Paperworld 2016 (3)

Im drit­ten und letz­ten Teil mei­ner Noti­zen zur Paper­world 2016 geht es um die neuen Pro­dukte von Möbius+Ruppert1, die für mich die inter­es­san­tes­ten der dies­jäh­ri­gen Paper­world waren.

Paperworld 2016 (3)

Schon eine Weile erhält­lich ist der Mino­fix für Minen mit 2 und 3,2 mm Durch­mes­ser; er ist der ein­zige mir bekannte Messing-Minenspitzer aus aktu­el­ler Pro­duk­tion. – Den Spitzer-Klassiker Gra­nate gibt es jetzt auch mit einer klei­nen Boh­rung, um ihn z. B. an einem Ring oder einer Schnur zu befestigen.

Paperworld 2016 (3)

Der Knül­ler sind die Langkonus-Spitzer Cas­tor und Pol­lux. Cas­tor hat einen Spit­zen­win­kel von etwa 18,5°2 und Pol­lux schnei­det mit sei­nem gekrümm­ten Mes­ser einen kon­ka­ven Konus.

Paperworld 2016 (3)

Ich hatte das Ver­gnü­gen, ein Mus­ter des Pol­lux aus­gie­big tes­ten zu dür­fen, und war be­geistert. Mit die­sen bei­den Spit­zern dürf­ten die Wün­sche vie­ler Blei­stift­nut­zer in Erfül­lung gehen! – Die neuen Spit­zer kom­men vor­aus­sicht­lich im April in den Handel.

Paperworld 2016 (3)

Das war’s für die­ses Jahr; die nächste Paper­world öff­net am 28.1.2017.

  1. Möbius+Ruppert ist mei­nes Wis­sens der welt­weit ein­zige Her­stel­ler von Mes­sing­spit­zern (KUM hat die Fer­ti­gung sei­ner Mes­sing­spit­zer vor etwa drei Jah­ren ein­ge­stellt).
  2. Zum Ver­gleich: Gra­nate 22°, KUM 400-5L 19°.

29 Kommentare zu „Paperworld 2016 (3)“

  1. Das sind ja tolle Neu­ig­kei­ten. Wurde ver­ra­ten wann diese Spit­zer erscheinen?
    Ich wun­dere mich ob die Namen alte ein­ge­tra­gene Waren­zei­chen sind. Viel­leicht hat Alessi sei­nen Spit­zer des­halb ja Kas­tor mit K genannt – weil Cas­tor schon an M+R ver­ge­ben war?

  2. Dear Gun­ther, thank you for brin­ging this news. Really enjoyed rea­ding this inspi­ring story about the new pro­ducts from M+R. They did a great job! Beau­ti­ful desk tools with remar­kable fea­tures. There is ple­nty of room for inno­va­tion in any mar­ket. Bravo.

  3. Mat­thias: Die bei­den neuen Spit­zer sol­len ab April erhält­lich sein. – An Kas­tor von Alessi habe ich gar nicht gedacht, und eine schnelle Suche beim DPMA hat gezeigt, dass kei­ner der bei­den Namen in der Nizza-Klasse 16, in die die Blei­stift­spit­zer fal­len, als Wort­marke für Deutsch­land ein­ge­tra­gen ist.

    Wow­ter: It was a plea­sure! M+R did indeed a great job. By the way, the Pol­lux shown in the photo hasn’t got the final tre­at­ment so the result of M+R’s effort will look even bet­ter. I can’t wait to get my hands on it! – Yes, I too think that there is still ple­nty of room for inno­va­tion with almost any product.

  4. I do not think using a K ins­tead of a C would be enough in dealing with oppo­sing trade­marks. The sound is the same. Trade­marks are for dis­tin­guis­hing your pro­duct from others. When there is no name deposit/registration, the name should be well known to users to cause con­fu­sion. For me there is none. Cas­tor is also the latin name of the beaver/Biber. So very appro­priate. They bite wood with force. And Cas­tor and Pol­lux are famous bro­thers. They always come tog­e­ther. Nice names for this brass couple!

  5. Aluisio Fernandes

    Wow! I’m very exci­ted with this news!
    The Pol­lux and Cas­tor look like an updated ver­sion of the Granate.
    For me M+R has the best design for hand­held shar­pe­ners than any other com­pany. I can’t wait to get one!

  6. Wow­ter: Thank you for these details and giving an all-clear (so to speak). – I too think that Cas­tor is appro­priate and like both names.

    Alui­sio Fer­nan­des: I am happy to hear that! I wouldn’t say that Cas­tor and Pol­lux are updated ver­sions of the Gra­nate but are new shar­pe­ners which in some way share the design of the Gra­nate. All three go well tog­e­ther and have their spe­cial use.

    Sean: You’re wel­come! Yes, I too like the Minofix.

  7. Einige Details, die mir ange­nehm auf­ge­fal­len sind:

    Gelun­gen finde ich, wie die äußere kon­kave Gestal­tung des Pol­lux auf die innere Funk­ti­ons­weise (kon­ka­ver Schnitt) hinweist.

    Einen Mes­sing Minen­spit­zer gab es mal von Faber-Castell. Der war aller­dings sehr flach und des­halb schlecht zu hal­ten. Der M+R Mino­fix ist in die­ser Hin­sicht mit Sicher­heit deut­lich anwenderfreundlicher.

    Zum „welt­weit ein­zi­gen Her­stel­ler von Mes­sing­spit­zern“: mir fällt noch die Marke Dux ein.

    Zu M+R inter­es­sie­ren mich einige Dinge, die viel­leicht auf der Messe geklärt wurden:

    M+R hat, zumin­dest eine Zeit lang, keine Ersatz­klin­gen für die Gra­nate ver­trie­ben. Viel­leicht hat sich M+R dazu geäu­ßert, ob es jetzt wie­der Ersatz­klin­gen gibt? Ab April dann auch die spe­zi­el­len für Cas­tor und Pollux?

    Die Klin­gen der Gra­nate waren unbe­schrif­tet, dann 2011* beschrif­tet, dann 2015 wie­der unbe­schrif­tet, dann im Paper­world 2016* Kata­log offen­sicht­lich doch wie­der beschrif­tet. Gibt M+R irgend­wel­che Gründe für die­ses Hin- und Her an? Oder gibt es Anga­ben zu einem Zusam­men­hang von Klin­gen­be­schrif­tung und Her­stel­lungs­ort, Her­stel­lungs­ver­fah­ren, Klingeneigenschaften,…?

    Zum Auf­tre­ten von M+R ist mir auf­ge­fal­len, dass die Web­site seit Jah­ren nicht mehr aktua­li­siert wurde (Kata­loge, Aktu­el­les). Bei Kon­takt­auf­nah­me­ver­su­chen war das Ver­hal­ten äußerst ver­hal­ten (höf­lich aus­ge­drückt). Hat die Firma den Ein­druck gemacht, dass sie eine pro­ble­ma­ti­sche Zeit hatte, die jetzt über­wun­den ist, dass der Außen­auf­tritt wie­der kun­den­freund­li­cher wird? Im ört­li­chen Schreib­wa­ren­han­del hätte ich bei­spiels­weise gezielt nach dem Mino­fix gefragt, wenn ich gewusst hätte, dass es ihn gibt. 

    *) hier hätte ich Ver­weise auf Lexi­ka­li­ker ein­ge­fügt, wenn das Ein­fü­gen von HTML mög­lich wäre

  8. Stift: Danke für die zahl­rei­chen Anmer­kun­gen! – Stimmt, die Taille des Pol­lux gibt die Form der Spit­ze auf anspre­chende Weise wie­der. – Der Minen­spit­zer von Faber-Castell ist der Min­fix. Er kam 1956 unter der Bezeich­nung 50/65 auf den Markt und war bis 1992 erhält­lich; zwi­schen­durch gab es noch vier wei­tere Vari­an­ten, die auch aus Mes­sing waren. Er sieht zwar schick aus, ist aber auf­grund sei­ner fla­chen Form wirk­lich nicht so gut hand­zu­ha­ben. – Stimmt, von Dux gibt es ein paar Mes­sing­spit­zer; an diese habe ich gar nicht mehr gedacht. – M+R hatte einen mei­ner Ansicht nach nicht so guten Ver­trieb (um es mal vor­sich­tig aus­zu­drü­cken). Das hat sich vor etwa einem Jahr geän­dert, und so hoffe ich, dass jetzt auch die Ersatz­mes­ser für die Gra­nate leich­ter ver­fügbar sind. Die für Cas­tor und Pol­lux soll es ab April eben­falls geben. – Zu den Unter­schie­den bei der Mes­ser­kenn­zeich­nung kann ich nur ver­mu­ten, dass es sich bei denen, die Sie 2015 gese­hen haben, um ältere gehan­delt hat. (Übri­gens las­sen sich hier auch Links ein­fü­gen, und zwar mit <a href="…">…</a>.) – Es tut mir leid zu hören, dass Sie sol­che Erfah­run­gen mit M+R machen muss­ten; ich habe das Unter­neh­men immer als sehr freund­lich erlebt. – Ansons­ten denke ich, dass M+R hier mit­liest und Ihre Anmer­kun­gen aufnimmt.

    deh: Auf jeden Fall!

  9. Thanks for this excel­lent review and as always bril­li­ant pho­tos! I can’t wait to try both sharpeners!

  10. Thank you, Bak­tash! It’s great to hear that you like the review. – After being for­tu­n­ate to test a Pol­lux sam­ple I am very sure that many pen­cil afi­cio­na­dos will love that sharpener!

  11. Michael H. Gerloff

    Da M+R auf der eige­nen Web­site immer etwas sppar­sam mit Nach­rich­ten ist: Gibt es evtl. schon einen kon­kre­ten Ter­min für den Ver­kaufs­start von Cas­tor und Pollux?

  12. Michael H. Gerloff

    Der April ist lei­der sooooo lang – und ein Geburts­tags­kind, das sich wie Bolle über die Spit­zer freuen würde, ist Anfang des Mon­tas „dran“. Na, ich schreibe M+R mal eine Mail.

  13. Michael H. Gerloff

    M&R mel­det gerade: Wird wohl eher Ende April. Und damit mei­ner­seits ein Gutschein :-)
    Falls das nicht zu werb­lich ist: Woher bezieht man denn am bes­ten die Spit­zer? Selbst in Fach­ge­schäf­ten erhalte ich immer wie­der fra­gende Bli­cke, wenn ich nach „Spit­zern von Möbius & Rup­pert“ suche.

  14. Auch das Ende des Aprils kommt bald :-) Lei­der weiß ich noch nicht, wo es diese Spit­zer geben wird, doch sobald ich eine Quelle kenne, werde ich sie hier kund tun.

  15. Update: habe heute die Nach­richt erhal­ten, dass ich Cas­tor und Pol­lux hier in Ham­burg im Schan­zen­vier­tel fin­den kann – dann werde ich mal diese Woche dort vor­bei schauen:

    Hallo Herr Weinberger,

    ja haben wir vorne in der Nähe der Kasse in einer Vitrine eingeschlossen.

    Bis bald.

    Büro­markt Han­sen GmbH

    [gekürzt, siehe unten]

  16. Danke für die­ses Detail! Das ist sehr merk­wür­dig … – Ich habe mir erlaubt, die per­sön­li­chen Daten der E-Mail aus dem Kom­men­tar zu entfernen.

  17. Bei mei­ner Anfrage beim Büro­markt Han­sen hat sich her­aus­ge­stellt, dass man die Spit­zer in der Vitrine mit Cas­tor und Pol­lux ver­wech­selt hat; letz­tere sind nicht vorrätig.

  18. Michael H. Gerloff

    Ich über­lege schon eine Weile, ob ein kon­kav gespitz­ter Blei­stift einen Vor­teil ggü. einem „nor­mal“ lang gespitz­ten hat? 

    Zu M+Rs Kom­mu­ni­ka­tion: Ich hatte jetzt ein etwas län­ge­ren Mail­wech­sel und bin von der freund­li­chen und kun­den­ori­en­tier­ten Art recht ange­tan. Aller­dings frage ich mich, wie M+R (und auch KUM) den Ver­trieb orga­ni­siert. Ich wäre ja für ein umfang­rei­ches Sor­ti­ment in jedem gut sor­tier­ten Bürobedarf-Geschäft :-) Oder zumin­dest für einen gut gemach­ten Onlineshop.

    Es scheint mir, wenn ich mich in Büros so umschaue, das all­ge­meine Bewußt­sein für Spit­zer eher nicht so ausgeprägt :-)

    Und täuscht es mich, oder ist in den USA der Blei­stift noch ein übli­ches Schreib­ge­rät, das sich in jedem Büro in aus­rei­chen­der Menge befin­det. Seit eini­ger Zeit schaue ich reflex­ar­tig in US-TV-Serien oder Fil­men immer auf die Schreib­ti­sche und staune doch sehr :-)

  19. Michael H. Ger­loff: Die kon­kave Spitze bleibt etwas län­ger spitz, d. h. der Durch­mes­ser der Mine an der Spitze ist bei glei­cher Abnut­zung klei­ner als eine nicht-konkave Spitze. Ich denke jedoch, dass die Ästhe­tik eine wich­ti­gere Rolle spielt. – Es freut mich zu hören, dass die Kom­mu­ni­ka­tion mit M+R gut lief. Zum Ver­trieb kann ich lei­der nichts sagen, aber auch ich würde mir eine bes­sere Verfüg­barkeit der Pro­dukte wün­schen. – Auch wenn es in mei­nem beruf­li­chen Umfeld einige Blei­stift­nut­zer und damit auch -spit­zer gibt, so kann ich es bestä­ti­gen; mit Blei­stift schrei­ben eher die wenigs­ten. – Auch ich habe den Ein­druck, dass man in den USA häu­fi­ger Blei­stifte nutzt als hier, doch die Dar­stel­lung in Fil­men muss nicht reprä­sen­ta­tiv sein.

    Mar­cus: Das freut mich zu hören! Mei­nen Pol­lux habe ich seit etwa drei Wochen, und ich kann be­stätigen, dass er – ebenso wie die bei­den Vor­se­ri­en­mus­ter, die ich habe – her­vor­ra­gend funktio­niert. Zur Vor­stel­lung im Web­log komme ich hof­fent­lich auch bald; bis dahin ein Spitzenvergleich:

    Spitzenvergleich

    Von links: M+R Pol­lux, Faber-Castell Janus 4048, KUM Long Point 400-5L, Kur­bel­spit­zer Carl De­cade DE-100, M+R Gra­nate. – Der im Ver­gleich zum Janus 4048 etwas grö­ßere Radius hat den gro­ßen Vor­teil, dass die Bean­spru­chung der Mine wesent­lich gerin­ger ist. So lässt sich z. B. auch ein STAEDTLER Mars Lumo­graph 6B pro­blem­los spit­zen (ob das sinn­voll ist, sei mal dahingestellt).

  20. Michael H. Gerloff

    Vie­len Dank für das Detail der halt­ba­re­ren Spitze. 

    Auf jeden Fall ist das Spit­z­er­geb­nis ein für mich mehr als anspre­chen­des – die leicht geschwun­gene Form ist ein opti­scher Genuß (https://instagram.com/p/BFqnCJjEYN3/) Ich habe ges­tern von M+R ein Exem­plar bekom­men, Lie­fe­rung inner­halb eines Tages. Wann die Spit­zer in die Läden kom­men, weiß ich nicht – schon daher fände ich ein Händ­ler­ver­zeich­nis groß­ar­tig! Ist ja auch blöd, wenn man Men­schen den Pol­lux vor­führt und evtl. Begehr­lich­kei­ten weckt – und dann kön­nen sie den nicht erstehen.

    Jetzt schauen wir mal, wann der Cas­tor auftaucht.

    Zur Sicht­bar­keit der Blei­stifte in US-TV-Produktionen: Aus­stat­te­rIn­nen wür­den sich ver­mut­lich nicht die Mühe machen, einen Schwung gel­ber Blei­stifte auf den Schreib­tisch zu stel­len, wenn diese dort von den Zuschau­ern nicht unbe­wußt erwar­tet wür­den. Zumal sie oft genug nicht als Mar­ken­zei­chen ein­ge­setzt wer­den. Ich sehe in Kri­mi­se­rien immer wie­der Ermitt­le­rIn­nen beim Akten­stu­dium mit Blei­stif­ten arbei­ten – das wäre in deut­schen Pro­duk­tio­nen wohl eher unge­wöhn­lich (wobei ich gerade über­lege: wird in dt. Kri­mis über­haupt hand-geschrieben? Da erin­nere ich mich höchs­tens an die Mar­ter des Bericht­schrei­bens mit Zwei-Finger-Suchsystem …).

    So lang­sam sollte ich doch mal mei­nen Blog reak­ti­vie­ren – geht ja nicht, daß ich den Kom­men­tar vollschreibe :-)

  21. Meine Worte zur kon­ka­ven Spitze waren natür­lich ganz sub­jek­tiv und gehen zurück auf die Erfah­rung, die ich mit dem Janus 4048 gemacht habe.

    Es freut mich zu hören, dass auch Sie die Form der Spitze, die der Pol­lux schnei­det, als anspre­chend emp­fin­den! Auch mir gefällt sie sehr gut. – Ich hoffe sehr, dass der Pol­lux bald in die Läden kommt, und der Cas­tor dann auch zu haben ist.

    Stimmt – Blei­stifte als Requi­si­ten sind wohl nur dann sinn­voll, wenn sie auch als ver­traut wahrge­nommen wer­den. – Blei­stifte in deut­schen Pro­duk­tio­nen sind mei­ner Erfah­rung nach sehr selten.

    Auf Ihr Blog bin ich gespannt! Sie kön­nen hier aber soviel komm­men­tie­ren wie sie möchten :-)

  22. Pingback: Pollux – Bleistift

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top