Presseschau Ein besonderer Baum 

Oben und unten

Sogar die sich ablösende Beschichtung eines Radwegs ist für eine Überraschung gut.

Oben und unten

In diesem Bild ist deutlich zu sehen, welche die obere und welche die untere Schicht ist. Doch was passiert, wenn man es auf den Kopf stellt?

Oben und unten

Unser an von oben kommendes Licht gewohnte Gehirn lässt uns jetzt wahrnehmen, die rote Schicht sei die untere und die graue werfe ihren Schatten auf diese. Ich muss mich anstrengen, um es anders zu sehen!

5 Kommentare zu „Oben und unten”

  1. Drainspotter

    Der Effekt macht mich fertig. Es fiel mir anfangs ja schwer, zu glauben, daß das das selbe Bild ist. Habe es mir dann mal in den Photoshop geholt und immer wieder gedreht und gespiegelt. Es ist unglaublich. Irgendwann habe ich dann das gedrehte Bild mit richtiger Schichtung gesehen (rot oben), was mir vorher partout nicht gelingen wollte. Dafür konnte ich es nicht mehr »falsch« sehen. Ein paar inuten was anderes gemacht, und das Rot war wieder unten und wollte nicht mehr hoch. Aarrgh!

  2. Lexikaliker

    Spontan wollte ich „Freut mich!” sagen, weil Du es ähnlich erlebst wie ich, doch dass es Dich fertig macht, ist natürlich kein Grund zur Freude ;-) Beeindruckend, was da im Kopf passiert! Und es gibt sicher noch Fälle, in denen sich diese Vorgänge unbewusst abspielen und zum Teil ernste Konse­quenzen haben …

  3. Lexikaliker

    Noch ein kleines Spiel: Unten gibt es einen quadratischen Ausschnitt des Motivs im Original (0°) sowie in den Drehungen um 90°, 180° und 270° im Uhrzeigersinn. Der Klick auf eine Miniatur öffnet eine vergrößerte Darstellung im Overlay, und ein Klick auf den rechten (linken) Rand des Overlay schaltet zum nächsten (vorherigen) Bild. Die Wahl von „PLAY” am unteren Rand startet den auto­matischen Wechsel; „STOP” hält ihn an.

    Oben und unten (0°)

    Oben und unten (90°)

    90°

    Oben und unten (180°)

    180°

    Oben und unten (270°)

    270°

    Wer beim Durchklicken im dritten Bild (180°) die rote Schicht als die obere erkennt, möge seinen Blick kurz ab- und dann dem Bild wieder zuwenden.

  4. pacebene

    Hallo Lexikaliker,

    Schöner Blog, habe ihn gerade entdeckt. Zu dem falsch oben und unten habe ich ein schönes Beispiel aus dem sony-alpha forum.
    Wirklich faszinierend wie einen das narren kann.
    Viel Spass.
    www.sonyuserforum.de/ga.....Escher.jpg

  5. Lexikaliker

    Danke! – Das Foto ist ja verblüffend …

Kommentieren

Ich versuche, auf alle Kommentare einzugehen, und sei es auch nur, um Danke zu sagen.


Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie zu, diese Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis.
OK