Kurz notiert Postal 

Rot und Blau

Rot und Blau

Rot-Blau-Stifte, also Farbstifte, die eine rote und eine blaue Mine vereinen1, erfreuen sich schon lange großer Beliebtheit. Doch wozu wurden und werden sie benutzt? Über die Jah­re konnte ich von folgenden Verwendungszwecken erfahren.

  • In deutschen Krankenhäusern hat man in der am Bett hängenden Patientenakte mit Rot den Blutdruck und mit Blau die Körpertemperatur vermerkt (Quelle: persönliche Mittei­lung).
  • In den Schulen Italiens wurde mit Rot ein normaler und mit Blau ein schwerer Fehler gekennzeichnet (Quelle: Pencils, Marco Ferreri, 1996).
  • Im 2. Weltkrieg haben deutsche Soldaten auf Landkarten die feindlichen Truppen in Rot und die eigenen in Blau eingetragen (siehe dazu auch die Beträge zu Landkarten­stiften).
  • In deutschen Grundschulen schreiben Rechenanfänger mit Rot die Zehner und mit Blau die Einer (Quelle: persönliche Mitteilung, 2018).
  • Bei einer anderen Verwendung im Krankenhaus werden mit Rot die Akten schwieriger und mit Blau die Akten weniger schwieriger Fälle gekennzeichnet (die normalen Fälle erhalten keine Kennzeichnung; Quelle: persönliche Mitteilung aus der Zahnmedizin der Universi­tätsklinik Frankfurt/Main, 2017).
  • Buchhalter nutzten Rot für die Ausgaben und Blau für die Einnahmen.
  • Schreibanfänger in deutschen Schulen schreiben die Silben abwechselnd Rot und Blau (siehe Faber-Castell Jumbo Grip Bicolor).
  • Lehrer in deutschen Schulen nutzen Rot für Korrekturen und Blau für Anmerkungen (Quelle: persönliche Mitteilung).

Und wann greifen meine Leser zum Rot-Blau-Stift?

  1. Meist bestehen die Stifte jeweils zur Hälfte aus Rot und Blau, doch es gibt auch Exemplare mit 70% Rot und 30% Blau. – Neben den holzgefassten waren (und sind) mechanische Rot-Blau-Stifte erhältlich, z. B. von Autopoint.

Stichwörter: Farbstifte

12 Kommentare zu „Rot und Blau”

  1. ThomasM

    Hmm… Ich hatte sie immer dem Redaktionsbereich / Schreibbüro zugeordnet. Rot für Fehler und Streichungen, Blau für Ergänzungen etc.

  2. Wowter

    In The Netherlands there is no common use for these red and blue pencils. Corrections by teachers are made in red. But no use for blue. Would have been great though. I missed it :).

  3. Michaela

    Als Souvenir :)

    https://shop.brokenships.com/en/shop/products/stationery/anti_stress_pencil

    Obwohl ich hier schon länger mitlese, war mir bislang gar nicht klar, dass diese Art von Stift ein „offizielles” Werkzeug sein kann, dass auch außerhalb von kuriosen Museen existiert.

  4. Michael L.

    Thanks for compiling these many uses, Gunther. I never knew that two-color pencils were used in such deliberate ways.

  5. Lexikaliker

    ThomasM: In einem solchen Büro wäre ein Rot-Blau-Stift sicher auch sehr nützlich!

    Wowter: There may be no common use, but who knows – maybe some are using it this way ;-)

    Michaela: Danke für den Link – das ist ja eine interessante Variante des Rot-Blau-Stifts!

    Michael L.: You're welcome, Michael! I was surprised too. However, I haven’t found out anything about their origin yet, and I wouldn't be surprised if it started with the sentence “Let's combine the two most popular colours” ;-)

  6. Jan

    Ich weiß das im Baubereich, besonders an Installateure und Trockenbauer, ein Rot/Blau-Stift mit wachshaltiger Mine vermarktet wird. Der soll zwei Anwendungen haben:

    - Normales Markieren und Anzeichnen in Blau, Korrekturen in Rot

    - Markieren und Anzeichnen von Warm und Kalt.

    Im Einsatz habe ich ihn allerdings noch nie gesehen.

  7. Lexikaliker

    Danke für diesen interssanten Hinweis! Eine solche Verwendung ist durchaus vorstellbar.

  8. Christof

    Von Caran d’Ache gab es sogar ein Fixpencil für diese Verwendungszwecke:

    Fixpencil 33 von -c_m_z-

    C.M.Z

  9. Lexikaliker

    Danke für den Link (ich habe ihn korrigiert und damit anklickbar gemacht). Das ist wirklich ein sehr schöner Stift! Wie alt ist er denn?

  10. Christof

    Danke. Ich habe noch nicht herausgefunden wie ich die Links einstellen muss…
    Der Fixpencil ist vermutlich aus den 60′ern. So genau kann ich das aber nicht sagen da ich keine alten Kataloge habe.
    Ich hatte kürzlich die Gelegenheit drei Sammlungen auf einmal fotografieren zu dürfen - ein Ereignis!
    Link: https://flic.kr/p/2bEXjdM

  11. Guillermo de la Maza

    Here in Mexico City, elementary and kindergarten school students use red to begin paragraphs, denote punctuation symbols and also to capitalize words. The required pencil for kindergarten students is a graphite/ red combo pencil -of which you’ve already got some samples.

    Elementary students use either graphite plus red-only pencils, or graphite plus bicolor pencils. In the case of my daughter, even thou she’s required to bring bicolors to school, they only seem to use red. Not that clear what the use of blue is for.

    By the way, I’ve noted that most manufacturers produce red pencils as vermilion or red, but blue remains constant as prussian blue.

    As always, a pleasure to read your blog Gunther.

  12. Lexikaliker

    Christof: Zu den Links: Entweder einfach hineinkopieren (sie werden dann automatisch anklickbar, so wie in Ihrem letzten Kommentar) oder mit <a href=″…″>…</a> einfügen. – Das sind beein­druckende Stücke!

    Guillermo de la Maza: Thank you for your kind words and the interesting details! I didn't know that the required pencil for kindergarten students is a graphite/red one. This explains why there are so many different ones in your country! I'm very happy with the samples I got from you and I hope to be able to show them soon, along with similar ones from other countries.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK