Familienangelegenheit Lob d. Abk. 

Extrablatt

Die rasante Fortbewegung des frühen 20. Jahrhunderts in grafisch reizvoller Form illustriert dieses 18 × 18 cm große Blatt, mit dem die Glocken-Bleistiftfabrik die Schauverpackung ihres Kopierstifts „Reporter № 5961″ schmückte.

Extrablatt

Der für die Präsentation im Laden gedachte Verkaufskasten mit Klappdeckel enthielt einige Dutzend Stifte und sah vermutlich so aus:

Extrablatt

(Ich weiß, dass die Proportionen nicht ganz stimmen, aber als Nicht-Grafiker muss ich mit solchen und anderen Unzulänglichkeiten beim Freihandzeichnen leben.) – Ein kurzes und beherztes Wühlen im Warenlager brachte den Kopierstift „Reporter 5958″ vom selben Hersteller ans Kunstlicht und vor die Linse.

Extrablatt

Der runde, dunkelgrün lackierte und goldfarben bedruckte Stift beherbergt eine metallisch glänzende Mine, die schwarz schreibt und violett kopiert.

Extrablatt

Notiz am Rande: Heute ist der dritte Jahrestag dieses bunten Durcheinanders.

Stichwörter: Glocken, Museum, Reklame

7 Kommentare zu „Extrablatt”

  1. Frank

    Na dann erst einmal herzlichen Glückwunsch zum 3.!
    Gibt es noch ein Unternehmen, das Kopierstifte produziert?

  2. Werner

    Herzlichen Glückwunsch!

    Kopierstifte sind meine derzeit bevorzugten Stifte, um dokumentenechte Anmerkungen zu machen. Und um Frank da helfend beizustehen: Ja, Faber-Castell bringt noch Kopierstifte heraus.

  3. Lexikaliker

    Danke für Eure Kommentare und die Glückwünsche! :-)

    Ja, Faber-Castell hat noch Kopierstifte in den Farben rot, grün, schwarz und blau sowie einen rot-blauen im Sortiment. Außerdem führt SAX/Cretacolor einen in rot, Sanford den Noblot Ink Pencil 705 in schwarz/lila, Koh-I-Noor den 1561 in rot und blau, Viarco (Portugal) den Copia Violeta 272D und Lee Valley Tools den Veritas Indelible in schwarz und rot. Einen aktuellen japanischen Kopierstift kenne ich nicht. – Vielleicht erwähnenswert in diesem Zusammenhang sind die Zimmermanns­bleistifte 334 und 334 S von LYRA, die zu zwei Dritteln (334) oder komplett (334 S) eine Kopiermine haben.

  4. Stephen

    Dritte Jahre! Herzlichen Glückwunsch!

  5. Lexikaliker

    Danke! :-)

  6. Henrik

    Herzlichen Glückwunsch - von mir auch. Schon Drei Jahre? Tempus fugit!
    MvG.
    Henrik

  7. Lexikaliker

    Danke auch Dir! :-) Ja, die Zeit rast wirklich …

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK