Gegensätze in Graphit Bürot 

Umgenutzt statt ungenutzt

Manche Dinge bergen Besonderheiten, die sich nur denen erschließen, die unkonventionell vorgehen – so auch in diesem Fall.

Milch-Kartusche für die Kaffeemaschine Douwe Egberts Cafitesse 60 (leer)

Links: Die Milch-Kartusche für die Kaffeemaschine Douwe Egberts Cafitesse 60 (leer)

Mein kreativer Kollege A. hat herausgefunden (über die Umstände möchte ich hier nicht spekulieren), dass sich das Ventil der Milch-Kartusche für die Kaffeemaschine Douwe Eg­berts Cafitesse 60, hat man es vom Rest gelöst und gereinigt, hervorragend als unterhalt­same Tröte nutzen lässt (Hörprobe). Bemerkenswert ist, dass man nicht wie gewohnt in die Tröte blasen, sondern am dunkelgrünen Ende saugen muss, um ihr diesen lustigen Ton zu entlocken.

Entfernt man die schräge, lediglich aufgesteckte Spitze und kürzt die Tröte, ist sie ta­schenfreundlich und leichter handhabbar.

Ventil der Milch-Kartusche für die Kaffeemaschine Douwe Egberts Cafitesse 60 (gekürzt)

Ventil der Milch-Kartusche für die Kaffeemaschine Douwe Egberts Cafitesse 60 (gekürzt)

Mein Kompliment für die gelungene Umnutzung eines Teils, das meist unbeachtet und vor allem ungehört in den Müll wandert!

6 Kommentare zu „Umgenutzt statt ungenutzt”

  1. suzomi

    Wie wäre es, wenn Du statt am einen Ende zu saugen in das andere Ende hineinbläst?
    Und wann hören wir die Douwe Egberts Milch-Tröten-Combo?
    Spitzfindige Grüße

  2. Lexikaliker

    Natürlich haben wir das probiert, doch leider ohne Erfolg: Bläst man am anderen Ende hinein, verschließt sich das Ventil und lässt weder Luft durch noch einen Ton raus. – Die Idee der Tröten-Combo werde ich prüfen ;-)

  3. shuriko

    Die „nano” Version sieht viel edler als die originale „mini” Version. ;) Eine Combi-Version aus USB-Stick und Tröte wäre was oder?

    ps: die Ventille bei diesem Model lassen sich leicht herausschrauben. Wenn man Knappcheit an Milch-Kartuschen irgendwann erleben wird, dann könnte man die neu befüllen…

  4. Lexikaliker

    Das wär’s allerdings, und dann vielleicht noch als Schlüsselanhänger ;-)

    Ich fürchte, die Wiederverwendbarkeit der Kartuschen ist eingeschränkt. Die Komponenten sehen nicht so aus, als könnte man sie nach dem Zerlegen und Zusammensetzen wieder ausreichend abdichten, und außerdem müsste man die Folienpackung sowie das Ventil gut reinigen. Letzteres ist jedoch verpresst und daher nicht zerstörungsfrei zerlegbar. – Aber: Wäre die Weiternutzung möglich, gabe es keine Cafitröte :-)

    Es lohnt sich übrigens, so ein Ventil mal komplett zu zerlegen – ganz schön trötig pfiffig, das Teil.

  5. shuriko

    Pass mal auf, dass nach der Zersägung nicht mal irgendwelche Geheimnisse offen gelegt werden und damit Patentwächter erwecken… ;)

    ps: ich muss Kaffe hollen, die Pause ist bald um.

  6. idea.shuriko.com » Архив блога » Ventil

    […] durch Umgenutzt statt ungenutzt habe ich mich stark für die inneren Eigenschaften des Ventils interessiert. Zerbrochenes Ventil […]

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK