Einmal Japan und zurück

In Japan, so sagte man mir, gel­ten ange­spitzte Stifte als gebraucht, wes­halb die Her­stel­ler dort auf das Spit­zen ver­zich­ten. Bei man­chen Blei­stif­ten, die hier für den japa­ni­schen Markt gefer­tigt wer­den, lässt man daher eben­falls den Spitz­vor­gang aus.

Einmal Japan und zurück

Diese in Nürn­berg für Japan her­ge­stell­ten Exem­plare des Mars Lumo­graph von STAEDTLER haben eine weite Reise hin­ter sich, denn sie waren schon in ihrem Bestim­mungs­land. Ich konnte mir nicht ver­knei­fen, ein Dut­zend zu bestel­len, und wer jetzt einen ver­nünf­ti­gen Grund für die­sen Reimport sucht, wird kei­nen finden.

12 Kommentare zu „Einmal Japan und zurück“

  1. Na, Export­biere waren ja zunächst auch nur für den Export bestimmt, um im Ziel­land dann auf Trink­stärke mit Was­ser ver­dünnt zu wer­den. Den­noch wurde das Export­bier dann im Inland beliebt.

    So gese­hen ein ganz natür­li­cher Vorgang :-)

  2. Pingback: Nürnberger Tand in alle Land - zonebattler's homezone 2.0

  3. Toll – und muss Alles einer ver­nünf­ti­gen Grund haben? :-)
    M.v.G
    Henrik

  4. Karl­chen: Nun, der Ver­gleich geht in die rich­tige Rich­tung, doch im Gegen­satz zum Export­bier gab es den Lumo­graph zunächst nur hier.

    Hen­rik: Nein, natür­lich nicht – wo kämen wir denn hin, wenn immer alle ver­nünf­tig wären ;-)

  5. Ver­nu­enf­tig hatte ich ueber Jahre aus­pro­biert ohne gros­sen Erfolg. Ich kann deine (Un-)gruende voll­kom­men nach­voll­zie­hen, kenne aber auch das Unver­sta­end­nis der Ande­ren und die heim­li­che Freude wenn ein Paeck­chen von Bun­doki auf Rei­sen ist.
    Beson­ders vom einem Renn­sem­mel­hal­ter wie dem Zonebatt­ler haette ich mehr Mit­freude und Mit­en­thu­si­as­mus ueber die unge­spitz­ten Blei­stifte erwar­tet, die Frage warum ich z.b. gleich zwei Uebe­ros habe laesst auch die Ver­nunft verzweifeln.

  6. Ich habe mei­ner Begeis­te­rung doch hier in nach­ge­rade über­bor­den­der Weise Aus­druck ver­lie­hen: Zu mehr Enthu­si­as­mus sehe ich mich als bie­de­rer Bahn­be­am­ter mit 30 Dienst­jah­ren auf dem Buckel außerstande.

  7. uebero: Danke! :-) Den zonebatt­ler möchte ich aber in Schutz neh­men, habe ich mich doch über seine im ver­link­ten Bei­trag aus­ge­spro­chene Wür­di­gung mei­nes unver­nünf­ti­gen Tuns sehr gefreut.

    zonebatt­ler: Danke für Dein Kom­pli­ment, das ich sehr zu schät­zen weiß! :-)

  8. Die Zwiebel tanzt

    Ich hatte im Urlaub eben­falls dort Blei­stifte mitgenommen :-)

  9. Sehr prak­tisch fürs Hand­ge­päck auf Flug­rei­sen … gespitzte Blei­stifte wer­den einem ja evtl. bei der Sicher­heits­kon­trolle abgenommen … ;-)

  10. Pingback: Two deliveries – from Japan and Germany – Bleistift

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top