KUM Ultra CLN 2018 

„Weit muß die Mine aus dem Holz ragen”

Aus „Technisches Zeichnen im Technik-Unterricht” von Ulrich Lange (Verlag Julius Klink­hardt, 1975):

„Weit muß die Mine aus dem Holz ragen”

Diese Anforderung erfülle ich gerne.

„Weit muß die Mine aus dem Holz ragen”

Stichwörter: Bücher, Museum, Spitzer, TZ

4 Kommentare zu „„Weit muß die Mine aus dem Holz ragen””

  1. Guillermo de la Maza

    Great work!

    How did you managed to get such a point? Would have thought using a KUM Long Point sharpener, but those leave a spiral-like shape on the exposed lead.

    BTW Does it really work better for drawing?

  2. Lexikaliker

    I have used the KUM Masterpiece for this. A KUM Longpoint sharpener won't work because the stop cannot be removed.

    I'm no expert in drawing but I can imagine that such a point is useful e. g. when using templates so that the point is easier to see.

  3. Bernhard

    Leichter erfüllbar ist diese Anforderung bei einem Fallminenstift - vorausgesetzt er ist aus Holz. Sonst ragt das Mine hier nur aus dem Metall …

  4. Lexikaliker

    Das stimmt, aber das ist ja keine Herausforderung beim Spitzen ;-)

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK