Artena Nr. 64 Stift und Stoff 

Vom Gänsekiel zum iPad

Mit der Geschichte des Schreibens befasst sich die Sonderausstellung „Vom Gänsekiel zum iPad - Schreibwerkzeuge im Wandel der Zeit”, die noch bis zum 14. August 2011 im Säch­sischen Industriemuseum Chemnitz zu sehen ist. Die meisten Exponate stammen aus der Sammlung des Dresdners Hagen Kreisch, der über 20 Jahre Schreibzeug und Zubehör ver­gangener Jahrhunderte zusammengetragen hat. Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildet die Geschichte der Chemnitzer Tintenfabrik Eduard Beyer.

2 Kommentare zu „Vom Gänsekiel zum iPad”

  1. Matthias

    Das scheint ja eine tolle Ausstellung zu sein. Auch die Begleitprogramme klingen viel versprechend (Mittelalterliche Schreibwerkstatt, Papierschoepfen).
    Wirst Du diese Ausstellung besuchen?

  2. Lexikaliker

    Ja, die Beschreibung macht wirklich neugierig! Leider wohne ich gut 400 km von Chemnitz entfernt, so dass ich wohl nicht hinkommen werde.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK