Gedess Kurz notiert 

Papier Plus

Schnödes Universalpapier? Pah! Der Features fordernde User des 21. Jahrhunderts verlangt mehr.

Papier Plus

Ihm und damit auch mir dient die Deutsche Post ihr Multifunktionspapier an, das mir beim Einkauf von Verbrauchsmaterial nicht nur aufgrund seiner Verpackung sofort ins Auge fiel.

Papier Plus

Als Befürworter des bestimmungsgemäßen Gebrauchs habe ich umgehend nach dem Hin­weis auf die Eignung des Multifunktionspapiers für den von mir angestrebten Verwen­dungszweck gesucht:

Papier Plus

Doch leider hat dieser Hinweis gefehlt, und so musste ich auf den Kauf des Multifunktions­papiers verzichten. Schade! – Ich hoffe jetzt auf das „Performance Paper Extra Power” aus der noch einzuführenden „Office Pro”-Serie.

Stichwörter: Zeichen

5 Kommentare zu „Papier Plus”

  1. boomerang

    Ich für die 3. Generation des Superduper-Papieres, die Symbole „Bleistift”, „Kugelschreiber” und „Radiergummi” einzuführen.

  2. Lexikaliker

    Genau! Aber dann auch bitte mit präzisem Text, z. B. „Geeignet für Bleistifte der Härte 2B–3B bei mäßigem Andruck und maximal dreimaligem Radieren mit Radierern ohne Bims- oder Glasmehl.”

  3. Wolfgang

    Irgendwann schafft es die Deutsche Post auch, ihre Produkte in deutscher Sprache anzubieten. Oder ist eine Übersetzung von „Copy”, „Inkjet” etc. zu schwer?

  4. Lexikaliker

    Als Global Player muss die Deutsche Post doch Englisch sprechen. Aber Spaß beiseite: Zumindest die Website der Deutschen Post enthält erfreulicherweise kaum Anglizismen. – Stimmt, diese Über­setzungen sollten nicht allzu schwierig sein (und wenn diese erstellt sind, ändere ich mein Symbol zu „Luftfahrt”).

  5. Lexikaliker

    Das „Plano Superior” legt noch was drauf:

    Plano Superior

    Wähnte ich mich durch die dreisternige Eignung für „Text” zunächst auf der sicheren Seite, so stimmte es mich nachdenklich, dass sich unter „Features” weder „User Manual” noch „Functional Description” finden.

    Plano Superior

    Ich habe dann einfach so getan, als würde ich diese Unterlagen als „Business Documents” mit „colour text and graphics” ausdrucken, und soweit ich bis jetzt sehen konnte, ging das gut. Puh!

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK