Sonntag Stille Beobachter (48) 

M+R Pollux

Auf der Paperworld im Januar vorgestellt und seit vier Wochen auf meinem Schreibtisch: Der Pollux von Möbius+Ruppert.

M+R Pollux

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Die Besonderheit des Pollux ist sein gekrümmtes Messer, mit dem er eine lange, konkave Spitze mit einem Winkel von etwa 18,5° schneidet. Die Gestaltung des Pollux spiegelt die­se Spitzenform elegant wider.

M+R Pollux

Rechts die Granate.

Der Spitzer ist 28 mm lang, 15 mm dick, gut 24 g schwer und aus Messing gefertigt; die Stiftaufnahme hat einen Durchmesser von 8,2 mm. Aufgrund seiner Geometrie benötigt er eigene Ersatzmesser, denn die herkömmlichen sind zu kurz. Die Verarbeitungsqualität des Pollux ist wie bei allen Produkten von M+R sehr gut1.

M+R Pollux

Von links: Pollux, Faber-Castell Janus 4048, KUM Longpoint 400-5L, CARL Decade DE-100, Granate.

Der Vergleich zeigt, dass die Spitze des Pollux nicht ganz so konkav ist wie die des Faber-Castell Janus 4048. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass die radial auf die Mine wir­kende Kraft deutlich geringer ist und sich somit auch weichere Bleistifte und sogar Farb­stifte problemlos spitzen lassen (ob das in allen Fällen sinnvoll ist, sei mal dahingestellt). Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass beim Janus 4048 die auf 0,6 mm Durchmesser re­duzierte Mine den Spitzer verlässt, der Pollux aber eine nadelfeine Spitze produziert.

M+R Pollux

Von links: Mitsubishi Hi-uni HB, STAEDTLER Mars Lumograph 6B, STAEDTLER Lumochrom 104-4, Mitsubishi Arterase Color 373.

Die Gebrauchseigenschaften des Pollux empfinde ich als sehr gut. Der Spitzer lässt sich gut handhaben, seine Rändelung ist angenehm und das Spitzen fällt leicht. Der Span ist mit durchschnittlich 0,26 mm sehr dünn und die Schnittflächen von Holz und Mine sind sauber.

M+R Pollux

Mir gefallen der Pollux und die Ästhetik der Spitze, die er schneidet, sehr gut, und so er­freue ich mich täglich an ihm. – Wann der Spitzer in den Handel kommen und wieviel er kosten wird, steht noch nicht fest.

Danke an Möbius+Ruppert für das Muster!

  1. Wer genau schaut, erkennt im zweiten Foto am unten Teil des Pollux kleine Kerben, die ver­mutlich beim Gleitschleifen durch das Aneinanderstoßen der Spitzer entstanden sind. Ich weiß nicht, ob man sie vermeiden kann, doch ohne sie sähe der Pollux besser aus. Auch die Spuren an den Endflächen durch das Ablängen stören den Gesamteindruck etwas.

Stichwörter: Möbius+Ruppert, Spitzer

17 Kommentare zu „M+R Pollux”

  1. Wowter

    Thank you for this review! What a gem for the eye this Pollux is.

  2. Matthias

    Danke fuer diese Details.

    Eine wunderschoene Spitze! Auf dem zweiten Bild sieht man das gebogene Messer des Spitzers so gut.

    PS: Der Hi-uni mit Deinem Namen ist natuerlich auch sehr schoen.

  3. Sola

    Wonderful!!!

    When the Pollux first appeared in these pages I didn’t immediately recognize it for what it was because I had the vague impression that a modern concave sharpener would still look like the Janus, but I guess that doesn’t have to be. The design is nicely done and I like the fact that it produces a sharper tip. Thank you Gunther!

  4. Kai

    Hallo!

    Wenn ich jetzt nur noch herausfinden koennte, wo es den Spitzer zu kaufen gibt… weiss jemand einen (online) Haendler?

    Beste Gruesse

  5. Lexikaliker

    Wowter: You are welcome! I too think that this is a gem.

    Matthias: Die Spitze ist wirklich sehr schön. – Ich hoffe, den personalisierten Hi-uni auch noch vor­stellen zu können.

    Sola: I am happy to hear that you like this sharpener too! I assume that the Janus 4046/4048 with its four concave sides was quite difficult to produce, and although its shape mirrored the shape of the point like the Pollux the latter is rotationally symmetric which may match the point better. The design is indeed nicely done!

    Kai: Wie im Beitrag erwähnt, steht noch nicht fest, wann der Pollux in den Handel kommt, und so gibt es auch noch keinen Händler, der ihn anbietet.

    Hier noch ein Foto, auf dem die Krümmung des Messers etwas deutlicher zu sehen ist (zum Ver­größern anklicken):

    M+R Pollux

  6. Pollux Rising | Contrapuntalism

    […] for the story at Lexikaliker. […]

  7. marvin

    Ich bin ja wirklich gespannt auf den Spitzer. Gerade benutze ich fast ausschließlich den Masterpiece von KUM… eine „kleinere” Alternative wäre da schon klasse.

  8. Lexikaliker

    Vorsicht: Wenn Du den Pollux hast, benutzt Du den Masterpiece nicht mehr :-)

  9. Michael

    Ich bin im Besitz des Pollux und muss sagen/schreiben, das dieser eine Klasse für sich ist. Ich erfreue mich jeden Tag daran, einen Bleistift in die Hand und diesem mit dem Pollux anzuspitzen. Dieses haptische Gefühl ist sagenhaft.
    Auch das schreiben mit dem Bleistift / Buntstift macht ein wahres Vergnügen.
    Der Pollux ist wirklich gelungen.

    PS: sehr schöne Homepage, Klasse!

  10. Lexikaliker

    Das freut mich zu hören! Ja, der Pollux ist wirklich eine Klasse für sich, und für mich setzt er neue Maßstäbe. – Wenn man den Spitzvorgang genau betrachtet und ihn mit dem anderer Spitzer vergleich, so fällt auf, wie leicht es geht – weder frisst sich das Messer ins Holz noch braucht man viel Kraft. Die Geometrie stimmt einfach!

    Danke für die Rückmeldung :-)

  11. Lexikaliker

    Ein weiteres Foto (zum Vergrößern anklicken):

    M+R Pollux

  12. Pollux Arriving | Contrapuntalism

    […] more about the Pollux, See Matthias’s post at Bleistift, and Gunther’s original post at Lexikaliker.[…]

  13. Goran

    Hi there,

    Where can I buy Pollux?

    Regards,
    Goran

  14. Lexikaliker

    Unfortunately the Pollux is not officially available yet.

  15. Goran

    @ Lexikaliker

    Thanks for the answer.

    Regards
    Goran

  16. Lexikaliker

    You're welcome! – As soon as the Pollux is officially available I will tell about it here.

  17. Two deliveries – from Japan and Germany – Bleistift

    […] as posh as the ones shown on Contrapuntalism, but nevertheless extremely nice. Lexikaliker had similar ones, […]

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK