Viking Collectors Pencil Set Im Wald 

Pilot Holder

Pilot Holder

Druckbleistift Pilot H-3005 (zum Vergrößern anklicken)

Pilot Holder

Pilot Holder

Der Druckbleistift H-300x1 mit der Artikelnummer HHP-300S2 war bis vor gut zehn Jahren eines der Spitzenmodelle des japanischen Herstellers Pilot. Er und die günstigeren Modelle H-100x3 (HHP-100R) und H-200x (HH-200K) waren und sind hauptsächlich wegen der Doppeldruckmechanik, mit der sich die Spitze einziehen lässt4, bekannt und beliebt5. So­bald ich mehr über die Geschichte dieser Stifte weiß, trage ich es nach.

Anmerkung: Dem wachsamen Auge wird nicht entgangen sein, dass sich der Stift im Foto und der in dem Faltblatt abgebildete im Muster und der Beschriftung des Griffstücks, der Spitzenfom sowie der Gestal­tung des Rings unter dem Drücker unterscheiden. Das Faltblatt wurde zwar mit dem gezeigten Stift aus­geliefert, aber wohl für die erste Variante des H-2005 erstellt.

Nachtrag vom 19.7.18: Der Reddit-Nutzer cytherian bekam von Pilot Europa folgende Produktionszeiträume genannt:
H-1005: 1983–2006
H-2005: 1983–1995
H-3005: 1983–1988

  1. Mit x = 3 oder 5 für den Minendurchmesser in ⅒ mm. Von Varianten mit 0,7-mm-Mine habe ich noch nicht gehört.
  2. „HH” steht für „Hi-Mecha Holder”. – Soweit ich weiß, wurden diese Artikelnummern um „B” („black”?) und den Minendurchmesser ergänzt, so dass der gezeigte Stift unter HHP-300S-B-03 lief.
  3. Außerhalb Japans auch als „Vanishing Point” bekannt. – Den H-1005 gab es zudem in zwei leicht unterschiedlichen Ausführungen, die sich in der Oberfläche und der Materialqualität des Kunststoffschafts sowie der Spitzenform unterschieden.
  4. Im Faltblatt heißt es: „The Pilot Holder is the first mechanical pencil in the world to adopt a mechanical lead holder with a double-push button system.” Interessant in diesem Zusammen­hang wäre, wann das Patent erteilt wurde.
  5. Zu diesen Modellen gehört auch der H-210x (HHR-200R), der aufgrund seines Design jedoch aus der Reihe fällt.

Stichwörter: Druckbleistifte, Museum, Pilot

11 Kommentare zu „Pilot Holder”

  1. Wowter

    Thank you! Great to read and see these masterful objects. Pentel, Pilot, Uni, etc. there were so many beautiful designs and mechanisms from Japan in the past. And though, it seems, less metal is involved these days, they still innovate like Zebra DelGuard for instance. Evolution is so fascinating in man-made products.

  2. Lexikaliker

    Yes, indeed! There have been very masterful mechanical pencils in the past, and it's all too understandable that these are very much in demand today. Fortunately the development continues, and the technology used e. g. in the Kuru Toga and the DelGuard is amazing!

  3. Bernhard

    Damals baute Pilot noch schöne Stifte, beim derzeitigen Feinminenstiftprogramm ist so gar nichts nach meinem Geschmack dabei.

  4. Lexikaliker

    Es ist wirklich Geschmackssache. Viele der aktuellen Druckbleistifte von Pilot sprechen mich auch nicht an, aber die Modelle der S-Reihe, vor allem S10 und S20, finde ich ich wirklich sehr gut. Prak­tisch ist auch, dass man die Teile kombinieren und sich so z. B. einen S20/0.4 und einen S15 basteln kann.

  5. Matthias

    Zeitlos schön.

  6. Lexikaliker

    Das Design ist in der Tat zeitlos! Ich weiß nicht genau, wann diese Modelle auf den Markt kamen, aber sie dürften 30 Jahre alt sein und können sich heute noch sehen lassen.

  7. Martin Orona

    Excellent pencil. I never thought I could get it in Argentina, but after a long search I got an H-2003. It has more weight at the tip than the H-1005, which is more balanced and a little lighter. I think that the design of the grip gives it an aspect the 70’s or the beginning of the 80’s. I relate it to the electronics and the punched cards of the first computers.

  8. Lexikaliker

    I'm happy to hear that you got a H-2003! It's an amazing pencil and differs from the flagship H-3003 only in the design. May I ask you which pattern your H-2003 has? As far as I know there have been at least three different variants of that pencil: 1. the one in the leaflet with rectangular dimples and the marking “HOLDER”, 2. with rectangular dimples and without the marking “HOL­DER”, and 3. with square dimples and without the marking “HOLDER”.

    Yes, the grip could indeed resemble this technology! I am currently trying to find out when these pencils have been introduced, and I wouldn't be surprised if they really had their origin in the late 1970s or early 1980s.

  9. Martin Orona

    Thank you! Here’s my H-2003
    https://www.flickr.com/photos/26496235@N07/42587951145/in/dateposted-public/
    The grip says PILOT • 0.3 • HOLDER.
    I have seen others who say JAPAN https://www.ebay.com/itm/VINTAGE-PILOT-H-2003-VANISHING-POINT-0-3MM-DRAFTING-MECHANICAL-PENCIL-1980S-/263545246084
    About the pattern, I found this picture that contradicts my theory about electronics graphics.
    www.kero556.com/2012/05/21/750/bunguten_02/

  10. Martin Orona

    Have you checked this blog?

    blog.naver.com/PostView.....m=postList

    blog.naver.com/PostView.....m=postList

    blog.naver.com/PostView.....m=postList

    blog.naver.com/PostView.....m=postList

    blog.naver.com/PostView.....m=postList

  11. Lexikaliker

    Thanbk you for the photo and the links! Since your H-2003 has square dimples and the marking “HOLDER” it looks like there was even a fourth variant of the H-200x. – Yes, I know that blog. The number of these pencils alone is impressive! – I think that the similarity of these patterns is a coin­cidence.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK