Monat: November 2011

Camouflage

Nicht mehr neu, aber immer noch sehens- und zei­gens­wert ist die­ser – ja, was ist das eigentlich?

Camouflage

Der nähere Blick bestä­tigt den Ein­druck eines Holzklotzes.

Camouflage

Doch mit den Fin­gern sieht man mehr – es ein Notizblock.

Camouflage

Die­ser von Ken­jiro Sano für MR_Design gestal­tete und einem Stück Holz nach­emp­fun­dene „Kaku­zai Memo Block“1 ist knapp 15 cm hoch und hat 1200 Blät­ter der Größe 6 cm × 6 cm. Jedes Blatt hat eine bedruckte und eine Blanko-Rückseite, so dass die Illu­sion auch bei ange­bro­che­nem Block gewahrt bleibt.

Camouflage

Das pfif­fige und deko­ra­tive Pro­dukt wurde von Mercros/nico ver­trie­ben und war lei­der nur kurz erhältlich.

  1. Das Online-Wörterbuch Den­shi Jisho über­setzt „kaku­zai“ mit „Vier­kant­holz“.

Altmetall

Mit was man sich so das Haus voll­stopft! Etwa 60 × 31 cm groß und knapp drei Kilo­gramm schwer ist die­ses Blech­schild aus den alten Tagen der Eber­hard Faber KG in Neu­markt bei Nürnberg.

Altmetall

Zum Grö­ßen­ver­gleich unten rechts ein Eber­hard Faber Van Dyke 600 5H.

The­ma­tisch pas­send wird es den Werk­kel­ler zieren.

Altmetall

Das kleine c gefällt mir am besten.

Haste Töne?

Eine unge­wöhn­li­che Methode, die Qua­li­tät ihrer Blei­stift­mi­nen zu demons­trie­ren, zeigte die Eagle Pen­cil Com­pany in einer Anzeige in der „Pro­gres­sive Archi­tec­ture“ vom Okto­ber 1953.

Haste Töne?

Haste Töne?

Die Idee ist bemer­kens­wert, und so wie es aus­sieht, hat man sie tat­säch­lich umgesetzt.

Haste Töne?

Haste Töne?

Haste Töne?

Die Anzeige gefällt mir sehr gut, so dass ich gerne und wie schon so oft ein paar Details zeige.

Haste Töne?

Haste Töne?

Scroll to Top