Die Schrift auf dem Stift Beitrag Nr. 631 

Erster Eindruck

Erster Eindruck

(zum Vergrößern anklicken)

Seit zwei Tagen benutze ich den neuen Palomino Blackwing 602. Ich bin sehr angetan von diesem Bleistift, stellt er doch im Vergleich zum Palomino Blackwing eine Verbesserung auf ganzer Linie dar. Eine großartige Leistung von California Cedar!

Nachtrag vom 23.6.11: Eine Leserin meines Weblogs hat zu Recht kritisiert, dass dieser Beitrag zu wenig detailliert ist; hier also ein paar ergänzende Worte.

Hatte der Palomino Blackwing (PB) einen mattschwarzen Lack, auf dem einige Sprengsel des goldfarbenen Aufdrucks zu sehen waren, so ist der glänzend-graue des Palomino Black­wing 602 (PB602) sauber, wesentlich hochwertiger und – auch wegen des Verzichts auf den goldfarbenen Ring – eleganter. Die Mine des PB war zu weich für längeres Schreiben und neigte zum Krümeln, doch die des PB602 hat etwa die Härte B bis 2B und damit diese Nachteile nicht. Zudem ist sie etwas schwärzer als die des Originals, hat aber sehr ähnliche Schreibeigenschaften. Bei meinen Exemplaren wirkt die Zwinge des PB602 geringfügig besser verarbeitet als die des PB, was jedoch durch die Serienstreuung bedingt sein könn­te. Erfreulich ist der Umstand, dass man auf die drei Quetschpunkte des Originals ver­zichtet hat (allerdings weiß ich nicht, ob diese bei allen Generationen zu finden waren). – Der Prägedruck des PB602 könnte ein wenig tiefer und abriebfester sein, doch ich will nicht allzu pingelig sein.

Nachtrag vom 3.4.12: Das Marketing von California Cedar nimmt bizarre Fomen an und bringt mich auf großen Abstand.

Stichwörter: California Cedar

10 Kommentare zu „Erster Eindruck”

  1. Jürg

    Deine Begeisterung teile ich vollumfänglich. Die Mine ist ähnlich weich wie in der Vorgängerversion, muss aber deutlich weniger häufig nachgespitzt werden, eignet sich also auch zum Schreiben von Text. Der Strich ist etwas heller, aber immer noch schwärzer als beim Original Blackwing. Die Verarbeitung ist klassisch schön, in einem Metallic Grau. Ein echter Wurf.

  2. Robert M.

    Got mine too, and I’m very pleased with it. I was a little pessimistic after the first PBW, to be honest. I haven’t yet done much comparison against other smooth writers, but it does seem to perform well.

    It’s the Blackwing I think many of us (even non-traditionalists) were expecting or hoping to see from CalCedar.

  3. Henrik

    Dem stimme ich zu. Ich habe meinen 602 vor ein paar Tagen bekommen. Ich finde, dass er dieses Mal gut gelungen ist.
    MvG.
    Henrik

  4. zonebattler

    Wozu braucht ein Bleistift hinten einen USB-Anschluß?

  5. Lexikaliker

    Danke für Eure Kommentare!

    Jürg: Stimmt, die Mine des Vorgängers war zu weich für längeren Text; die des neuen hingegen ist dafür sehr gut geeignet. Die Verarbeitung empfinde auch ich als schön und obendrein als sehr hochwertig, besonders die Zwinge.

    Robert M., I wasn’t without reservation when I first heard about the new Palomino Blackwing 602 because the first Palomino Blackwing had its flaws. I haven’t made a comparison yet either but I think this pencil will be a great success for CalCedar.

    Henrik, es freut mich zu hören, dass Du ebenfalls Freude an diesem Bleistift hast!

    zonebattler, das ist kein USB-Anschluss, sondern das Interface für das Ctrl-Z-Device (in Fach­kreisen als „Undo” bekannt und beliebt).

  6. Ralf_M

    Hallo !

    Wo bekomme ich die denn?

  7. Lexikaliker

    Den Palomino Blackwing 602 gibt es bei pencils.com; ein Dutzend ist ab 19,95 $ erhältlich.

  8. Ralf_M

    Hallo Lexikaliker,

    vielen Dank für den Tipp.
    Habe gleich bestellt und halte jetzt mein eigenes Exemplar in den Händen.
    Sind wirklich klasse.

  9. Lexikaliker

    Das freut mich – danke für die Rückmeldung!

  10. Review of Palomino Blackwing 602. » PENCIL REVOLUTION

    […] reviews from other sites, in alphabetical order (certainly not a complete list): Boing Boing Lexikaliker No Pen Intended Office Supply Geek Pen Addict Pencil Reviewer Planet Millie Recording Thoughts […]

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK