Stiftablage des Monats (6)

Die Stift­ab­lage des Monats Februar wird erst kraft Umnut­zung zu einer.

Stiftablage des Monats

Fül­lung fürs Foto: Rest eines Mitsu­bi­shi uni HB, Möbius+Ruppert Pol­lux.

Das als Tablett ange­diente Uten­sil kommt aus dem Nicht-Kaffee-Sortiment des Rös­ters Tchibo. Es ist aus Bam­bus (Tchibo: „Hoch­wer­ti­ger Bam­bus“), 26 × 3 × 10 cm groß und ziem­lich lang­wei­lig, woran auch die ange­prie­sene Nut­zungs­viel­falt („Ablage für Schmuck, Access­ories, Kos­me­tika etc.”1) und der redu­zierte Preis von 5,99 Euro nichts ändert.

Anm.: Der Stoff im Hin­ter­grund ist ein sog. Tenu­gui, ein tra­di­tio­nel­les japa­ni­sches Hand­tuch. Das Mus­ter und die Far­ben ste­hen dem Her­stel­ler zufolge für „Iki“, einem ästheti­schen Kon­zept Japans.

← vor­he­rige | Stift­ab­lage des Monats

  1. Schreib­wa­ren wer­den nicht auf­ge­führt.

4 Kommentare zu „Stiftablage des Monats (6)“

  1. hm, statt „lang­wei­lig“ könnte man auch „multifunktional-neutral“ sagen, oder? :)

  2. Sowas in der Art steht seit 1 Jahr auf mei­nem Schreib­tisch, aber etwas klei­ner. Bam­bus mag ich ganz gerne. Schau dir mal genauer den Boden an. Bei mei­ner ist das gar kein Bam­bus, son­dern wie bei Lami­nat nur bedruckte Faser­platte. Man spart halt, wo man kann.

  3. Danke für die­sen Hin­weis! Der Boden wirkt tat­säch­lich nicht wie Bam­bus. Ich kann es nicht mit Sicher­heit sagen, aber auch bei mei­nem Exem­plar könnte es sich um eine Faser­platte handeln.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top