IDUNA-2

Einen mäch­ti­gen Appa­rat brachte die Idea-Maschinenfabrik von Hans Michae­lis aus Leip­zig in Stel­lung, um „jedem Stifte jede Spitze“ zu geben.

IDUNA-2

Die im Ori­gi­nal nur etwa 75 × 45 mm kleine Anzeige im Buch „Tech­ni­sches Zeich­nen“ aus dem Jahr 19421 zeigt zwar nur wenige Details der IDUNA-2, lässt aber erah­nen, zu was sie fähig war.

IDUNA-2

Mei­nes Wis­sens war diese Spit­zen­viel­falt einzigartig.

IDUNA-2

Für Fotos, Details und sogar ein Video ver­weise ich gerne auf www.spitzmaschine.de.

  1. Bach­mann, Albert; Vent, Hein­rich; For­berg, Richard: Tech­ni­sches Zeich­nen. Leip­zig und Ber­lin: B.G. Teu­b­ner, 3. Auf­lage 1942.

2 Kommentare zu „IDUNA-2“

  1. 2nd_astronaut

    Konnte die auch Kaf­fee kochen?
    3.7kg und nun Han­dels­preise um meh­rere 100 Euro, Respekt ;-)

    Da musste ich doch gleich mal nach­che­cken, ob bei uns im Büro nicht ver­bor­gene Schätze schlum­mern — war aber nicht der Fall, so eine dahle-Maschine, wie wir sie haben, ist nur 15€ wert.

  2. Nein, Kaf­fee konnte die lei­der nicht kochen, und soweit ich weiß, flog sie nachts auch nicht auf den Hei­mat­pla­ne­ten. – Inter­es­sant zu wis­sen wäre, wie ein sol­che Maschine aus­sähe, würde man sie heute kon­stru­ie­ren und fertigen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top