Breckfast LYRA GROOVE 

Radierer-Radierer

Radierer-Radierer

Das Profil des Radierers KESUGOMU EP-MJ-K vom japanischen Hersteller SEED ist Programm, denn es zeigt das Kanji-Zeichen 消 („kesu”), zu deutsch in diesem Kontext „entfernen”, „löschen”1. Der neue und nicht alltägliche EP-MJ-K ist knapp fünf Zentimeter lang, in fünf Farben erhältlich und wird für umgerechnet etwa 1,20 Euro angeboten.

Radierer-Radierer

Getestet habe ich ihn noch nicht, doch wenn er so gut ist wie der populäre Radar aus dem gleichen Haus, dann kann man ihn sehr empfehlen.

Ein ansprechendes Produkt, wie ich finde. – Der SEED KESUGOMU ist außer in weiß noch in schwarz, rot und blau erhältlich.

  1. Die der japanischen Sprache Kundigen mögen bitte über eventuelle Ungenauigkeiten hinweg­sehen, mich auf grobe Fehler jedoch hinweisen.

Stichwörter: Radierer, Seed, Zeichen

9 Kommentare zu „Radierer-Radierer”

  1. viola

    ui, der sieht ja super aus!

    wo bekommst Du eigentilch immer diese schönen japanischen artikel her? gibt es da evtl. einen empfehlenswerten online-shop o.ä.?

  2. Lexikaliker

    Freut mich, dass er Dir gefällt!

    Die meisten der japanischen Artikel habe ich von dem Versender Bundoki, der auch international verschickt und einen ausgezeichneten Service bietet; wie man dort bestellt, ist hier beschrieben. – Da ich Bundoki hier schon mehrfach lobend erwähnt habe: Für meine Empfehlungen bekomme ich leider nichts (allerdings lag der gezeigte Radierer als kleines Präsent meiner letzten Bestellung bei).

    Demnächst gibt es hier einen weiteren attraktiven und nicht minder ungewöhnlichen Radierer aus dem Paradies der Schreibwaren zu sehen.

  3. viola

    ah, dann werde ich die tage mal auf den bundoki-seiten stöbern. mit paypal dürfte das ja angenehm unkompliziert sein.
    danke für den hinweis!

  4. Lexikaliker

    Bitte, gern geschehen. Viel Spaß beim Stöbern!

    Übrigent scheint mir der Babelfish von Yahoo eine bessere automatisierte Übersetzung der japanischen Seite ins Englische zu liefern als Google Translate.

    Eine neugierige Frage: Welche Bedeutung hat denn das Hanko (?) auf Deiner Homepage?

  5. viola

    yep, ein hanko. :)
    es liest sich fu-o-su und soll damit unseren familiennamen, voß, wiedergeben. im japanischen gibt es weder eine silbe „fo” noch ein auslautendes -s, daher die an die japanische aussprache angepaßte lautung.
    die schriftzeichen im einzelnen bedeuten in etwa: 風 ‚wind’, 追 ‚jagen’, 須 ‚unter allen umständen’.

  6. Lexikaliker

    Danke für diese interessante Information! Wer hat denn Euer Hanko gestaltet?

    Auch ich habe mich einige Zeit nach einer Quelle für ein Hanko umgesehen, wurde jedoch erst vor kurzem fündig; ich hoffe, dass ich bald den ersten Entwurf sehe.

  7. viola

    hm, gute frage, wo war das noch.

    es war ein laden wie dieser:
    www.thejapaneseconnecti.....hanko.htm,
    nur waren die preise damals noch um einiges günstiger. :)

    aus einem eingescannten hanko-abdruck habe ich dann die grafik gemacht.

  8. Lexikaliker

    Danke für den Link. – Stolze Preise, aber dann werden die Hankos sicher auch aus Hartholz und von ordentlicher Qualität sein.

  9. pencil talk » Blog Archive » Black erasers

    […] Kesu Gomu is from Seed of Japan. It is a delightful eraser, and some great photos can be seen at Lexikaliker. I am not sure if it is meant to be a novelty eraser, but I am treating it as if meant for […]

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK