spiels gegen­ein­an­der bewegt werden.

Atoma

Diese Bin­dung hat meh­rere Vor­teile: Das Notiz­buch bleibt auf­ge­schla­gen flach lie­gen und lässt sich nicht nur leicht umblät­tern, son­dern auch kom­plett umschla­gen. Die Sei­ten las­sen sich umhef­ten, so dass man den Inhalt umor­ga­ni­sie­ren und auch unter­schied­li­che Lineatu­ren benut­zen kann. Zudem ist es kom­pakt und (in der gezeig­ten Aus­füh­rung) preiswert.

Atoma

Als ich auf Blei­stift einen Ver­gleich zwi­schen dem Atoma und dem Stap­les Arc gele­sen und dabei von einer güns­ti­gen Bezugs­quelle erfah­ren habe, musste ich zuschla­gen und mir ein paar Atoma-Notizbücher bestellen.

Atoma

Die von der Inter­na­tio­nal School of Bru­es­sels ange­bo­tene Aus­wahl des Atoma-Sortiments umfasst die A5-Variante in fünf Far­ben sowie pas­sende Ein­la­gen. Wie in der Unterneh­mens­geschichte zu lesen, war genau die­ses Notiz­buch mit dem wol­ki­gen „Lyon“-Cover aus Kar­ton das erste, das damals auf den Markt kam. Man bekommt also bei der IBS einen Klas­si­ker, der oben­drein mit 2,50 Euro pro Exem­plar1 sehr güns­tig ist (Ver­sand­kos­ten fal­len übri­gens nicht an).

Atoma

Das in Bel­gien her­ge­stellte Notiz­buch hat 74 Blatt mit einem Gewicht von 90 g/m², Kunst­stoff-Scheiben in der Farbe des Karton-Einbands2 und abge­run­dete Ecken. Der Ein­band ist zurück­hal­tend und geschmack­voll bedruckt; die blau linier­ten Ein­la­gen (Zei­len­höhe 8 mm) haben eine 30 mm breite Rand­spalte. Mate­rial und Ver­ar­bei­tung sind ohne Män­gel. – Das Papier ist nicht ganz so glatt und hält dem Radie­rer gut stand, was mir als Blei­stift­nut­zer sehr gut gefällt.

Atoma

Die Nach­teile möchte ich jedoch nicht ver­schwei­gen. Bis jetzt habe ich außer Manu­fac­tum, deren Edel-Varianten mir zu teuer sind, keine Bezugs­quelle für Atoma-Produkte in Deutsch­land gefun­den. Hinzu kommt der mit über 100 Euro sehr hohe Preis für den Locher, der die Anfer­ti­gung selbst­ge­stal­te­ter Ein­la­gen teuer macht. Auch für den Ein­satz z. B. als Kata­log eig­net sich das Sys­tem nur bedingt, denn dazu ist die Bin­dung nicht aus­rei­chend dauerhaft.

Atoma

Das Atoma-Patent ist 1998, also nach 50 Jah­ren, aus­ge­lau­fen, und so gibt es mit Aurora ADOC, Clai­re­fon­taine Clai­ring, ELBA vario-zipp, Leven­ger Circa, Rol­la­bind und Stap­les Arc einige Alter­na­ti­ven. Ich bleibe aber lie­ber beim Ori­gi­nal, erst recht dann, wenn es so schlicht und güns­tig ist.

Atoma

Mein Fazit: Das Atoma-Notiz­buch ist eine feine Sache!

Nach­trag vom 15.10.12: Wie ich gerade von Atoma erfah­ren habe, kann man auch di­rekt dort bestellen.

Nach­trag vom 16.12.12: Ein wei­te­rer Anbie­ter die­ses Sys­tems ist Myn­do­logy in den USA.

  1. Die Ein­la­gen kos­ten 2 Euro pro 60 Blatt.
  2. Eine Aus­nahme ist das gelbe, das schwarze Schei­ben hat.

25 Kommentare zu „Atoma“

  1. I like see­ing ink-loving as a descrip­tion of the paper, com­plete with the hyphen. Clearly, this com­pany takes great care with its products.

    I won­der how many people don’t know (as I didn’t) that Levenger’s Circa is an imitation.

  2. Yes, ink-loving is indeed plea­sing. I assume that the great care is roo­ted in the company’s pa­permaking history.

    I have heard about Circa before but was sur­pri­sed to hear about all the other clo­nes Mat­thias lis­ted in his blog post. – I won­der whe­ther the design patent could not be exten­ded or hasn’t been rene­wed deliberately.

  3. Die Aluminium-Ringe sind natür­lich ein star­kes Argu­ment für die Manufactum-Variante, auch wenn der Preis aben­teu­er­lich ist. Wenn es die in der Groß­pa­ckung rich­tig güns­tig gäbe, würde ich über einen Locher (wahr­schein­lich nicht lange) nach­den­ken. Dann hätte ich ein modu­la­res Sys­tem und könnte belie­bige Papiere aus mei­nem Lager »ver­bu­chen«.

  4. Das ist ein sehr reiz­vol­ler Gedanke, erst recht dann, wenn man – so wie Du – eine große Papier­auswahl und auch die Anwen­dun­gen für die Gestal­tung und Zusam­men­stel­lung für sol­che Bücher hat.

    Ich muss geste­hen, dass ich in letz­ter Zeit mehr­mals an die Ringe den Locher gedacht habe. Mit die­sen Din­gen wäre ich jedoch wie­der mehr mit dem Werk­zeug beschäf­tigt als mit dem, was es mir erleich­tern soll. – Ein Regis­ter hin­ge­gen wäre schon recht nützlich.

  5. I am happy to hear that you like it! To me they have made a great selec­tion with the colours, and the cloudy style adds to their appeal.

  6. Eine Register-Ausführung gibt es bereits über Manu­fac­tum. Hier­für sind dann die jewei­li­gen Deckel-/Bodenkartons ent­spre­chend brei­ter gehal­ten, sodass die Regis­tra­tu­ren nicht über den Kar­ton hinausragen.

    Ich selbst nutze die Manufactun-Variante seit Jah­ren und bin mit der Qua­li­tät sehr zufrieden.

  7. Danke für den Hin­weis. Ja, die bei Manu­fac­tum erhält­li­chen Kom­po­nen­ten sind sinn­voll auf­ein­an­der abge­stimmt und bestimmt hoch­wer­tig, doch die Preise hal­ten mich vom Kauf ab. Wenn das Regis­ter mehr als das Drei­fa­che eines ein­fa­chen Atoma-Notizbuches im glei­chen For­mat kos­tet, stimmt für mich die Rela­tion nicht mehr.

  8. Stimmt schon, Manu­fac­tum ist schon fast „über­trie­ben teuer“, aber wenn ich bedenke, dass ich meine ers­ten Ato­mas seit mitt­ler­weile vier Jah­ren im täg­li­chen Dau­er­be­trieb nutze (und diese auf dem (rad­fah­ren­den) Weg zur Arbeit in der Tasche hin- und her­ru­ckel und sie noch kei­ner­lei Ver­schleiß­erschei­nun­gen auf­wei­sen… dann lässt das den Preis schon ein wenig verschmerzen.

  9. Stimmt, das rela­ti­viert den Preis – dass die Manufactum-Variante so lange hält, ist beein­dru­ckend. Beim nächs­ten Aus­flug nach Frankfurt/Main werde ich mal bei Manu­fac­tum vorbeischauen …

  10. Danke für den Beitrag!

    Ich beäuge schon seit eini­ger Zeit die Manufactum-Variante aber sie ist mir auf lange Sicht ein­fach zu teuer.
    Aller­dings fin­det man beim isb-Shop den Hin­weis, dass die Ver­sand­kos­ten, aus der FedEx Liste zu ent­neh­men sind. Da wären es für Deutsch­land 9€ Ver­sand was mich nun doch etwas abge­schreckt hat.
    Hat sich das in den letz­ten Mona­ten geän­dert oder gilt für Schreib­wa­ren etwas anderes?

  11. Es sieht so aus, als gelte für Schreib­wa­ren etwas ande­res. Ich habe gerade einen Bestell­vor­gang für ein Atoma-Notizbuch (exklu­sive dem abschlie­ßen­den „Finish Check­out“) durch­ge­führt, und dabei fie­len keine Ver­sand­kos­ten an.

  12. Sehr geehrte Damen und Herren,

    seit Herbst 2012 sind wir der offi­zi­elle Ver­triebs­part­ner der gesam­ten Atoma Kol­lek­tion für Deutsch­land, Öster­reich und die Schweiz.

    Der Ver­trieb erfolgt über den geho­be­nen Papierfachhandel.

    Für Fra­gen, Anre­gun­gen bitte sich direkt an uns zu wenden.

    You­tube: http://www.youtube.com/watch?v=wPI25x7MCqc

    Mit freund­li­chen Grüssen,

    Royal­post­hu­mus GmbH
    Kor­neli­müns­ter­weg 9b
    52066 Aachen

    http://www.royalposthumus.com

    Tel: 0241- 15 89 19
    info@royalposthumus.com

  13. Sehr geehr­ter Herr Ahn,

    danke für Ihren Hin­weis. Auf meine gest­rige Anfrage hin habe ich aus Ihrem Hause erfah­ren, dass es kei­nen Händ­ler in mei­ner Nähe gibt. Haben Sie ein – idea­ler­weise über Ihre Web­site – abruf­bares Händ­ler­ver­zeich­nis? Inter­es­sant zu wis­sen wäre auch, ob diese Händ­ler das gesamte Atoma-Sortiment füh­ren; Anga­ben zu den emp­foh­le­nen Ver­kaufs­prei­sen wären eben­falls hilfreich.

    Danke für Ihre Bemühungen!

    Beste Grüße,

    Gun­ther Schmidt

  14. Hallo,
    super Bericht !
    Was mir noch in der www-Recherche unklar ist, sind die ver­schie­de­nen Locher der Alternativanbieter.
    So erscheint mir der ARC-Locher sta­bil und günstig. 

    Sind die Loch­ab­stände der ver­schie­de­nen Sys­teme auch kompatibel?

    Wer hat da schon Erfah­run­gen gemacht?

    Viele Grüße

    Ulrich

  15. Da muss ich lei­der pas­sen – meine Bemü­hen, ver­läss­li­che Infor­ma­tio­nen zu den Lochern zu fin­den, waren erfolg­los, und auf Ver­dacht wollte ich mir kei­nen bestel­len. Ent­schie­den habe ich mich am Ende für das Ori­gi­nal von Atoma, das durch den Eigen­im­port aus Bel­gien auch etwa 18% güns­ti­ger war als bei Manu­fac­tum, dem wohl bis jetzt ein­zi­gen Anbie­ter in Deutsch­land (beim Royal Posthu­mus, dem deut­schen Ver­trieb von Atoma, habe ich es nach zwei wenig erquick­li­cher Ver­su­che nicht mehr probiert).

  16. Der Locher von ARC/Staples passt zu Atoma. Die Stan­zung ist mini­mal klei­ner, so dass die mit dem ARC-Locher gestanz­ten Blät­ter ein ganz klein wenig stram­mer in den Atoma-Aluminiumringen sit­zen. Aber es lässt sich prima arbei­ten, der Unter­schied fällt kaum auf. Ich arbeite jetzt pri­vat wie beruf­lich mit dem Atoma­sys­tem und lege mir mit ACR gestanzte Blät­ter dazu. Perfekt.

  17. What I like most about this page on Atoma (I have several book­lets from them – great stuff) is that you show how you pre­pare for a new con­tri­bu­tion to Lexi­ka­li­ker. This week you cele­bra­ted your 1000th addi­tion. Prior to the publi­ca­tion you chew on the right words and right sen­ten­ces. Won­der­ful! I under­stand that the writ­ten page in your Atoma book­let is on the Swiss stamp cele­bra­ting the auto­ma­ted pen­cil by Caran d’Ache. I wish I would do my wri­ting so pre­cisely … Stri­ving for per­fec­tion (words and pho­to­graphs) is also an art form. Well done.

  18. Wow­ter, thank you for your kind words! Yes, the notes are for the post about the Swiss stamp. – I enjoy hand­wri­ting. Howe­ver, atta­ching impor­t­ance to it can also get into the way, e. g. by using up resour­ces which would be bet­ter put into the task its­elf. On the other hand it can bring a little joy even to a chore ;-)

  19. Pingback: Clairefontaine Clairing Notebooks | pencilsandotherthings

  20. In einer Amazon-Rezension des Arc-Lochers wurde ein zum Sys­tem pas­sen­der „Rei­se­lo­cher“ erwähnt. Ich kann aber nichts der­glei­chen fin­den, trotz aus­gie­bi­ger Suche. Weiß zufäl­lig jemand etwas von trans­port­taug­li­chen Lochern für Atoma/Arc? Danke!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top