„Auf gute Zusammenarbeit.”

Diese harm­los wir­kende Illus­tra­tion auf einem als kleine Zuwen­dung gedach­ten Briefmar­kenheftchen hat mich stut­zig gemacht.

Auf gute Zusammenarbeit.

Was pas­siert, wenn das rote Zahn­rad am Getriebe teil­nimmt? Nichts mehr, denn wäh­rend die bei­den hel­len Zahn­rä­der inein­an­der­grei­fen und sich dre­hen, würde das rote alles blo­ckieren. Zusam­men­ar­beit? Wohl kaum – eher „Alle Räder ste­hen still, wenn dein rotes Rad es will“.

4 Kommentare zu „„Auf gute Zusammenarbeit.”“

  1. Sieht man lei­der öfter – der Nicht­tech­ni­ker ist auf sol­che Bild­chen in sei­ner Präsi beson­ders stolz und kapiert kaum, dass sein Bild gerade nicht das inten­dierte Sym­bol für gute Zusam­men­ar­beit ist…

  2. Ver­mut­lich fällt das auch vie­len, die sich die Prä­sen­ta­tion anschauen [müs­sen], nicht auf, doch dass es das Bild sogar in die­sem Kon­text gibt, ist schon etwas ver­wun­der­lich. – Mich würde nicht über­ra­schen, wenn es eine ganze Reihe Bild­chen mit die­sen Figu­ren gäbe.

  3. Eine durch­aus gelun­gene Illus­tra­tion – weist sie doch mit einem Augen­zwin­kern (3 Zahn­rä­der, die nicht pas­sen kön­nen) und dem Holz­ham­mer (in Alarm-Rot) auf das hin, was es zu ver­mei­den gilt. Wie jemand auf den Gedan­ken kom­men könnte, das rote Zahn­rad solle die Zusam­men­ar­beit ver­bes­sern, ist mir ein Rät­sel. Aber viel­leicht bin ich auch nur zu alt und habe noch gelernt, zwi­schen den Zei­len zu lesen, ohne dass gleich eine Unzahl an Smi­leys zusätz­lich dar­auf hin­wei­sen, dass nun Iro­nie folgt.

  4. „Wie jemand auf den Gedan­ken kom­men könnte“ – ich fürchte, dass da nicht allzu viele Gedan­ken im Spiel waren, und würde daher aus­schlie­ßen, dass man hier mit einem Augen­zwin­kern auf etwas hin­wei­sen wollte. – Die älte­ren, zu denen ich mich auch zähle, schauen viel­leicht noch etwas ge­nauer hin …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top