Suchergebnisse für: "Stille Beobachter"

Stille Beobachter (51)

Sie sind wie­der da – nein, sie waren nie weg.

Stille Beobachter (51)

Mein Hef­ter guckt ziem­lich genervt, was mich ange­sichts sei­ner Auf­gabe auch nicht wun­dert. Und dann muss er stän­dig die­sen stei­fen grauen Anzug tra­gen. Eine Zumu­tung ist das.

← vor­he­ri­ger

Stille Beobachter (50)

Man­che stil­len Beob­ach­ter ver­ste­cken sich recht gut, und der herbst­li­che Wald bie­tet dazu zahl­rei­che Möglichkeiten.

Stille Beobachter (50)

Für die­je­ni­gen, die mei­nen, dass es dies­mal weit her­ge­holt sei, wird der stille Beob­ach­ter mal herangeholt.

Stille Beobachter (50)

Glück­lich schaut er nicht, aber wen wundert’s – er ist vom Zer­fall gezeich­net, und so kann ihn selbst das schönste Herbst­wet­ter nicht aufmuntern.

← vor­he­ri­ger | nächs­ter →

Stille Beobachter (48)

Stille Beobachter (48)

Und wie­der ein­mal habe ich mich zu früh gefreut. Nach­dem ich den letz­ten stil­len Beob­achter am 25. März 2014 ent­tarnt habe, wähnte ich mich sicher – doch weit gefehlt: In der Küche und getarnt als Ceranfeld-Schaber hatte er mich immer dann im Blick, wenn ich gründ­lich gerei­nigt und nicht auf mein Umfeld geach­tet habe. Seine Über­ra­schung darü­ber, ent­deckt wor­den zu sein, sieht man ihm an!

← vor­he­ri­ger | nächs­ter →

Stille Beobachter (47)

Beifahrersitz im Citroën C4 Picasso

Die­ser Beob­ach­ter ist aus nach­voll­zieh­ba­ren Grün­den sehr still, denn hätte er jemals einen Mucks getan, wäre er wohl als blin­der Pas­sa­gier ver­däch­tigt wor­den. Seine große Klappe indes hat er immer gerne bereit­ge­hal­ten, wenn jemand im Fond etwas abstel­len wollte. Darf er wei­ter­hin mit­fah­ren? Selbstverständlich!

← vor­he­ri­ger | nächs­ter →

Stille Beobachter (45)

Baum im Wald bei Raunheim

Er schaut schon sehr trau­rig drein, die­ser stille Beob­ach­ter im Wald bei Raun­heim. Doch warum? Die Sonne scheint, und Kin­der erfreuen sich an den Gerä­ten auf dem Spiel­platz, an dem er steht. Liegt es viel­leicht am Lärm, der vom nahe­ge­le­ge­nen Flug­ha­fen aus­geht? Ich könnte es ihm nachempfinden.

← vor­he­ri­ger | nächs­ter →

Stille Beobachter (44)

Vierfach-Reibe

„Öffent­lich­keit ist die beste Tar­nung“, dachte sich die­ser stille Beob­ach­ter wohl und war jah­re­lang mit­ten­drin, wenn es in unse­rer Küche etwas zu rei­ben oder zu hobeln gab. Jetzt flog der rost­freie Kan­ten­kopf auf – aber nicht hin­aus, denn er hat schon oft bei der Zube­reitung lecke­rer Gerichte gehol­fen und sich so einen fes­ten Platz in unse­rem Haus­halt erobert.

← vor­he­ri­ger | nächs­ter →

Scroll to Top