Schrift und Skizze Ein besonderer Zweifarbenstift 

So nicht

War die Aktion mit den vorgeblichen Mustern und dem Fragebogen ein cleverer Marketing-Trick, um die erste Version des Palomino Blackwing bekannt zu machen, so ist die Vermark­tung der zweiten, dem Palomino Blackwing 602, nur noch schäbig. Wie Michael Leddy auf Oran­ge Crate Art schreibt, reicht dem Hersteller bereits ein einziges Foto von Duke Elling­ton mit einem originalen Blackwing 602, um den Namen des Musikers zur Wer­bung für die Blackwing-Kopie zu nutzen und zu behaupten, dieser habe mithilfe dieses Bleistifts zeitlose Kunstwerke geschaffen. Eine ziemlich miese Tour, finde ich, und außerdem eine, die Paro­dien* geradezu* provoziert. (* Diese Beiträge wurden mittlerweile entfernt.)

Nachtrag vom 29.3.12: Man hat die Website von „The Blackwing Experience” überar­beitet und dabei nicht nur die seltsamen Behauptungen, sondern auch den Namen Duke Ellingtons entfernt (Screenshots zum Vergrößern anklicken).

So nicht

27. März 2012

So nicht

29. März 2012

Und es wurde weiter ausgedünnt:

So nicht

3. April 2012

Einen Klick weiter kommt jedoch wieder Irreführendes:

So nicht

3. April 2012

Stichwörter: California Cedar

20 Kommentare zu „So nicht”

  1. Stationery Traffic

    Thanks for the post.

    To be honest, I had lost interest in the Palomino Blackwing in all variants. The „new” 602 is nice enough, but I prefer Tombow, Staedtler, Faber-Castell, and so on. I don’t like this Moleskine-style marketing, which is, as you say it is tawdry.

    I wonder if Duke’s estate or descendants are aware of his image being used by CalCedar?

  2. Lexikaliker

    They haven’t used a photo of Duke Ellington (at least as far as I know) but only his name. How­ever, in view of the well-documented fact that Ellington has used whatever was at hand for writing the CalCedar’s claim is ridiculous (and I am pretty sure that the estates or descendants will dislike the whole thing too).

    Ever after the alleged prototypes and the questionnaire I was well-disposed towards CalCedar but their latest exploit of the Blackwing name is so stupid that I have lost interest in all their pencils. Besides that, there is a great discrepancy between their assertion of improving the classic Black­wing 602 and the actual quality of their version (just look at the imprint). They just cannibalize the name to cash in on it, and I don’t like that even if they have the rights to use the name. (By the way, I have neither bought nor used Moleskine notebooks because of the style of their marketing.)

    You’re right – there are many excellent pencils so we don’t have to support CalCedar’s grotty marketing.

  3. Lexikaliker

    Dazu sehr lesenswert: Facts, Fiction, and the “Blackwing Experience”.

  4. Koralatov

    The whole series of events has completely put me off the new “Blackwings”. Unlike the Palomino HB, I was never particularly impressed with either of the “Blackwings” released by CalCedar — they weren’t of the quality I’d expect, and seemed to be a good case of styling over substance. The subsequent and questionable marketing material just killed them completely for me. If I wanted an over-marketed, underdelivering pencil, I’d buy Moleskine’s. If I want a good, smooth, black pencil, I’ll buy a Tombow or Mitsubishi.

  5. Lexikaliker

    To me, CalCedar has botched it up and has even damaged their other products – with such a mar­keting no pencil aficionado can take them seriously any more.

  6. Lexikaliker

    Die Geschichte wird immer bizarrer – siehe „Dear California Cedar: If you are going to steal from me…” (The Blackwing Pages) und „The Palomino Blackwing pencil and truth in advertising” (Orange Crate Art).

  7. Koralatov

    I feel the same. I was previously quite taken with the Palomino HB, but wouldn’t buy them again after seeing how CalCedar have behaved in the past, and continue to behave. The whole sorry episode continues to drag on.

  8. Lexikaliker

    And it is getting even worse – see “Justin Oberman, the Art Directors Club, and the ‘Blackwing Experience’: Copyright Infringers All”. Is there no end to it?

    The video Sean links to features David Rees and his Artisanal Pencil Sharpening. I have ordered David Rees’ book a while ago and I am now looking forward to receiving it and to showing it on my blog.

  9. Henrik

    Sehr unprofessionell von Calcedar. Ein so große Unternehmen sollten zumindest seiner eigene Forschung betreiben und nicht hemmungslos stehlen. Oder jedenfalls bedanken, wenn man jemand zitiert. Es scheint, wie die „Smartness” die Kontrolle übernommen hat. Enttäuschend! Calcedar hat gerade heute einen Kunden verloren..
    MvG
    Henrik

  10. Lexikaliker

    Das ist leider nicht mehr nur unprofessionell, sondern auch irreführend und abstoßend (und über­haupt nicht „smart”). Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass da einer ziemlich verzwei­felt ist …

  11. Lexikaliker

    Offener Brief von Charles Berolzheimer (California Cedar) an Sean (The Blackwing Pages): „Dear Sean”

    Auch pencil talk fragt: „California Cedar: What’s going on?”

    Und besonders traurig – The Blackwing Pages werden nicht weitergeführt: „Thank You.”

  12. Henrik

    Vielleicht hat Sean ”einen guten Rat” von einem Anwalt der Calcedar bekommen? Lügen und Stehlen sind ganz starke Ausdrücke…übrigens, sein Blog ist etwas verändert gewesen? (Seit dem vergangenen Freitag ).
    MvG.
    Henrik

  13. Lexikaliker

    Das ist natürlich möglich, doch soweit ich die Sache überblicke, ist Sean im Recht – aber ich bin kein Experte.

    Welche Änderungen an seinem Blog meinst Du denn?

  14. Henrik

    Sean hat noch recht, aber seine Sprache ist ab und zu ziemlich heftig. Ich bemerkte, dass mehre Beiträge weggenommen gewesen war und dass Sätze hat sich geändert. Man findet nicht mehr die Worte ”Stehlen” und ”Lügen” und die Tortoise und Achilles Geschichte ist auch ausgenommen. Also, dachte ich, er hatte ein wenig ”Beratung” bekommen…
    MvG.
    Henrik

  15. Lexikaliker

    Sean war aus für mich nachvollziehbaren Gründen mächtig sauer und ist dabei vielleicht über das Ziel hinausgeschossen; dies könnte Probleme bereitet haben.

    Du hast recht – da gab es tatsächlich Änderungen (das Fehlen der drei Geschichten wäre mir ohne Deinen Hinweis wohl gar nicht aufgefallen).

  16. Henrik

    Ja, es ist sehr traurig. Der Palomino Blackwing konnte ein großes Abenteuer gewesen sein. Aber jetzt ist es zu spät …

    MvG.
    Henrik

  17. Lexikaliker

    In meinen Augen hat CalCedar eine Chance vertan, aber ich glaube nicht, dass sich außer den paar Bleistift-Fans wirklich jemand dafür interessiert – der Palomino Blackwing 602 wird sich weiter verkaufen und die Geschichte rasch in Vergessenheit geraten.

  18. Henrik

    Eben!
    en schönes Wochenende
    Henrik

  19. Lexikaliker

    Danke, Dir auch!

  20. Lexikaliker

    Neue Beobachtungen: „One’s Work On Display”.

    Und ein Beitrag auf Orange Crate Art dazu: „Blackwing Pages for the taking”.

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK