Nr. 211 Globalisierung 

Werkzeug

Der japanische Hersteller Pilot hat die Typenbezeichnung „2020″ für etliche Druckbleistifte genutzt, angefangen vom sehr günstigen Modell aus Kunststoff bis hin zum 2020/ST mit Edelstahlschaft aus einem Stück (letzteren gab es zudem in zwei Größen). Alle mir bekann­ten Varianten hatten den „Shaker”-Mechanismus, bei dem die Mine durch kurzes Schütteln des Stifts transportiert wurde1. Der gezeigte wird auch als 2020 YOUNG bezeichnet und war in mindestens sieben Farben erhältlich. Diese Ausführung mit transparentem Griffstück spricht mich besonders an, da man hier einen Teil der Mechanik sieht. – Shinwa ist ein ja­panischer Anbieter von Messgeräten, zu dessen Sortiment auch Blei- und Farbstifte gehö­ren. Bei diesem Acryl-Lineal gefallen mir die Ziffern, die Hilfen zum einfachen Zeichnen von parallelen Linien und die sehr gute Verarbeitung.

  1. Die Typenbezeichung „2020″ hat einen besonderen Hintergrund: Im Japanischen kann die Zahl „20″ als „fure” ausgesprochen werden, ebenso das Verb „schütteln”; damit sagt „2020″, was man für den Minenvorschub tun muss. – Von Pilot gibt es auch zwei „Shaker”-Modelle mit „Fure Fure” im Namen, und zwar den Corone (HFC20R) und den Sprinter (HFST20R).

Stichwörter: Druckbleistifte, Pilot, Shinwa, Zubehör

6 Kommentare zu „Werkzeug”

  1. Kiwi-d

    Two more years and all 2020 pencils will be retro :)

  2. Martin Orona

    One of my favorites. Good weight, robust, ideal diameter and good materials. This one looks like new. I wonder if with the use the transparent part does not become opaque or becomes yellowish.

  3. Anonymous

    Mit den Shaker-Mechanismen war ich nie so richtig zufrieden. Offenbar ist mir das Drücken schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass es - wie das Gangschalten im Auto - mehr oder minder automatisch abläuft. Das Schütteln finde ich demgegenüber als unergonomisch, die Schwerpunktlage aufgrund des Gewichts stört mich irgendwie. Das mag jemand anderer durchaus anders empfinden, ich vermute jedoch, dass ich damit nicht allein bin.

  4. Lexikaliker

    Kiwi-d: Indeed! I wonder if the old 2020 models will become popular again in that year ;-)

    Martin Orona: I'm happy to hear that! When I bought this pencil it was new, and I have used it only for a while. It would be a pity if the transparent grip would age in such a way!

    Anonymous: Das Drücken ist ja üblich, und so gibt es beim 2020 (wie auch bei anderen „Shakern”) auch noch die Möglichkeit, die Mine per Knopfdruck zu transportieren. Die Sache mit dem Schwer­punkt bleibt natürlich, aber zumindest beim Zebra Tect 2way kann man den Schüttel-Mechanismus verriegeln.

  5. 2nd_astronaut

    Den mit halbtransparentem Griffstück mag ich auch, neben dem Ganzmetall (hier auf dem Webbild sind sie gruppiert): https://pbs.twimg.com/media/DJfbVP8UEAAdWW3.jpg

    Wobei es den durchsichtigen Griff auch beim 2020 Flag gab, zu sehen z.B. hier https://auctions.afimg.jp/item_data/thumbnail/20180530/yahoo/n/n267609738.jpg . Aber der Young ist schöner ;-)

    Die Schüttelei finde ich ebenfalls eher unpraktisch. Ist irgendwie nur ein Gimmick.

  6. Lexikaliker

    Ah, der 2020/ST! Auch ein schicker Stift (den es übrigens in zwei Größen gab).

    Den Flag hatte ich ganz vergessen! Einen blauen habe ich auch noch irgendwo. Die Variante mit transparentem Griffstück kannte ich noch nicht!

    So richtig durchgesetzt hat sich der „Shaker”-Mechanismus wohl nie …

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK