„Normal – Color – Steno“

Gut 40 Jahre alt ist die­ser Dreifach-Behälterspitzer von Möbius+Ruppert1.

„Normal – Color – Steno”

„Normal – Color – Steno”

Er ist etwa 50 × 35 × 20 mm groß und aus Kunst­stoff gefer­tigt; sein Magnesium-Einsatz­spitzer wird durch Press­pas­sung gehal­ten. Die drei Stift­ein­lässe haben einen Durch­mes­ser von 8 mm. – Der trans­pa­rente Deckel sitzt nicht mehr fest, doch das führe ich auf das Alter des Spit­zers zurück, und so emp­finde ich die Verarbeitungs- und die Mate­ri­al­qua­li­tät als sehr gut.

„Normal – Color – Steno”

Die Kenn­zeich­nung ist knapp. Neben „NORMAL“, „COLOR“ und „STENO“ sowie den drei Pfei­len trägt der Spit­zer das bis 1992 genutzte Logo von Möbius+Ruppert. Es hatte zwi­schen M und R zwei Geo­drei­ecke und ein Spitz­loch, wobei letz­te­res zuwei­len für ein „O“ gehal­ten und das Logo dann als „MOR“ gele­sen wurde.

„Normal – Color – Steno”

Es ist eine Freude, die­sen Spit­zer zu benut­zen. Die Mes­ser schnei­den sehr gut und die Schnitt­flä­chen sind sau­ber; von ande­rem Spit­zern bekannte Auf­fäl­lig­kei­ten wie das Wa­ckeln des Ein­satz­spit­zers oder ein Quiet­schen konnte ich nicht fest­stel­len. Die Spit­zen sind bei mei­nen zahl­rei­chen Tests mit Exem­pla­ren des STAEDTLER Noris 120 aus den 1990er Jah­ren (Zeder) nicht abge­bro­chen. Die Span­di­cke liegt bei durch­schnitt­lich 0,25 mm2, wo­mit der Spit­zer noch als spar­sam durchgeht

„Normal – Color – Steno”

Von links: Nor­mal, Color, Steno

Die Spit­zen­win­kel betra­gen 22° (Nor­mal), 33° (Color) und 21° (Steno). Letz­te­rer lässt sich nicht ein­deu­tig bestim­men, da sich an der Spitze ein klei­ner und sicher unge­woll­ter Zap­fen bil­det. – Zum Ver­gleich: Der M+R 604 („Gra­nate”) schnei­det einen Win­kel von 22° und der Kur­bel­spit­zer CARL Decade DE-100 einen von 18° (auch die­ser gilt nur nähe­rungs­weise, da die Spitze leicht kon­kav ist).

„Normal – Color – Steno”

Von links: M+R 604, CARL Decade DE-100, M+R 3-fach Steno

Danke an Möbius+Ruppert für die Leihgabe!

  1. Die Typen­be­zeich­nung rei­che ich nach.
  2. Nor­mal: 0,20 mm; Color: 0,30 mm; Steno: 0,26 mm.

4 Kommentare zu „„Normal – Color – Steno““

  1. Man beachte auch die schö­nen Schlitz­schrau­ben, die man bei neuen Spit­zern nicht mehr erhält.

  2. Isn’t the long and pointy lead of the steno too fra­gile? Is it pos­si­ble to buy some­where a simi­lar sharpener?
    thanks

  3. Mat­thias: Ich muss geste­hen, dass der Spit­zer eigent­lich eine etwas andere, mehr ins Röt­li­che gehende Farbe hat, doch diese im Foto fest­zu­hal­ten wollte mir lei­der nicht gelin­gen. – Stimmt, zu­mindest der SWING wirkt sehr futu­ris­tisch; lei­der gibt es kei­nen Nach­fol­ger für den hier gezeig­ten mehr.

    Tho­mas: Aller­dings! Heute sind ja Kreuz­schlitz­schrau­ben üblich.

    gianni: The small part at the steno point is not inten­ded; of course it would break immedia­tely (at least with sof­ter pen­cils). The rea­son for this point is that the the steno part allows a thin part of the lead to pass through the shar­pe­ner, just like the Faber-Castell Janus 4048 and the old Gra­nate 5. – Unfor­tu­n­a­tely I don’t know a simi­lar shar­pe­ner which is still in production.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top