Spitzenvergleich

Ent­stan­den nach einem Gespräch über Kur­bel­spit­zer von CARL: Ein Ver­gleich der Spit­zen eini­ger Modelle.

Spitzenvergleich

(zum Ver­grö­ßern anklicken)

Von links:

Die Win­kel habe ich im aus­ge­druck­ten Foto ermit­telt; die Genau­ig­keit schätze ich auf et­wa ±0,25°. – Der Angel-5 hat als ein­zi­ger der auf­ge­führ­ten Spit­zer weder eine Spitzen­verstellung noch gum­mi­ge­pols­terte Griff­ba­cken, doch ein Hin­weis im aktu­el­len Kata­log belegt, dass sich letz­te­res geän­dert hat, der Angel-5 also nicht mehr zubeißt. – Der Frä­ser des Angel-5 und der des Royal-Modells sind übri­gens austauschbar.

11 Kommentare zu „Spitzenvergleich“

  1. Ein schoe­nes Foto!
    Bei mei­nem Scan­ner habe ich lei­der fest­ge­stellt, dass der Win­kel vom gescann­ten Bild nicht dem ech­ten Win­kel ent­spricht (den ich auf zwei ver­schie­dene Arten ohne Scan­ner bestimmt habe). Ich nehme an das Bild mei­nes Scan­ners ist leicht gestreckt oder der Feh­ler ent­steht weil der Blei­stift nicht flach ist son­dern die Mine einige Mil­li­me­ter ueber dem Glas ist.

  2. Mat­thias: Danke! Ja, ein Win­kel zwi­schen den Spit­zen und dem auf­neh­men­den Gerät kann das Dar­ge­stellte ver­zer­ren und zu einem fal­schen Win­kel füh­ren. Ich habe ver­sucht, par­al­lel zu den Stif­ten zu foto­gra­fie­ren, und hoffe, dass mir das gelun­gen ist.

    Sean: Thank you! Howe­ver, I have to admit that I have doc­to­red it a bit, i. e. have level­led out the space bet­ween the pen­cils, ligh­te­ned the back­ground and remo­ved a little dust here and there.

  3. Foto­gra­fie­ren scheint in die­sem Fall wohl die bes­sere Lösung zu sein. Wenn das Objek­tiv keine Ver­zer­rung hat kann man das wohl sogar prü­fen indem man schaut, ob die Linien des Blei­stift­kör­pers par­al­lel sind.
    Die Holz­ma­se­rung der Blei­stifte in Dei­nem Bild wirkt auf mich fast hyp­no­ti­sie­rend. So schön.

  4. Lei­der sind die bei­den äuße­ren Kan­ten nicht exakt par­al­lel, son­dern gehen nach oben ein biss­chen aus­ein­an­der; dies lässt ver­mu­ten, dass Stifte und Kamera doch nicht ganz par­al­lel waren und ich statt­des­sen ein klein wenig von oben foto­gra­fiert habe. Dabei könn­ten die Spit­zen eher etwas kür­zer und stump­fer gewor­den sein, doch ich denke, dass die so ent­stan­dene Abwei­chung vernach­lässigbar ist. – Die Mase­rung des Hol­zes gefällt mir auch sehr!

  5. Spit­zes Foto! Falls der Angel-5 jetzt wirk­lich auch Gum­mi­bäck­chen ver­passt bekom­men hat, dann steht er oben auf mei­ner Wunschliste!

  6. Da würde der Angel-5 auch hin­ge­hö­ren! Metall­ge­häuse, Gum­mi­pols­ter und super­lange Spitze – damit käme er bei mir eben­falls auf Platz 1.

  7. Toll, so ein Ver­gleich. Kann ich die Spit­zer, beson­ders den Angel-5, in Deutsch­land kau­fen? Gibt es sonst eine gute Kaufadt­esse im www? Lie­ben Dank. :))

  8. Lei­der kenne ich keine Bezugs­quelle für CARL-Kurbelspitzer in Deutsch­land. CARL sucht zwar schon lange nach einem deut­schen Ver­trieb, doch bis jetzt kam noch nichts zustande. Mei­nen Angel-5 habe ich von eBay, wo er oft auch als „Class­room Friendly Pen­cil Shar­pe­ner“ ohne CARL-Kenn­zeichnung ange­bo­ten wird. Der CC-2000 stammt von Amazon.com und der Rest von Bun­doki aus Japan.

  9. Klei­ner Tipp: Einen bau­glei­chen Carl Angel-5 gibts der­zeit beim Rest­pos­ten­markt black.de, zumin­dest hier in Dortmund-Dorstfeld. Für gerade mal 4,26 Euro. Hab mir mal einen mit­ge­nom­men, spitzt sehr gut. Keine Pro­bleme an dem Teil festgestellt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top