Kurz notiert Sonntag 

Viking Verso GS 150 Double grade

Neu von Viking: Der Bleistift Verso GS 150 mit zwei Härtegraden. Er kom­biniert 4B und HB, was ihn zu einem praktischen Bleistift nicht nur für den schnellen Wechsel zwischen Zei­chnen und Schreiben macht.

Viking Verso GS 150 Double grade

(Fotos zum Vergrößern anklicken)

Der Verso ist jedoch nicht ganz neu, denn er geht zurück auf eine Idee, die erstmals auf der Weltaustellung in Paris 1867 präsentiert wurde.

Viking Verso GS 150 Double grade

Das Unternehmen Berolzheimer & Illfelder aus Fürth zeigte damals „doppelgradige Stifte, jedes Ende des Bleistifts mit einem anderen Härtegrad versehen”, doch soweit bekannt, ge­langten diese Stifte nie zur Serienreife.

Viking Verso GS 150 Double grade

150 Jahre später sitzen Jens V. M. Thomsen, Eigentümer von Viking, und ich auf der Pa­per­world in Frankfurt/Main zusammen, und als ich den Doppelgrad-Stift von 1867 erwähne, ist ihm klar: Viking wird ihn auf den Markt bringen!

Die ersten Prototypen waren vielversprechend, aber es stellte sich schnell heraus, dass die Produktion überraschend knifflig ist. Im Gegensatz zu einem normalen Bleistift ist es nämlich beim doppelgradigen erforderlich, in der Fertigung zwischen den beiden Enden zu unter­schei­den, damit sie bei der Lackierung und der Bedruckung nicht vertauscht werden. Dies machte einige Änderungen in der Produktion und viele manuelle Schritte nötig und könnte auch erklären, warum es damals nicht weiterging. Doch die Mühe hat sich gelohnt – ent­standen ist ein besonderer Bleistift.

Viking Verso GS 150 Double grade

Der Viking Verso GS 150 hat die übliche Länge von 17,5 cm und einen Durchmesser von 7,7 mm1. Seine Gestaltung finde ich sehr geschmackvoll: Matter Lack für 4B, glänzender Lack für HB und ein eleganter, auf das Wesentliche beschränkter Druck ohne Strichcode und Blindprägung; auch die farblich abgestimmten Schnüre, die das Sechserbündel sicher zusammenhalten2, zeigen, welche Sorgfalt in den Verso gesteckt wurde. Die Material- und die Verarbeitungsqualität sind sehr gut – der glatte Lack hat kaum Unregelmäßigkeiten und das Zedernholz sowie die Minen lassen sich sowohl im Hand- als auch im Kurbelspitzer sehr gut spitzen3.

Viking Verso GS 150 Double grade

Die bruchstabilen Minen des Verso sind 3 mm dick und haben die Härtegrade 4B und HB4. Beide bieten eine saubere Abgabe, unterscheiden sich aber erwartungsgemäß in Schwär­zung, Radierbarkeit und Wischfestigkeit, denn während die 4B-Mine besser schwärzt und sich etwas leichter radieren lässt5, ist die HB-Mine wischfester.

Viking Verso GS 150 Double grade

Der Viking Verso GS 150 ist ein außergewöhnlicher Bleistift, der Freude macht und den man gerne benutzt!

Er ist ab heute bei Viking im Kopenhagener Laden­geschäft und per Versand sowie bei CW Pencil Enterprise erhältlich; ab dem 1. Januar 2019 gibt es ihn auch bei anderen Händlern.

  1. Schlüsselweite 7 mm.
  2. Das Bündel ist zusätzlich durch eine transparente Kunststoffhülle geschützt (hier nicht gezeigt).
  3. Getestet mit dem M+R 604 („Granate”) und dem CARL Decade DE-100. – Die HB-Mine lässt sich sogar im zuweilen pingeligen Pollux problemlos spitzen.
  4. Verglichen mit dem STAEDTLER Mars Lumograph liegen die subjektiven Härten des Verso etwa einen halben Grad unter diesem.
  5. Getestet mit dem Seed Radar, dem Tombow Mono und dem schwarzen Radierer von Caran d'Ache aus dem „Swiss Wood”-Set.

Stichwörter: Viking

21 Kommentare zu „Viking Verso GS 150 Double grade”

  1. Bernhard

    Lohnt sich halt auch nur, wenn man beide Seiten etwa gleich abschreibt. Die Umsetzung ist jedenfalls gelungen. Gleich abschreiben bedeutet wohl, dass man mehr schreibt als zeichnet, da sich wohl das weichere Ende schneller abschreibt.

  2. Lexikaliker

    Ein schöner, hochwertiger Gebrauchsgegenstand lohnt sich meiner Ansicht nach immer, auch dann, wenn man ihn nicht zu 100% (ver)braucht. – Aber wie sagte Benjamin Franklin? „Der unzu­friedene Mensch findet keinen bequemen Stuhl.”

  3. Kiwi-d

    Wow, a long lost cousin to red-blue pencil has returned. Great stuff!

    I am of course reading via Google translate. This bit sort of implies this pencil was born from your discussion. Is that correct or is Google misleading us?
    „150 years later, Jens VM Thomsen, owner of Viking, and I are sitting together at Paperworld in Frankfurt / Main, and when I mention the double-decker pen of 1867, he realizes: Viking will launch it!”

  4. Sean

    Thanks for introducing this pencil to us! And thanks also for such detailed and accurate information regarding its history.

  5. Wowter

    Would be great if other manufacturers would listen better to you and other pencil bloggers. Innovation is doing new things that bear a risk. These enthousiasts are not consumers looking for a faster horse, free interpretation of Ford’s quote. Pollux was a similar exercise. What a gem! I will look for this very beautiful pencil too. Thank you for discussing it with Viking, and of course Viking for realising it! Congrats to the both of you.

  6. Lexikaliker

    Kiwi-d: I'm happy to hear that you like the idea behind the Verso! – Google Translate is right in a way. In early 2014 Sean from Contrapuntalism told me about a report from the world exhibition in Paris 1867 where Berolzheimer & Illfelder presented a double grade pencil. When Jens V.M. Thom­sen and I met in 2016 I told him about that, and he said that he will make that pencil. So while the idea itself was already born in 1867 and many people were involved in documenting and spreading the idea the double grade pencil has only now become a commercially available product.

    Sean: It was my pleasure! And thank you for telling me about the world exhibition report from 1867.

    Wowter: Thank you! I can understand why large companies are reluctant to implement ideas of pencil lovers – there are quite a few understandable reasons. However, I'd love to see one or the other unusual product from the big manufacturers. Until then I'm very happy that small companies like M+R and Viking take the risks, and I hope that they will be successful and also courageous in the future!

  7. Lexivikinger | Contrapuntalism

    […] more details about the story and some great photos, here is the post on Lexikaliker. […]

  8. Matt

    I’m happy to see a modern manufacturer (re)issuing that kind of pencils ! I look forward to try them.
    Thank you Gunther for your article on these pencils !

  9. Lexikaliker

    It's really great that Viking has spared no effort to make such a unique pencil. I hope you'll like the Verso!

  10. Aluisio

    The graphite core is two different leads glued together or is it a single piece with 2 hardness?

    Never asked myself before this question…

  11. Aluisio

    Wow! Congratulations for this pencil, Gunther. A pencil and a mechanical pencil should be named on your homenaje. :-)

  12. Lexikaliker

    The Verso contains two leads with different hardness grades. – Thank you, but that would be too much of an honour.

  13. Aluisio

    Oh are the leads are glued inside the pencil woodcase? Like if someone use only one side like a normal pencil the lead will pop out inside the sharpener when it reach the middle section?

  14. Lexikaliker

    Of course the lead are glued to the two wood halves – this is the case with every woodcased pen­cil, both graphite and colour. So there is no danger that the lead will come loose :-)

  15. Michael Leddy

    I saw your post in German first (for some reason, Google Translate removes the photos) and I thought, “Nice pencils.” Then I saw Sean’s post, and then I read your post via Google Translate and got the full story. I love the word-of-mouth history behind this pencil’s creation. It’s great that the maker was receptive to the idea.

  16. Lexikaliker

    I'm happy to hear that you love the history! I have also enjoyed how the concept of this pencil has travelled through time and space. Yes, it's really great that Viking was willing and able to turn this idea into a commercial product. – It's odd that Google Translate removes the photos. So far I haven't heard about that problem; I will try to find out more (maybe it's because of the measures I have taken against hotlinking).

  17. Bernhard

    Vom Design jedenfalls sehr gelungen! Wie zwei Halbstifte, die zusammengepappt sind. Und die Kontrolle wieviel von welchem Halbstift noch übrig ist, hat man auch. Doch wo gibt es den Stift zu kaufen? Amazon Fehlanzeige!

  18. Guillermo de la Maza

    This is an absolutely brilliant pencil!!!

    I was expecting this to be one of the myriad samples in your collection that were from a far away land, in a far away time, but then I started reading and came away truly impressed. The back story certainly helped to keep my glued to the end.

    Will order mine from CW quite soon, but I will certainly miss the signature of its co-creator on them. Maybe in our next stash swap -which will be quite a nice one, trust me!

    BTW Also got the book „Stationery Fever” and came away gladly surprised to find your words there. Congratulations Gunther, people like you, Matthias and Sean truly enrich our community.

  19. Lexikaliker

    Guillermo de la Maza: I'm very happy to hear that!

    The Verso you will get from CWPE is exactly the same as shown here, i. e. it has the identical im­print.

    I have enjoyed writing an article for “Stationery Fever”, and needless to say I am always happy about such a feedback.

    Thank you for your kind words! However, not only as far as the Verso is concerned I am only a tiny link in a long chain and was lucky enough to meet very pleasant, knowledgeable, open-minded and able people.

  20. Matthias

    Sorry for my very late comment on this post. This is a beautiful pencil with such a fantastic story behind it. Thank you and Viking for making this happen.

  21. Lexikaliker

    Matthias, thank you! It was a very special experience for me, and I'm very happy to hear that you like it too.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK