Rätselhaftes Zeichen

An einem tech­ni­schen Gerät eines gro­ßen Her­stel­lers gibt es die­ses Zeichen:

Rätselhaftes Zeichen

Was kenn­zeichnet es? Wer als ers­ter einen Kom­men­tar mit der rich­ti­gen Lösung und einer funk­tio­nie­ren­den E-Mail-Adresse hin­ter­lässt, bekommt den hervor­ragenden Blei­stift­spit­zer Möbius+Ruppert 604, bekannt als „Gra­nate“, inklu­sive welt­wei­tem Versand.

Bleistiftspitzer Möbius+Ruppert 604

Am mor­gi­gen Frei­tag (28.3.) um 8 Uhr löse ich das Rät­sel auf.

13 Kommentare zu „Rätselhaftes Zeichen“

  1. hm.
    „drucker-toner-rest-auffang-behälter, lee­ren wenn voll“?
    ich bin gespannt, um was es sich handelt. :)

  2. Hallo,
    Das ist das Zei­chen an einem Lochabfallbehälter.
    Von einem multidruckercopiererdingends ;-)

    Muste den mal bei unse­rem leeren. 

    Gruß Mar­cus

  3. Ps. Bei minolta heisst das Lochabfallbehälter.
    Gerade gese­hen kann auch Locher­ab­fall­be­häl­ter heißen. 

    Auf jeden­fall der Behäl­ter der den Aus­wurf des inte­grier­ten Lochers aufsammelt. 

    Gruß Mar­cus

  4. Zu mei­ner gro­ßen Über­ra­schung ging bereits die erste Ant­wort in die rich­tige Rich­tung, und die kor­rekte kam kurz dar­auf – ja, es ist das Sym­bol auf einem Locher­ab­fall­be­häl­ter eines sog. Multi­funktionssystems (Ricoh Afi­cio MP C4000, um genau zu sein). Die Gra­nate geht also an Mar­cus B.; ich melde mich per E-Mail.

    Ich hatte ja gehofft, dass ein paar krea­tive Vor­schläge kom­men, wie z. B. „Kro­ket­ten nur in Grup­pen zu fünf Stück und im Win­kel von 32° aus der Fri­teuse heben“ :-)

  5. Hallo,
    Danke schonmal. ;-)

    Und sorry das ich es so schnell geant­wor­tet hatte!!!

    Ich hätte es übri­gens nicht gewusst hätte ich den Behäl­ter nicht schon sel­ber lee­ren müssen.
    Mir blei­ben so Sym­bole immer lange im Kopf!
    Bei dem habe ich mich gefragt warum die „Löcher“ so vier­eckig sind, aber das liegt wohl daran das es die per­fekte Sei­ten­an­sicht ist auf die blattstärke. 

    Gruß Mar­cus

    Ps. Könnte aber auch von einer wasch­mit­tel­ver­pa­ckung sein“Socken bitte nicht in Sta­peln ein­le­gen“ oder so

  6. Bitte, gerne! Eine schnelle Ant­wort ist doch in Ord­nung – ich freue mich, dass jemand dar­auf kam.

    Stimmt, das Zei­chen ist innen ange­bracht, und so sieht man es meist nur beim Lee­ren des Behäl­ters. Die Dar­stel­lung der Loch­ab­fälle ist in der Tat unge­wöhn­lich; mir ist das gar nicht auf­ge­fal­len. Viel­leicht wollte man keine gro­ßen Punkte neh­men, weil diese oft im Zusam­men­hang mit dem Toner ver­wen­det werden.

    Ich ver­mute, dass einem noch viel mehr ein­fällt, wenn man eine Weile nachdenkt … ;-)

  7. Michael Grote

    Der Stift erin­nert mich an einen Ste­no­graph mit Lexikaliker-Logo. :-D

  8. Eine gewisse Ähn­lich­keit ist nicht von der Hand zu wei­sen, war aber nicht beab­sich­tigt. Als ich für den Blei­stift anläss­lich des 500. Bei­trags die ver­füg­ba­ren Far­ben und Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten durch­ge­schaut habe, habe ich natür­lich Ver­trau­tes ver­mie­den, doch ange­sichts der Viel­zahl an Blei­stift­de­signs war das ein kniff­li­ges Unter­fan­gen (es sei denn, man ver­renkt sich fertigungstech­nisch, doch diese Mög­lich­keit gab es nicht).

  9. Michael Grote

    Auf dem Bild sehen sie dann nicht mehr ganz so ähn­lich, hatte vor­her nicht gese­hen das die Lexikaliker-Bleistifte eckig sind. Aber schöne Farb-Kombi.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top