Monat: April 2011

Der neue Mars

So neu war er nicht mehr, der Mars-Bleistift von J.S. STAEDTLER, wurde sein Name doch be­reits 1900 regis­triert. Bewarb diese Anzeige aus dem Jahr 1947 viel­leicht den damals 17 Jahre jun­gen Mars Lumo­graph, mit dem auch das Mars-Blau in die Welt des Gra­phits kam?

Der neue Mars

Ich konnte es lei­der nicht her­aus­fin­den, und so muss die schlichte Anzeige für sich selbst sprechen.

Der neue Mars

Bei obi­gem Detail dachte ich an das frü­her beliebte Abrei­ben von Mün­zen auf ein darüber­gelegtes Papier.

Der neue Mars

Angesteckt

Nach­dem ich mich schon vor lan­ger Zeit mit der Gra­phit­grippe ange­steckt habe, war es nur kon­se­quent, freu­dig zu einer wei­te­ren Anste­ckung zu greifen.

Angesteckt

Die­ser 15 × 13 mm kleine Anste­cker von Schwan, kürz­lich in der Elek­tro­bucht gean­gelt, stammt ver­mut­lich aus den 50er Jah­ren und wurde Mit­ar­bei­tern nach 25-jähriger Betriebs­zugehörigkeit geschenkt.

Angesteckt

Da ich mich nicht mit frem­den Federn schmü­cke, lan­det die­ses attrak­tive Stück statt an mei­nem Revers in der noch auf­zu­stel­len­den Vitrine.

Zeit und Weg

Gedan­ken über die Blei­stift­mine macht sich der Illus­tra­tor John Howe in „Two Years or Two Thousand Miles … Whiche­ver Come First“.

Lumograph-Stummel von John Howe

Accord­ing to an aut­ho­ri­ta­tive site dedi­ca­ted to all things con­cer­ning pen­cils, the lead con­tai­ned in an average HB can make 35 miles of line. Since April 15, 2009, nearly 250 pen­cils have become pen­cil stubs. Thus, taking into con­si­de­ra­tion that most are 2B and 3B, with a hand­ful of 4B thrown in, if each pen­cil could average a modest eight miles of line, that makes about 2000 miles of gra­phite on paper by now, were it pos­si­ble to unra­vel all those scribbles and lay them out straight.

Vie­len Dank an John Howe für das Foto und Sean für den Hin­weis darauf!

Scroll to Top