Top Two (1)

Hin und wie­der werde ich gefragt, wel­chen Blei­stift ich bevor­zuge; hier eine kurze Antwort.

Top Two

Es sind zwei, näm­lich der STAEDTLER Mars Lumo­graph B und der Pen­tel Black Poly­mer 999 HB. Der erste bedarf sicher kei­ner Worte, ist er doch schon seit über 80 Jah­ren erhält­lich und welt­weit für seine Qua­li­tät und sein Design bekannt1. Der zweite hin­ge­gen ist ein Exot, denn er hat als ein­zi­ger mir bekann­ter holz­ge­fass­ter Stift statt der keramik- eine poly­mergebundene Mine, wie man sie sonst nur wesent­lich dün­ner für Druck­blei­stifte nutzt. Diese Mine ist äußerst bruch­fest, sehr gut radier­bar und hat eine sau­bere Abgabe2. – Der Black Poly­mer 999 kam im August 1987 auf den japa­ni­schen Markt; lei­der wurde die Pro­duktion im ver­gan­ge­nen Jahr ein­ge­stellt3 (meine kleine Reserve müsste noch eine Weile reichen).

Die Welt der Blei­stifte ist jedoch zu facet­ten­reich, als dass ich mich beim all­täg­li­chen Schrei­ben auf diese bei­den Exem­plare beschrän­ken könnte, und so greife ich manch­mal nicht nur zu wei­te­ren Här­te­gra­den der genann­ten Stifte, son­dern auch zu ande­ren Exem­pla­ren und erfreue mich an der Vielfalt.

Und wel­che Blei­stifte bevor­zu­gen meine Leser?

  1. Am schöns­ten fand ich die Vari­ante mit der wei­ßen Beschrif­tung in Hel­ve­tica, zu sehen u. a. hier.
  2. Übri­gens wer­den diese Poly­mer­mi­nen eben­falls gebrannt, wobei ein Teil des Poly­mers karboni­siert wird und zur Schwärzung bei­trägt.
  3. Pen­tel hat die­sen Blei­stift von einem OEM fer­ti­gen las­sen; wer das war, weiß ich nicht. – Neben der schwar­zen gab es noch eine tür­kise und eine klar­la­ckierte Vari­ante sowie den 999 alpha, und auch der item 17 von Craft Design Tech­no­logy hatte eine sol­che Mine.

27 Kommentare zu „Top Two (1)“

  1. My favou­rites are the Faber-Castell 9008 Steno in B or 2B, clo­sely fol­lo­wed by the F-C 9000. Not far behind is the Staedtler tra­di­tion 4B which I use for wri­ting on music parts. I have a few Mars Lumo­graphs, and find them to be excel­lent pen­cils too.

  2. Post­script: as you say, there are too many pen­cils out there to limit yourself to one or two. I would not want to limit mys­elf only to the F-C 9K series. I adore Japa­nese pen­cils like the Tom­bow Mono 100; howe­ver, I have yet to obtain some Uni-Ball Hi-Unis or the Craft Design Tech­no­logy #17, which, accord­ing to pencils.jp, is now dis­con­ti­nued. Argh.

  3. For wri­ting and pre­cise work I pre­fer mecha­ni­cal pen­cils (uh) with a Staedtler 0,35mm H/2B lead, for drawing it would be a Conté / Bic woo­den pen­cil I dis­co­ve­red in a fur­ni­ture mar­ket (Po*co Do*maene) — a dozen for 1€! 

    No need to men­tion that after try­ing the first pack at home I went back and bought 10 more. That should last me a while. Ahem.

  4. Ich bin begeis­ter­ter Nut­zer des Pen­tel Black Poly­mer 999, duch die sehr sta­bile und gut schwär­zende Mine ist er das Mit­tel der Wahl. Gefolgt wird er von dem Staedtler Lumo­graph und dem Tom­bow Mono 100, eben­falls groß­ar­tige Zeichenstifte.

  5. Wie John Stein­beck habe ich Stifte für „harte“ und „wei­che“ Tage, auch das zu Beschrei­bende spielt eine Rolle. Gene­rell gilt z.Zt.:

    1. Staedtler Noris HB (preis­wert und über­all zu kaufen)
    2. Staedtler Lumo­graph HB/2B
    3. Staedtler Steno­fix (wohl nicht mehr lange)

    und im Zwei­fels­fall der von Ikea, alles bes­ser als Stifte mit Kugelspitze.

  6. Meine drei Favoriten:

    1. MITSU-BISHI (wie auf dem Blei­stift auf­ge­druckt) Hi uni „B“
    2. Pen­tel Mark Sheet Pen­cil „HB“
    3. MITSUBISHI uni Mark Sheet „HB“

    Lei­der ist mein Vor­rat an Pen­tel Black Poly­mere fak­tisch fast nicht mehr vor­han­den – die bei­den erst­ge­nann­ten Stifte sind aber eine sehr gute Alter­na­tive für mich.

  7. Der Mars Lumo­graph ist schon toll. Wenn ich weiß, dass ich viel zu schrei­ben habe und zwi­schen­durch nicht spit­zen kann nehme ich ihn in F. Den Black Poly­mer 999 habe ich in H, er ist mir aber schon zu hart.
    Für Ein­träge in mei­nem Notiz­buch bevor­zuge ich den Staedtler Wopex, denn da kann ich mir sicher sein, dass das Schrei­ben auf die Rück­seite kei­nen Gra­phit­trans­fer zwi­schen den Sei­ten ver­ur­sacht… Bei wei­chen Blei­stif­ten wer­den die Ein­träge sonst sehr schnell unansehnlich.

  8. I’m a big fan of the Craft Design Tech­no­logy pen­cil. Looks beau­ti­ful and wri­tes ama­zin­gly. They are made by Pen­tel so I ima­gine they’re simi­lar to the black poly­mer 999 (which I would love to try)

  9. Danke für Eure Kom­men­tare! Thank you for your comments!

    Sta­tio­nery Traf­fic: It’s a shame but I still haven’t tried the Faber-Castell 9008 Steno in B or 2B so I can’t com­ment on them. As far as I know these are the only ones of their kind; I hope they aren’t end­an­ge­red spe­cies too. – Yes, the Craft Design Tech­no­logy item 17 has been dis­con­ti­nued too; if you can’t find remai­ning stock just let me know.

    Julie Para­dise: Mecha­ni­cal pen­cils have their merits, and I use them too (e. g. in mee­ting where using a Carl Decade DE-100 desk­top shar­pe­ner would be inap­pro­priate). – It’s good to know where the Conté/BIC pen­cils can be bought! :-)

    deh: Der Tom­bow Mono 100 ist jetzt übri­gens auch bei Peter Häm­pel erhält­lich (wenn auch für 1,90 pro Stück, aber immerhin).

    Frank: Die Tages­ver­fas­sung und das Beschreib­ma­te­rial spie­len natür­lich eine wich­tige Rolle. – Die Blei­stifte von STAEDTLER haben ja die glei­chen Minen, unter­schei­den sich also nur im Holz und der Lackie­rung. Bis vor kur­zem gab es den Noris 120 in Jel­utong, doch meine letz­ten sind in Zeder; damit hätte die­ser Blei­stift erst recht ein unschlag­ba­res Preis-Leistungs-Verhältnis. – Ich freue mich, mit mei­ner hart­nä­cki­gen Kugelschreiber-Abneigung nicht allein zu sein!

    Sebas­tian: Der Hi-uni ist eben­falls ein her­vor­ra­gen­der Blei­stift und gehört sicher in die Top Ten der meis­ten Graphit-Liebhaber. – Soweit ich weiß, fiel der Pen­tel Mark Sheet eben­falls der Verkleine­rung des Sor­ti­ments zum Opfer.

    Mat­thias: Die Härte F ist eine sehr prak­ti­sche, z. B. dann, wenn das Papier als ein­zel­nes Blatt auf dem Tisch liegt (in sol­chen Fäl­len schätze ich auch den Pen­tel Black Poly­mer 999 in H). – Inter­es­sant, was Du zum WOPEX sagst! Das ist ja dann eine wei­tere beson­dere Eigen­schaft die­ses spe­zi­el­len Bleistifts.

    Mat­thew B: As far as I know the lead in the Craft Design Tech­no­logy item 17 is at least very simi­lar (if not iden­ti­cal) to the one in the Black Poly­mer 999 HB. – Both the design and the finish of the item 17 is ama­zing – it is mini­ma­listic and of very high qua­lity (I won­der which tech­no­logy has been employed for the let­te­ring; it is dif­fe­rent from the unsual foil prin­ting and immune to abrasion).

  10. I picked up some more BP999s in B and some in 2B, and they grow on me, des­pite the slightly disap­poin­ting finish. I love the box, and I wish the pen­cils had finis­hes that could match, but I’m liking them more and more des­pite that.

    I could pro­bably live with just Mono 100s, so I have a bunch of them. I also have Uni Pen­manship 4Bs that are really won­der­ful if a light touch can be used, and the CDTs and Hi-Unis are very nice as well. The Lumo­graphs are easy to get, afford­a­ble, and write quite well too. If I had to choose among all them a top two though, I’d pro­bably go with BP999 B and Mono 100 HB.

    Thanks for sharing your choices, Gun­ther! I was won­de­ring when some of the blog­gers would do this.

  11. You’re right, the qua­lity of the finish does not match the one of the rest of the pen­cil, and I won­der why Pen­tel have cho­sen it, espe­cially in view of the fact that their other wood­case pen­cils have a bet­ter finish. – The Mono 100 and the Hi-uni are excel­lent. I like to use them too, also the uni Pen­manship pen­cil. The lat­ter isn’t very sui­ta­ble for pro­lon­ged wri­ting but defi­ni­tely a very spe­cial pen­cil. By the way, its lead dif­fers from the Hi-uni 4B so I assume that it has a dif­fe­rent com­po­si­tion or gets a spe­cial tre­at­ment. – The Lumo­graph is a clas­sic, and I enjoy it for that rea­son too (I even have two very old Lumo­graph 2886’s with a dif­fe­rent design; I will show them at some time).

    I was happy to share my choices and hope that other blog­gers will be encou­ra­ged to do the same!

  12. Noch­mal zu Staedtler: Laut Aus­kunft von Staedtler (April 2008) haben nur der Lumo­graph und Steno­fix die glei­che Mine, nicht jedoch der Noris 120 (und Tra­di­tion). Der Unter­schied bestehe vor allem im fei­ne­ren Mal­grad für Ton und Gra­phit. – Die Preis­dif­fe­renz wäre sonst auch schwer zu recht­fer­ti­gen, gerade bei der Ver­wen­dung von Zedern­holz für den Noris.

  13. Danke für die­ses Detail. Meine Infor­ma­tion von Staedtler aus dem ver­gan­ge­nen Jahr ist zwar eine andere, aber mal abge­se­hen davon, dass die Rezep­tu­ren und die Quel­len für Roh­stoffe auch wech­seln kön­nen, ist Ihre Infor­ma­tion plau­si­bler. Der Preis­un­ter­schied wäre anders wirk­lich nicht mehr nach­voll­zieh­bar, zumal auch die Lackie­rung des Lumo­graph ebenso auf­wän­dig ist wie die des Noris (da also wohl kaum viel gespart wer­den kann). Ich denke jedoch, dass es auch beim Zedern­holz Qualitäts- und damit Preis­un­ter­schiede gibt und für den Noris das güns­ti­gere – und viel­leicht bald wie­der Jel­utong – zum Ein­satz kommt.

  14. Hier ein Foto des Pen­tel Black Poly­mer 999 α H (zum Ver­grö­ßern anlicken):

    Top Two

    Die äuße­ren Unter­schiede zum Pen­tel Black Poly­mer 999: Glat­ter statt mat­tem Lack, End­kappe aus Kunst­stoff (wie z. B. beim Mitsu­bi­shi Hi-uni und dem Tom­bow Mono 100), andere Gestal­tung der Här­te­grad­kenn­zeich­nung, Auf­druck „supreme qua­lity for drawing lines of high den­sity“ statt „the hig­hest qua­lity for gene­ral use“, Arti­kel­num­mer CB200 statt CB100 und weder EAN noch Strichcode.

    Die Form des JIS-Zeichens (Japan Indus­trial Stan­dards) auf dem Stift durfte nur bis zum 30.9.2008 benutzt wer­den. – Mehr zu die­sem Blei­stift hat pen­cil talk unter „Pen­tel Black Poly­mer 999α (999 alpha) pen­cil“.

  15. Heute habe ich von Craft Design Tech­no­logy erfah­ren, dass die Pro­duk­tion des item 17 nicht ein­ge­stellt wurde. Die­ser Blei­stift (übri­gens das erste Pro­dukt des CDT-Sortiments) wird noch pro­duziert, ist aber schwer zu bekom­men; der ein­zige mir zur­zeit bekannte Anbie­ter ist Vet­ted in den USA. – Mehr zum item 17 gibt es unter „Craft Design Tech­no­logy pen­cil“ (pen­cil talk) und „Con­sumption Item 14: Craft Design Tech­no­logy Item 17“ (Reci­pro­cal Crap Exchange).

  16. Aus­ser den hier bereits erwähn­ten Hi-uni, Mono 100, CDT item 17 und Black Poly­mer 999 gehö­ren zu mei­nen Favo­ri­ten auch die Palomi­nos von Cali­for­nia Repu­blic, vor allem der blaue HB, aber auch deren Blackwings, die es inzwi­schen in drei Här­te­gra­den (eigent­lich eher Wei­che­gra­den) gibt: Blackwing (ent­spricht etwa einem 4B), Blackwing Pearl (etwa 2B), Blackwing 602 (etwa B). Um Texte zu schrei­ben sind sie also eigent­lich zu weich, aber sie schrei­ben halt wun­der­bar glei­tend, gut schwär­zend und mit einem statt­li­chen Gewicht von 6,3 Gramm. Da hat man was in der Hand.

  17. Die erwähn­ten Blei­stifte von Cali­for­nia Cedar sind durch­aus reiz­voll, auch wenn ich die Begeis­terung nie nach­voll­zie­hen konnte. Als unschön habe ich jedoch das Mar­ke­ting für den Blackwing emp­fun­den – was da gelau­fen ist, hat mich auf gro­ßen Abstand zu die­sem Her­stel­ler gebracht. Und dabei hätte der das in mei­nen Augen gar nicht nötig gehabt …

  18. I’ve had pro­blems with the Mars Lumo­graph B for wri­ting, which is odd given that all enjoy all the other Lumo­graph gra­des from HB to 6B. I think that it’s the one pen­cil that’s poor.
    My favo­rite pen­cils are as follows:
    1. Palomino Blackwing 602
    2. General’s Cedar Pointe
    3. Tom­bow Mono Pro­fes­sio­nal 2B
    I also enjoy the Roun­dedge HB pencil.

  19. I am sorry to hear that you had pro­blems with the Mars Lumo­graph B. May I ask which pro­blems you had?

    It’s great to hear that you also like the Cedar Pointe. A while a go I got some (they aren’t avail­able in Ger­many) and enjoy them too.

    I have heard about the Roun­dedge pen­cil at pen­cil talk. Is it avail­able out­side Canada?

  20. My pro­blem is the fee­ling of how it wri­tes. The lead is not scratchy, but it’s not creamy or smooth, either.
    Yes, the Cedar Poin­tes are very nice. I had trou­ble with san­ding on one of the two I got this sum­mer, though.
    I live in Canada, so I don’t know for sure if the Roun­dedge is avail­able out­side of Canada. But if there are any Grand & Toy stores out­side of Canada, they might be avail­able in other countries.

  21. Even in Canada they’re hard to find; I only have two of them. I love the other gra­des of the Mars Lumo­graph, so I’m not sure why I have had pro­blems with the B grade.

  22. So most likely the Roun­dedge can’t be found in Europe. – Have you tried the Noris or the Tra­di­tion in B? Their leads dif­fer slightly from the one in the Lumo­graph B so maybe you like these more.

  23. The tra­di­tion is not avail­able in Canada as far as I know. The Noris is hard to find. I am going to try ano­t­her Lumo­graph in B, as soon as I can find them for less than $2.50.

  24. Ah, I see – you were spea­king of the Noris and the tra­di­tion. – Good luck with fin­ding a Lumo­graph B for a rea­son­able price!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top