Schwan Othello 581

Ein wei­te­rer Notiz­blei­stift von Schwan war der 1930 vor­ge­stellte Othello 581.

Schwan Othello 581

Der Kata­log von 1938 führte ihn gleich zwei­mal auf, und zwar in der Rubrik „Othello“, der 1898 ein­ge­tra­ge­nen Marke, und unter „Spe­zi­al­stifte, Scho­ner­stifte, Notiz­stifte“1. Mit 87 mm war der Othello 581 etwas län­ger als der STABILO 8024, aber mit 4,2 mm2 genauso dick wie die­ser. Als Beson­der­heit hatte er einen gold­far­be­nen Ring und eine Tauchkappe.

Diese Notiz­blei­stifte waren dazu gedacht, in den Rücken von Kalen­dern und Notiz­bü­chern gesteckt zu wer­den; daher ihre geringe Dicke und Länge. Man­che hat­ten eine soge­nannte Tel­ler­kap­sel, die das Durch­rut­schen des ein­ge­steck­ten Stifts ver­hin­derte (siehe „Memo­ran­dum“).

Schwan Othello 581

Der Othello 582, auf den hier ver­wie­sen wurde, war ein 14 cm lan­ger und 6 mm dicker Notiz­blei­stift, der in vier Far­ben (hell­grün, rot, hell­blau und orange) erhält­lich und eben­falls mit Gold­ring und wei­ßer Kappe ver­se­hen war. – Spit­zer für Stifte mit die­sen gerin­gen Durch­mes­sern nannte der Kata­log nicht.

Schwan Othello 581

1940 wurde der Othello 581 wie­der aus dem Sor­ti­ment genommen.

  1. Es fällt auf, dass die Abbil­dun­gen im Kata­log die Kenn­zeich­nung „BAVARIA“ zei­gen, auf dem Blei­stift aber „GERMANY“ steht. Gab es viel­leicht unter­schied­li­che Vari­an­ten?
  2. Die im Kata­log ange­ge­be­nen 3,8 mm bezeich­ne­ten offen­bar die Schlüs­sel­weite.

4 Kommentare zu „Schwan Othello 581“

  1. Inte­res­ting pair of pen­cils. Also inte­res­ting that they had their own cate­gory Notizstfite or Notiz­blei­stifte. In the case of Victorian-era pen­cils, most of the small ring-topped pro­pel­ling pen­cils avail­able, where aimed at women. Was this the case too with pencils?

  2. That cate­gory is really inte­res­ting, and so is most of the cata­lo­gue – the variety is impressive.

    So far I haven’t found any indi­ca­tion that these pen­cils were mainly aimed at women.

  3. I have a tiny Japa­nese pen­cil that I found lost amid many other vin­tage pen­cils, caps and leads inside a box on flea mar­ket stand. It was so unack­now­led­ged, that the sel­ler didn’t even knew it was there. It has an over­si­zed era­ser up top. I will take a few pic­tures for you to see it.

    BTW just got hold of a NOS pack of Noris 2mm leads in F grade. As soon as they get to me, I will let you know if there is any dif­fe­rence in feel ver­sus the Mars Car­bon alternatives.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top