STAEDTLER Mars Lumograph 2016 Suchbild 

PROMINENT 3502

Mein Leser Martin Engewicht hat auf dem Flohmarkt alte Bleistifte entdeckt und mich ge­fragt, ob ich zu diesen etwas sagen kann. Da ich passen musste und ebenfalls mehr wissen möchte, wende ich mich an meine geschätzte Leserschaft.

PROMINENT 3502

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Der goldfarbene, vom Ende zur Spitze laufende Prägedruck umfasst den Härtegrad „№ 2″, einen Stern, die Nummer 3502, den (übrigens grandiosen) Namen „PROMINENT” sowie den Zusatz „FEINER BLEISTIFT”; zwei in meinen Augen ungewöhnliche Schmuckelemente schließen den Namen ein.

PROMINENT 3502

Der Bleistift, den es in mindestens fünf Farben gab, ist von mittlerer Qualität. Der nicht immer gleichmäßige Lack ist sehr dünn, so dass das Holz manchmal an den Kanten durch­scheint, und der Prägedruck lässt sich mit dem Finger abreiben. Wie so oft kann ich das Holz nicht identifizieren: Die feine, gleichmäßige Maserung könnte für die Kalifornische Bleistiftzeder sprechen, nicht jedoch die Härte, bei der sich sogar der Kurbelspitzer CARL Decade DE-100 schwer tut. Die für № 2 vergleichsweise weiche Mine hat eine saubere Abgabe, schreibt recht ordentlich und schwärzt gut, ist aber nur mäßig radierbar.

Weiß jemand unter meinen Lesern, woher der PROMINENT 3502 kommt und wie alt er ist?

Danke an Martin Engewicht für die Bleistifte!

Stichwörter: Museum

4 Kommentare zu „PROMINENT 3502”

  1. Sean

    The world of pencils just seems endless…

  2. Lexikaliker

    Indeed! And I like that – there is always one more pencil ;-)

  3. deh

    Der Name ist spitzenmäßig!

  4. Lexikaliker

    Allerdings!

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK